17:11 - 12. Spielminute

Tor 1:0
Nuhiu

Altach

18:00 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsberg)
Novak
für Veratschnig
Wolfsberg

18:00 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsberg)
Röcher
für Vizinger
Wolfsberg

18:08 - 53. Spielminute

Tor 1:1
Jasic

Wolfsberg

18:14 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Altach)
Jurcec
für Forson
Altach

18:13 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Altach)
Mischitz
für Thurnwald
Altach

18:14 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Altach)
Reiter
für Bukta
Altach

18:15 - 61. Spielminute

Gelbe Karte (Wolfsberg)
Schifferl
Wolfsberg

18:18 - 63. Spielminute

Tor 2:1
Jäger

Altach

18:22 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (Altach)
Gugganig
Altach

18:23 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsberg)
Lochoshvili
für Gugganig
Wolfsberg

18:23 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsberg)
Ballo
für Schifferl
Wolfsberg

18:29 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Altach)
Tartarotti
für Nuhiu
Altach

18:28 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Altach)
Aigner
für Tibidi
Altach

18:30 - 75. Spielminute

Gelbe Karte (Altach)
Reiter
Altach

18:30 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Wolfsberg)
Anzolin
für Taferner
Wolfsberg

18:43 - 88. Spielminute

Tor 2:2
Baribo

Wolfsberg

ALT

WOL

Admiral - Bundesliga

Baribo bewahrt WAC vor Niederlage gegen Altach

Bundesliga, 2. Spieltag

Baribo bewahrt WAC vor Niederlage gegen Altach

Tai Baribo traf in der 88. Minute zum 2:2-Endstand.

Tai Baribo traf in der 88. Minute zum 2:2-Endstand. GEPA pictures

Der SCR Altach hat beim Heimdebüt von Trainer Miroslav Klose den ersten Saisonsieg in der Bundesliga spät aus der Hand gegeben. Die Vorarlberger mussten sich am Samstag in der zweiten Runde gegen den Wolfsberger AC mit einem 2:2 (1:0) begnügen, nachdem Tai Baribo (88.) der späte Ausgleich gelungen war. Für die Altacher war es nach zweimaliger Führung trotzdem der erste Punktgewinn in dieser Spielzeit.

Bundesliga - 2. Spieltag

Für die Klose-Elf trafen Atdhe Nuhiu (12.) und Lukas Jäger (63.), aus dem ersten Ligasieg für den DFB-Rekordtorschützen im Profifußball wurde es auch durch ein Traumtor des Kärntners Adis Jasic (53.) aber nichts. Der WAC durfte sich über eine schmeichelhafte Generalprobe für die dritte Qualifikationsrunde der Europa Conference League gegen den maltesischen Vertreter Gzira United am Mittwoch (19.30 Uhr) im Klagenfurter Wörthersee Stadion freuen.

Die Mannschaft von Coach Robin Dutt hatte in der ersten Runde gegen Vizemeister Sturm Graz (1:1) ebenfalls einen Punkt geholt, die Altacher hatten zum Auftakt in Hartberg noch eine 1:2-Niederlage kassiert. In einer flotten Anfangsphase vor 3.832 Zuschauern im Ländle fand der WAC die erste Chance auf die Führung vor. Altach-Goalie Tino Casali musste sich nach drei Minuten bei einem Schuss von Tai Baribo auszeichnen.

Zuerst jubeln durften aber die Altacher: Eine Maßflanke von Manuel Thurnwald aus dem rechten Halbfeld köpfelte Torjäger Nuhiu einen Tag nach seinem 33. Geburtstag vom Elfmeterpunkt präzise und unhaltbar ins linke Eck. Es war das zweite Saisontor für den Kosovaren. Die Klose-Elf verlegte sich dann auf schnelle Umschaltmomente und stand in der Abwehr sicher.

Supercup: RB Leipzig und die Bayern im FIFA-22-Vergleich

Der WAC erarbeitete sich einige Möglichkeiten, der starke Casali entschärfte einen Schuss von Jasic (16.) sowie einen Kopfball von Dario Vizinger (38.). Kurz vor dem Pausenpfiff köpfelte der völlig freistehende Baribo aus kurzer Distanz knapp drüber. Zuvor hatten die Altacher nach einem schönen Konter durch einen geblockten Schuss von Csaba Bukta eine zweite gute Offensivaktion im ersten Durchgang.

WAC kommt besser aus der Pause

Nach dem Seitenwechsel legte der WAC deutlich engagierter los. Nach 53 Minuten jubelte die Dutt-Elf über den zunächst verdienten Ausgleich, nachdem Jasic eine Flanke von Michael Novak per Volley-Heber aus spitzem Winkel perfekt im langen Eck versenkt hatte. Die Klose-Elf zeigte aber Moral, drängte auf die schnelle Antwort. Und diese gelang nach etwas mehr als einer Stunde. Nuhiu schickte Jäger bei einem Konter ideal in die Tiefe, der Rückkehrer behielt vor WAC-Tormann Hendrik Bonmann die Nerven und traf ins kurze Eck.

In der Schlussphase drängten die Gäste auf ein Remis, die Altacher verteidigten eng gestaffelt. In der 88. Minute gelang dem WAC der erneute Ausgleich. Einen Schuss von "Joker" Thorsten Röcher ließ Casali kurz abprallen, Baribo schaltete schneller als alle anderen und traf zum 2:2. Allerdings stand ein vermeintliches Handspiel von Thierno Ballo, dem der Ball aus kurzer Distanz auf die Hand sprang, im Raum. Nach Ansicht der Videobilder entschied Schiedsrichter Markus Hameter auf Tor.

apa