BBL

Baldi: EM-Hype "sehr positiv" für die BBL

Alba-Manager erwartet schwierige Saison

Baldi: EM-Hype "sehr positiv" für die BBL

Blickt voraus auf die Saison 22/23: Alba-Geschäftsführer Marco Baldi (re.).

Blickt voraus auf die Saison 22/23: Alba-Geschäftsführer Marco Baldi (re.). IMAGO/camera4+

"Es ist wichtig, dass die Partner im Basketball sehen, was möglich ist. Die Liga ist in den vergangenen Jahren schon qualitativ stärker und attraktiver geworden, und das wird durch so einen Impuls noch zunehmen", sagte Baldi am Donnerstag.

Saisonauftakt in der BBL

Die Auftritte der deutschen Mannschaft um Kapitän Dennis Schröder hatten vor allem in der K.-o.-Phase viele Zuschauer vor die Fernseher gelockt und auch in der jungen Zielgruppe für starke Einschaltquoten gesorgt. "Das unterstreicht unsere Annahme seit vielen Jahren - wenn Präsenz da ist, dann wird geschaut", sagte der 60-Jährige. Insgesamt sei die EM laut Baldi "sehr positiv" für die BBL gewesen, deren Attraktivität dadurch "noch eine deutliche Stufe nach oben gehen" wird.

Alba erwartet "schwierige Saison"

Alba, zuletzt dreimal in Folge Meister, eröffnet die neue Saison am kommenden Mittwoch (19 Uhr/MagentaSport) mit einem Heimspiel gegen die Hamburg Towers.

Baldi erwartet eine "ausgesprochen schwierige, wettbewerbsorientierte Saison. Wir haben in den letzten Jahren doch viele Erfolge mitgenommen. Unsere Mitstreiter sind Sportsleute, und so was wirkt natürlich sehr motivierend auf sie", sagte er auf der Alba-PK. "Wir haben viel Aufmerksamkeit bekommen, nicht nur für den Pokalsieg und die Meisterschaft, sondern insgesamt für unser Programm. Das wird manchen vielleicht als Blaupause dienen, aber vor allem wird es die Motivation steigern. Insbesondere national."

Im Ausland werde, so Baldi, "sehr positiv aufgenommen, was wir tun. Aber da weiß auch jeder, mit welchen Bordmitteln wir das alles herstellen, und die Erwartung ist sicherlich eine andere als in der Bundesliga."

aho, sid

Bonga, Hobbs & Co.: Die Neuzugänge der BBL-Teams