3. Liga (D)

3. Liga will Vierten Offiziellen einführen

"Kein Handlungsbedarf" bei VAR

3. Liga will Vierten Offiziellen einführen

Den Vierten Offiziellen gibt es wohl bald auch in Liga 3, im Bild Patrick Schwengers.

Den Vierten Offiziellen gibt es wohl bald auch in Liga 3, im Bild Patrick Schwengers. IMAGO/PaetzelPress

Zur neuen Saison will die 3. Liga den Vierten Offiziellen einführen. Dies wurde bei der Präsentation des Saisonreports 2021/22 der höchsten Männerspielklasse des DFB bekannt. Der Video-Schiedsrichter (VAR) dagegen bleibt fürs Erste ein Privileg von Bundesliga und 2. Liga.

"Es herrscht ein Stück weit Einigkeit, das weiter zu beobachten. Aber aktuell sehen wir keinen akuten Handlungsbedarf", sagte Manuel Hartmann am Dienstagnachmittag während einer Pressekonferenz mit Blick auf den VAR. Der für die Liga zuständige DFB-Geschäftsführer verwies darauf, dass "wir schon eine abgespeckte Version zwischen der Bundesliga und der 2. Liga haben". Ob Infrastruktur und schwächeren monetären Voraussetzungen scheint eine Einführung des VAR momentan also kein Thema. Man sei mit den Schiedsrichtern zufrieden, so Hartmann weiter.

zum Thema

Tom Eilers, Vorsitzender des DFB-Drittliga-Ausschusses gab in dem Zusammenhang zu bedenken: "Man muss erstmal überlegen, bis zu welcher Klasse man die absolute Durchleuchtung fortführen möchte." Bei den Überlegungen gegen den VAR habe "der Kostenblock erstmal nicht die Hauptrolle gespielt", erklärte das Präsidiumsmitglied von Zweitligist Darmstadt 98.

Mehrkosten: Rund 10.000 Euro pro Klub

Dennoch soll es an der Seitenlinie zur Saison 2023/24 eine Neuerung in der 3. Liga geben: Künftig soll auch hier ein Vierter Offizieller die Assistenten entlasten und das Gespann in der Kommunikation mit den Trainerbänken unterstützen. Gespräche mit den Vereinen laufen noch. Auf rund 10.000 Euro pro Klub pro Saison schätzt Hartmann die Mehrkosten dafür. Zudem werde auch die Spieltagsbezahlung bei den Referees und den Assistenten angehoben. "Wir sehen uns auch stark als Ausbilder der Schiedsrichter und der Assistenten für die Lizenzligen", begründete der Spielbetriebs-Geschäftsführer diesen Schritt, der "schon eine Größenordnung bei den Gesamtumsätzen" darstelle. Natürlich stehe die Gesamtqualität der Entscheidungen der Unparteiischen im Vordergrund bei allen Klubs. "Keiner scheut sich, das angemessen zu bezahlen", sagte Hartmann.

In der Bundesliga gibt es den Vierten Offiziellen bereits seit der Saison 2002/03. In der 2. Liga wurde er zur Saison 2009/10 eingeführt.

Benni Hofmann

v.li.: Albion Vrenezi (TSV 1860, 9) Raphael Holzhauser (TSV 1860, 26) mit Torjubel, Jubel, Torjubel, Torerfolg, celebrate the goal, goal, celebration, Jubel ueber das Tor zum 1:0 durch Raphael Holzhauser (TSV 1860, 26), optimistisch, Action, Aktion, 21.01.2023, München (Deutschland), Fussball, 3. Liga, TSV 1860 München - FSV Zwickau, DFB DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND OR QUASI-VIDEO. *** v li Albion Vrenezi TSV 1860, 9 Raphael Holzhauser TSV 1860, 26 with goal cheer, cheer, goal cheer, goal, celebrate the goal, goal, celebration, cheer about the goal to 1 0 by Raphael Holzhauser TSV 1860, 26 , optimistic, action, action, 21 01 2023, Munich Germany , football, 3 Liga, TSV 1860 Munich FSV Zwickau, DFB DFL REGULATES PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND OR QUASI VIDEO xslx

Holzhauser-Tor im Heimdebüt: Löwen gewinnen Schnee-Schlacht

alle Videos in der Übersicht