19:03 - 18. Spielminute

Tor 0:1
Nkunku
Rechtsschuss
Vorbereitung Laimer
Leipzig

19:49 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (Leipzig)
Henrichs
Leipzig

19:58 - 58. Spielminute

Spielerwechsel
Muriel
für Malinovskyi
Atalanta

19:58 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (Atalanta)
D. Zapata
Atalanta

20:00 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Atalanta)
Freuler
Atalanta

20:00 - 60. Spielminute

Gelbe Karte (Atalanta)
Demiral
Atalanta

20:02 - 62. Spielminute

Gelbe Karte (Leipzig)
Orban
Leipzig

20:04 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Szoboszlai
für Silva
Leipzig

20:10 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Al. Miranchuk
für Boga
Atalanta

20:11 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Scalvini
für Demiral
Atalanta

20:13 - 73. Spielminute

Spielerwechsel
Klostermann
für Henrichs
Leipzig

20:13 - 73. Spielminute

Spielerwechsel
T. Adams
für Laimer
Leipzig

20:16 - 75. Spielminute

Gelbe Karte (Atalanta)
T. Koopmeiners
Atalanta

20:19 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Poulsen
für Gvardiol
Leipzig

20:19 - 79. Spielminute

Spielerwechsel
Halstenberg
für Kampl
Leipzig

20:27 - 87. Spielminute

Tor 0:2
Nkunku
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Nkunku
Leipzig

20:28 - 88. Spielminute

Spielerwechsel
Mario Pasalic
für Freuler
Atalanta

20:32 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Atalanta)
Hateboer
Atalanta

20:35 - 90. + 5 Spielminute

Gelbe Karte (Atalanta)
Zappacosta
Atalanta

20:36 - 90. + 6 Spielminute

Gelbe Karte (Leipzig)
Kampl
Leipzig

20:35 - 90. + 5 Spielminute

Gelbe Karte (Leipzig)
Simakan
Leipzig

ATA

RBL

Europa League

Nkunku trifft doppelt: Leipzig im Europa-League-Halbfinale!

Atalanta offensiv zu harmlos - RB eiskalt

Nkunku trifft doppelt: Leipzig im Europa-League-Halbfinale!

Die Führung: Christopher Nkunku (Mitte) trifft zum 1:0 für Leipzig.

Die Führung: Christopher Nkunku (Mitte) trifft zum 1:0 für Leipzig. AFP via Getty Images

Bergamo musste am Wochenende eine 1:2-Niederlage bei Sassuolo hinnehmen und befindet sich in der Liga aktuell nur auf dem achten Platz. Nach dem 1:1 im Hinspiel nahm Atalanta-Coach Gian Piero Gasperini drei Wechsel in der Offensive vor: Boga, Malinovskyi und Zapata begannen statt Pasalic, Pessina und Muriel (alle drei Bank). 

Leipzigs Trainer Domenico Tedesco tauschte nach dem 3:0 gegen Hoffenheim, dem zwölften Pflichtspiel in Folge ohne Niederlage (acht Siege, vier Remis), viermal: Angelino, Henrichs, Olmo und Silva starteten für Halstenberg, Mukiele, Forsberg und Szoboszlai (alle Bank).

Atalanta beginnt gut - und dann kommt Nkunku

Europa-League-Viertelfinale, Rückspiele

Spieler des Spiels

Christopher Nkunku Sturm

1,5
mehr Infos
Spielnote

Ein hochintensives, von beiden Seiten offen geführtes und spannendes Kräftemessen vor einer positiv-stimmungsvollen Kulisse.

