kicker

"70,80 Bewerbungen": Wann der Manager fürs Handball-Nationalteam kommen soll

DHB-Vorstandsboss Schober äußert sich

"70, 80 Bewerbungen": Wann der Manager fürs Nationalteam kommen soll

DHB-Vorstandschef Mark Schober sucht einen Teammanager für die Nationalmannschaft

DHB-Vorstandschef Mark Schober sucht einen Teammanager für die Nationalmannschaft Sascha Klahn

Schon Mitte März hatte der Deutsche Handballbund (DHB) bekanntgegeben, dass ein Teammanager für die Männer-Nationalmannschaft geholt werden soll. Passiert ist seitdem aber nicht viel - zumindest nicht öffentlich. Denn nun hat DHB-Vorstandschef Mark Schober Details zur Suche bekanntgegeben.

"Man konnte sich bis Ende Mai bewerben. Jetzt schauen wir uns an, wer sich alles beworben hat", sagte der 51-Jährige bei Dyn. "Es sind eine ganze Menge Bewerbungen eingegangen. Ich glaube, um die 70, 80 Bewerbungen. Ich bin sicher, dass wir einen guten Kandidaten oder eine gute Kandidatin finden werden."

Bis zur Entscheidung dürfte aber noch einige Zeit vergehen. Denn der oder die Neue soll erst nach den Olympischen Spielen in diesem Sommer eingestellt werden. Der DHB möchte mit seinem eingespielten Team um Bundestrainer Alfred Gislason und den noch amtierenden Sportvorstand Axel Kromer zum Olympia-Turnier in Frankreich reisen.

"Es wird sicher erst nach den Olympischen Spielen sein, weil wir jetzt mit dem Team in die Olympischen Spiele starten, das bisher aktiv ist", sagt Schober. Aber was wären danach überhaupt die Aufgaben des künftigen Managers bzw. der künftigen Managerin?

"Das Profil ist vielseitig und reicht von der Organisation von Lehrgangsmaßnahmen, der kontinuierlichen Kommunikation mit Spielern und Klubs über die Kommunikation mit internationalen Verbänden bis hin zur Koordination von Aktivitäten in der nationalmannschaftsfreien Zeit", hieß es in der DHB-Mitteilung zur Ausschreibung der Stelle.

Kurzum: Die neue Personalie soll das Team um Gislason sowie den künftigen Sportvorstand Ingo Meckes entlasten. Vermutlich wird der DHB auch deshalb erst nach Olympia darüber entscheiden, weil Meckes als neuer Vorstand Sport über die Besetzung des Postens mitentscheiden soll. Schließlich werden beide eng zusammenarbeiten.

Zuletzt hatte gegenüber handball-world beispielsweise der ehemalige Weltklasse-Torwart Henning Fritz betont, dass er sich einen Posten beim DHB vorstellen kann. Auch andere ehemalige Nationalspieler wie Pascal Hens oder Michael Kraus wären auf dem Markt. Hier habt ihr einen Überblick über mögliche Kandidaten.

ban