16:03 - 4. Spielminute

Tor 1:0
Meunier
Rechtsschuss
Vorbereitung Chadli
Belgien

16:38 - 39. Spielminute

Spielerwechsel (Belgien)
Vermaelen
für Chadli
Belgien

17:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (England)
Lingard
für D. Rose
England

17:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (England)
Rashford
für Sterling
England

17:09 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (England)
Stones
England

17:18 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Belgien)
Mertens
für R. Lukaku
Belgien

17:36 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Belgien)
Dembelé
für Tielemans
Belgien

17:36 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (England)
H. Maguire
England

17:40 - 82. Spielminute

Tor 2:0
E. Hazard
Rechtsschuss
Vorbereitung De Bruyne
Belgien

17:42 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (England)
Alli
für Loftus-Cheek
England

17:51 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Belgien)
Witsel
Belgien

BEL

ENG

Weltmeisterschaft

2:0 gegen England! Thomas Meunier und Eden Hazard schießen Belgien auf Rang drei

England in der Offensive lange zu harmlos

Meunier und Hazard schießen Belgien auf Rang drei

Jubel in Gelb und Schwarz: Belgien feiert das Tor von Thomas Meunier.

Jubel in Gelb und Schwarz: Belgien feiert das Tor von Thomas Meunier. imago

Belgiens Trainer Roberto Martinez nahm im Vergleich zum 0:1 im Halbfinale gegen Frankreich zwei Änderungen an seiner Startelf vor: Für Dembelé und Fellaini spielten Tielemans und der zuletzt gelbgesperrte Meunier von Beginn an.

Englands Coach Gareth Southgate tauschte nach dem 1:2 nach Verlängerung gegen Kroatien fünfmal: Rose, Dier, Jones, Delph und Loftus-Cheek ersetzten Walker, Young, Henderson, Alli und Lingard.

Frühstart durch Meunier

Die Belgier zeigten von Anfang an, dass sie gewillt waren, das Turnier mit Rang drei zu beschließen - und begannen daher entschlossen und zielstrebig: Lukaku spielte den Ball aus dem Mittelfeld in die Tiefe, Chadli flankte von der linken Seite, und Meunier drückte die Kugel vom Fünfmeterraum mit dem Schienbein über die Linie (4.).

Spielnote

Beide Teams spielten nicht mehr mit voller Kraft, vor allem die Engländer enttäuschten über weite Strecken. Belgien zeigte nur vor der Pause seine spielerische Klasse, setzte danach auf Konter.

3,5
mehr Infos
Tore und Karten

1:0 Meunier (4')

2:0 E. Hazard (82')

mehr Infos
Belgien
Belgien

Courtois3,5 - Alderweireld2,5, Kompany3, Vertonghen3,5 - Meunier2 , Tielemans3,5 , Witsel3 , Chadli2,5 , De Bruyne1,5, E. Hazard2,5 - R. Lukaku4,5

mehr Infos
England
England

Pickford2 - P. Jones4,5, Stones3 , H. Maguire3 - Trippier3, Dier3, D. Rose5 , Loftus-Cheek4 , Delph3,5 - Sterling4,5 , H. Kane4,5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Alireza Faghani Iran

2,5
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Gazprom Arena
Zuschauer 64.406
mehr Infos

Die Three Lions hatten im ersten Abschnitt zwar 57 Prozent Ballbesitz, taten sich aber schwer, gegen kompakte Belgier Lösungen zu finden. Und: Die Red Devils setzten nach Ballgewinnen über den auffälligen De Bruyne immer wieder zu überfallartigen Gegenstößen an. So ergab sich die Möglichkeit zum 2:0, doch De Bruyne scheiterte mit einem Schuss an Pickford (12.).

Finale & Spiel um Platz 3

Kane vergibt - Belgien frischer

England brachte im ersten Durchgang nur eine nennenswerte Torchance zustande: Sterling legte im Sechzehner ab, doch Kane traf den Ball nicht richtig, als er an der Strafraumgrenze freistehend zum Abschluss kam (24.). Belgien wirkte frischer und williger - und nahm nach 45 Minuten eine verdiente Führung mit in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel und den Einwechslungen von Rashford und Lingard steigerte sich England zwar, schaffte es zunächst aber, den Gegner in Verlegenheit zu bringen. Je länger die zweite Hälfte dauerte, desto mehr entglitt Belgien die Kontrolle - und die Three Lions kamen zu Chancen.

Mit dem Fuß und dem Kopf: Dier und Maguire vergeben

Dier spielte am Strafraum einen Doppelpass mit Rashford und tauchte alleine vor Courtois auf, der Mittelfeldmann lupfte den Ball über den belgischen Schlussmann, doch Alderweireld klärte unmittelbar vor der Linie (70.). Wenig später nickte Maguire nach einem ruhenden Ball vorbei (74.).

England stand nun auf dem Gaspedal, fing sich inmitten der Drangphase aber das zweite und entscheidende Gegentor: Erst parierte Pickford nach einem Bilderbuch-Konter einen Volleyschuss von Meunier in herausragender Manier (80.), zwei Minuten später war der Keeper jedoch geschlagen. De Bruyne spielte die Kugel in Hazards Lauf - und der Kapitän der Red Devils traf mit einem satten Flachschuss (82.).

So beschloss Belgien die WM auf Rang drei - die beste Platzierung in seiner Historie.

Bilder zur Partie Belgien - England