2
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Nkunku (18')

0:2 Nkunku (87')

mehr Infos
Atalanta Bergamo   RB Leipzig  
Spieldaten
16
Torschüsse
11
57%
Ballbesitz
43%
mehr Infos
Atalanta Bergamo
Atalanta

Musso4 - de Roon3, Demiral2 , Palomino3,5 - Hateboer3,5 , T. Koopmeiners3 , Freuler3,5 , Zappacosta2,5 , Malinovskyi4 , Boga4 - D. Zapata3,5

mehr Infos
RB Leipzig
Leipzig

Gulacsi3 - Simakan2 , Orban2 , Gvardiol3,5 - Henrichs3,5 , Laimer1,5 , Kampl2,5 , Angelino2,5, Dani Olmo3, Nkunku1,5 - Silva3

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Antonio Mateu Lahoz Spanien

3,5
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Gewiss Stadium
Zuschauer 19.500
mehr Infos

Bergamo begann sehr schwungvoll und setzte Leipzig gleich früh unter Druck. Zwei Abschlüsse von Zappacosta (6.) und Malinovskyi (17.) waren der Lohn, beide Male war Keeper Gulacsi auf dem Posten. RB schaute sich das Ganze erst einmal an - und war dann nach einem Konter eiskalt zur Stelle: Laimer sprintete über rechts davon und legte mustergültig quer auf Nkunku, der nur noch vollenden musste (18.). 

Der Treffer hatte Wirkung hinterlassen, denn fortan hatten die Italiener große Mühe und konnten sich offensiv bis zur Pause nicht mehr durchsetzen. Im Gegenzug machte es Leipzig auch sehr clever, stand defensiv sicher und hatte die Partie so gut im Griff. Mit der Führung im Rücken lauerte RB nun auf Konter, die aber nicht zwingend genug zu Ende gespielt wurden. Einen Abschluss gab es für die Gäste vor der Pause noch, Laimer verzog klar (41.). Somit ging eine effektive Tedesco-Elf nach verbesserter Leistung nach dem Hinspiel mit dem 1:0-Vorsprung in die Kabinen.

Nach VAR-Einsatz: Keiner Elfmeter für Atalanta

Nach der Pause ging es direkt mit einer kniffligen Szene los, denn Atalanta forderte Handelfmeter, nachdem Laimer den Ball nach Freistoß von de Roon mit dem Arm berührt hatte. Schiedsrichter Lahoz ging anschließend selbst raus und sah sich die Bilder an. Er kam zu dem Entschluss: kein Elfmeter (52.). Der Leipziger drehte sich weg und hatte den Arm sehr nah am Körper, auf jeden Fall eine knifflige Szene. Nach erneut gutem Start Bergamos in den zweiten Durchgang war RB wieder nach einem Konter zur Stelle, Laimer konnte den Patzer von Musso nicht nutzen und setzte den Ball knapp rechts vorbei (55.).

Nkunku eiskalt vom Punkt

Es war nun eine zerfahrene Partie, die immer wieder unterbrochen war und in der es einige Karten gab. Gefährlich wurde es wieder in Minute 63, als Hateboer im Fallen drüberschoss. Einige Zeigerumdrehungen später schnupperte RB am 2:0, Musso lenkte den Schuss von Nkunku ans Außennetz (68.). Die Gastgeber liefen zwar an, allerdings fehlte Atalanta in der Offensive der klare Plan, weswegen gut verteidigende Gäste vor keine Probleme gestellt wurden. Und vorne hat RB ja Nkunku in absoluter Sahneform. Der Franzose holte gegen Musso einen Elfmeter raus und verwandelte ihn dann selbst zum 2:0 - das Tor fürs Halbfinale (87.). Denn durch diesen Treffer war das Duell entschieden, das änderten auch sieben Minuten Nachspielzeit nicht. 

Leipzig steht damit im Halbfinale und wahrt neben dem DFB-Pokal die zweite Titelchance der aktuellen Saison. In der Bundesliga geht es für Leipzig am Sonntag (19.30 Uhr) in Leverkusen weiter. Atalanta ist erst am Montagabend (21 Uhr) gegen Hellas Verona gefordert.

Bilder zur Partie Atalanta Bergamo - RB Leipzig