Asien-Cup
Asien-Cup Spielbericht
12:54 - 25. Spielminute

Gelbe Karte (Usbekistan)
Eshmurodov
Usbekistan

13:15 - 45. + 1 Spielminute

Tor 1:0
Boyle
Elfmeter
Australien

13:17 - 45. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Usbekistan)
Shukurov
Usbekistan

13:14 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (Usbekistan)
Hamrobekov
Usbekistan

13:39 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Masharipov
für Urunov
Usbekistan

13:43 - 50. Spielminute

Gelbe Karte (Australien)
Souttar
Australien

13:56 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Sergeev
für Fayzullaev
Usbekistan

13:56 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Turgunboev
für Erkinov
Usbekistan

14:03 - 70. Spielminute

Gelbe Karte (Australien)
McGree
Australien

14:05 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
Metcalfe
für Boyle
Australien

14:12 - 78. Spielminute

Tor 1:1
Turgunboev
Vorbereitung Masharipov
Usbekistan

14:16 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Fornaroli
für McGree
Australien

14:17 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
O'Neill
für Baccus
Australien

14:17 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Iskanderov
für Sergeev
Usbekistan

14:26 - 90. + 3 Spielminute

Spielerwechsel
Tilio
für Bos
Australien

14:27 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel
Miller
für Atkinson
Australien

AUS

USB

Asien-Cup

Australien mit Kiez-Unterstützung Gruppensieger - Syrien ebenfalls weiter

Asien-Cup, 3. Spieltag

Australien mit Kiez-Unterstützung Gruppensieger - Syrien ebenfalls weiter

Vom Punkt erfolgreich: Boyle feiert seinen Treffer zum 1:0.

Vom Punkt erfolgreich: Boyle feiert seinen Treffer zum 1:0. Getty Images

Die Australier um den in der Startelf stehenden St. Paulianer Jackson Irvine ließen von Beginn an keinen Zweifel daran, dass sie den Gruppensieg sichern wollten. Im Gegensatz zu den Socceroos (sechs Punkte) musste Usbekistan (4) noch um den sicheren Einzug minimal bangen - drei Punkte und vier Tore betrug allerdings der Vorsprung vor Syrien, das im Parallelspiel auf Schlusslicht Indien traf. Zudem ziehen die besten vier Gruppendritten im Asien-Cup ebenfalls ins Achtelfinale ein.

Asien-Cup

Der verdiente Führungstreffer in der nicht allzu hochklassigen, geschweige denn chancenreichen Partie gelang Australien kurz vor der Pause - und war umstritten. Hamrobekov setzte zu einer Grätsche an und bekam das Leder an den aufgestützten Arm, der Referee erkannte aber offenbar ein absichtliches Fehlverhalten und zeigte auf den Punkt. An der Seitenlinie tobte der ehemalige Stuttgarter Srecko Katanec, doch die Forderung des Usbekistan-Coaches nach einem VAR-Eingriff wurde nicht erhört. Boyle verwandelte sicher ins rechte untere Eck.

Nach der Pause ein ähnliches Bild: Australien dominierte die Begegnung, ohne zu glänzen, auf Chancen warteten die Fans im Al-Janoub Stadium vergeblich. Ab der 72. Minute durfte mit Connor Metcalfe auch der zweite St.-Pauli-Akteur mitwirken, kurz darauf blickte Usbekistan auf das Parallelspiel. Syrien ging in der 76. Minute gegen Indien in Front, der Rückstand auf die Usbeken betrug nur noch zwei Tore. 

Usbekistan sichert Remis - Auch Syrien feiert 

Doch die 78. Minute änderte alles. Nach einer gefühlvollen Flanke von Masharipov sprang Turgunboev höher als Behich und netzte zum 1:1 ein - auf einmal war sogar wieder der Gruppensieg drin für die bis dato ungefährlichen Usbeken. Doch so weit sollte es nicht mehr kommen. Mit dem Remis und dem gleichzeitigen Sieg Syriens veränderte sich das Tabellenbild nicht mehr.

Die Syrer (vier Punkte und ausgeglichene Tordifferenz) lagen sich trotz Rang drei in den Armen. Nachdem China in der Gruppe A nur zwei Punkte gesammelt hatte und der Dritte in Gruppe D ebenfalls schlechter abschneiden wird, ist Syrien sicher unter den vier besten Gruppendritten.

las

Kim, Ito & Co.: Diese Spieler aus Deutschlands Profiligen sind beim Asien-Cup dabei