14:35 - 6. Spielminute

Gelbe Karte (Austria Wien)
Fischer
Austria Wien

14:49 - 19. Spielminute

Gelbe Karte (Austria Wien)
Lucas Galvao
Austria Wien

14:55 - 25. Spielminute

Gelbe Karte (Altach)
Nimaga
Altach

14:56 - 27. Spielminute

Gelbe Karte (Altach)
Fe. Strauss
Altach

15:12 - 42. Spielminute

Tor 0:1
Forson
Linksschuss
Altach

15:33 - 47. Spielminute

Tor 1:1
Fitz
Rechtsschuss
Vorbereitung M. Polster
Austria Wien

15:43 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Altach)
Thurnwald
für Nimaga
Altach

15:43 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Altach)
Haudum
für Bischof
Altach

15:46 - 60. Spielminute

Gelbe Karte (Altach)
Tibidi
Altach

15:52 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Austria Wien)
Tabakovic
für Dovedan
Austria Wien

15:59 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Austria Wien)
Dramé
für M. Polster
Austria Wien

15:59 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Austria Wien)
Holland
für Braunöder
Austria Wien

15:59 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Austria Wien)
Teigl
für Keles
Austria Wien

16:06 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Altach)
Tartarotti
für Jurcec
Altach

16:06 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Altach)
Bukta
für Forson
Altach

16:13 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Altach)
Schreiner
für Tibidi
Altach

16:19 - 90. + 3 Spielminute

Tor 2:1
Fitz
Handelfmeter,
Rechtsschuss
Austria Wien

16:21 - 90. + 4 Spielminute

Spielerwechsel (Austria Wien)
Handl
für Fitz
Austria Wien

AUW

ALT

Admiral - Bundesliga

Fitz eiskalt vom Punkt: Austria feiert Last-Minute-Sieg gegen Altach

"Veilchen" zurück auf der Siegerstraße

Fitz eiskalt vom Punkt: Austria feiert Last-Minute-Sieg gegen Altach

Dominik Fitz (r.) übernahm in der Nachspielzeit die Verantwortung.

Dominik Fitz (r.) übernahm in der Nachspielzeit die Verantwortung. GEPA pictures

Ein Elfmeter von Dominik Fitz hat der Wiener Austria am Sonntag in der 14. Runde der Bundesliga einen verdienten 2:1-(0:1)-Sieg beschert. Die Wiener lagen durch einen Freistoß von Amankwah (42.) zur Pause entgegen des Spielverlaufs zurück und schienen sich für zahlreiche Chancen lange nicht zu belohnen. Das tat schließlich Fitz, der nicht nur den Ausgleich (47.), sondern auch den Siegtreffer nach einem von Strauss verursachten Hand-Elfer erzielte (93.).

Bundesliga - 14. spieltag

Die Wiener, die im Vergleich zum 1:1 gegen Lech Posen am Donnerstag nur ihre Sturmspitze wechselten, Dovedan für Teigl brachten, holten damit vor 12.495 Zuschauern den ersten Pflichtspielsieg nach fünf Partien und bleiben Tabellensechster. Altach, am Sonntag spielerisch ohne Chance, musste nach zwei Siegen en suite wieder als Verlierer vom Platz, liegt weiter vier Punkte vor Schlusslicht Hartberg.

Verkehrte Welt am Verteilerkreis: Austria zur Pause in Rückstand

Die Führung der Gäste zur Pause war einigermaßen kurios. Denn die Altacher, die mit der exakt gleichen Aufstellung vom jüngsten 3:2-Sieg beim WAC einliefen, waren vornehmlich mit Defensivarbeit beschäftigt, brachten vorne keine konsistente Aktion zusammen und verzeichneten vor der Führung eine Halbchance durch einen an Freund und Feind gefährlich am Tor vorbeistreifenden Freistoß (20.). Dass sie ohne Gegentor in die Pause gingen, grenzte an ein kleines Wunder. Und auch das 1:0 kam kurz vor der Halbzeit aus dem Nichts: Austria-Tormann Früchtl konnte den schön geschossenen Freistoß von Forson ins Kreuzeck nicht mehr entscheidend ablenken.

Das Enfant Terrible: Zlatan Ibrahimovic

Eigentlich hätte Violett zu diesem Zeitpunkt schon in Führung liegen müssen, fand nach etwas Mühe zu Beginn ab der Halbstundenfrist Chancen am laufenden Band vor. So scheiterte Manuel Polster nach einem geblockten Versuch von Fitz aus Kurzdistanz an Altach-Goalie Casali (29.). Auch die Flipperorgie im Strafraum mit Abschlüssen von Keles, Polster und Martins (32.) hätte durchaus in einem Treffer enden können.

Wenige Minuten später durchbrach Fischer mit einem messerscharfen Steilpass die Linien, Fitz traf von rechtsaußen aber nur das Außennetz (35.). Keine Minute später setzte er den Ball aus idealer Position über Casalis Kasten. Damit nicht genug, zielte Dovedan am langen Eck vorbei (38.) und wäre nach Polster-Stanglpass aus Kurzdistanz einschussbereit gewesen, Altach-Kapitän Zwischenbrugger rettete aber in höchster Not (40.).

Die Austria zeigte sich zu Beginn der zweiten Hälfte von all dem unbeeindruckt. Nur 75 Sekunden nach Wiederanpfiff nahm Fitz bereits Revanche für das Fiasko der Schlussphase und machte nach Polsters Hereingabe am Fünfer den Ausgleich perfekt. Die Hausherren schnürten den Gegner förmlich ein, fanden aber nicht mehr die Chancenfülle der ersten Hälfte vor. Keles schoss relativ knapp daneben (53.), zu Beginn der Schlussphase köpfelte der eingewechselte Tabakovic aus guter Position drüber (74.). Dass Altachs Nuhiu in der 86. Minute am Tor vorbei köpfelte, ersparte der Austria dann Schlimmeres. Im Gegenteil wurde es aber noch ein Fest für die Wiener, weil Strauss sich im Strafraum mit der Hand behalf.

apa

Die Muenchnerinnen bejubeln das Tor zum 1:0 durch Klara Buehl (FC Bayern Muenchen Frauen, 17). FC Bayern Muenchen Frauen gegen SV Meppen, Fussball, Frauen-Bundesliga, 6. Spieltag, Saison 2022 2023, 30.10.2022. (DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI-VIDEO). FC Bayern Muenchen Frauen gegen SV Meppen, Fussball, Frauen-Bundesliga, 6. Spieltag, Saison 2022 2023, 30.10.2022. Muenchen *** FC Bayern Muenchen women celebrate the goal to 1 0 by Klara Buehl FC Bayern Muenchen women, 17 FC Bayern Muenchen women vs SV Meppen, Football, Womens Bundesliga, Matchday 6, Season 2022 2023, 30 10 2022 DFL DFB REGULATES PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO FC Bayern Muenchen Women vs SV Meppen, Football, Womens Bundesliga, Matchday 6, Season 2022 2023, 30 10 2022 Muenchen Copyright: xEibner-Pressefoto HeikexFeinerx EP_HFR

Vier Tore in elf Minuten: Bayern jubelt auch dank Torwart-Patzer

alle Videos in der Übersicht