DFB-Pokal
DFB-Pokal Spielbericht
13:06 - 3. Spielminute

Tor 0:1
Zalazar
Rechtsschuss
Vorbereitung T. Mohr
Schalke

13:09 - 5. Spielminute

Foulelfmeter
Polter
verschossen
Schalke

13:15 - 12. Spielminute

Tor 0:2
Drexler
Rechtsschuss
Vorbereitung Ouwejan
Schalke

13:36 - 33. Spielminute

Tor 0:3
Drexler
Rechtsschuss
Vorbereitung M. Kaminski
Schalke

13:43 - 39. Spielminute

Tor 0:4
Kmiec
Eigentor, Rechtsschuss
Vorbereitung T. Mohr
Schalke

14:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bremer SV)
Orlick
für Kunkel
Bremer SV

14:16 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Bremer SV)
Kasper
für Kaiser
Bremer SV

14:17 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Mollet
für Kral
Schalke

14:18 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Bülter
für Drexler
Schalke

14:25 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Bremer SV)
Nankishi
für Hamid
Bremer SV

14:32 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Aydin
für Brunner
Schalke

14:33 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Flick
für Zalazar
Schalke

14:33 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Sané
für Ouwejan
Schalke

14:34 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Bremer SV)
Arnhold
für L. Diop
Bremer SV

14:34 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Bremer SV)
Kurkiewicz
für Goguadze
Bremer SV

14:42 - 83. Spielminute

Tor 0:5
M. Kaminski
Kopfball
Vorbereitung T. Mohr
Schalke

BSV

S04

DFB-Pokal

Zalazars Blitzstart, Drexlers Volleys: Schalke siegt souverän

Faires Duell endet standesgemäß

Zalazars Blitzstart, Drexlers Volley-Doppelpack: Schalke siegt souverän

Der Torschütze dreht ab: Rodrigo Zalazar (#10) hat die frühe Führung der Schalker erzielt.

Der Torschütze dreht ab: Rodrigo Zalazar (#10) hat die frühe Führung der Schalker erzielt. IMAGO/Nordphoto

Der Bremer SV, Aufsteiger in die Regionalliga Nord, und Coach Torsten Gütschow konnten im Marschweg-Stadion auf stimmgewaltige Unterstützung zählen: Die Partie war mit 10.000 Zuschauern restlos ausverkauft.

Schalkes Coach Frank Kramer setzte bei der Generalprobe vor dem Bundesliga-Auftakt auf sieben Neuzugänge: Das Tor hütete Schwolow, davor sortierten sich Yoshida, Brunner, Kral, Krauß, Mohr und Polter ein.

Zalazar ohne Mühe - Polter vergibt, Drexler trifft doppelt

Aufgrund von Sparmaßnahmen der Stadt Oldenburg war schon vor der Partie klar, dass auch Schalke nach der Partie kalt duschen müssen wird. Eine kalte Dusche auf dem Rasen sollte für die Königsblauen ausbleiben: Der Bundesligist ließ Kramers Forderung nach einem konzentrierten Auftritt umgehend Taten folgen.

Keine zwei Minuten waren gespielt, da klingelte es bereits hinter BSV-Keeper Seemann, als Zalazar Mohrs Kopfballvorlage nur noch über die Linie drücken musste (2.).

Wäre Polter nicht mit einem Foulelfmeter - Ouwejan war gelegt worden - an Seemann gescheitert, hätte es nach fünf Minuten bereits 2:0 gestanden. Doch die Überlegenheit von S04 war erdrückend, Treffer Nummer zwei folgte nach Ouwejans Ecke, als Drexler freistehend volley aus sieben Metern einschoss (12.).

DFB-Pokal 2022/23

Entlastung war dem überforderten Underdog nahezu ein Fremdwort. Hamids Fernschuss, bei dem sich der beschäftigungslose Schwolow wohl vergeblich gestreckt hätte (13.), war der einzig nennenswerte Offensivakzent im ersten Durchgang.

Schalke hatte 80 Prozent Ballbesitz, in der 22. Minute durch Kral einen Aluminiumtreffer und Drexler nach Kaminskis Vorlage sein zweites Volleytor auf dem Konto (33.). 

Das Leder lief flüssig durch die Reihen der Königsblauen, die immer wieder das Flügelspiel forcierten und torhungrig blieben. Mit der Folge, dass Kmiec nach Mohrs Hereingabe den Ball beim Rettungsversuch vor Polter zum 0:4-Pausenstand ins eigene Netz bugsierte (39.).

Schalke kam ein wenig schläfrig aus der Kabine, Goguadze (47.) und der eingewechselte Orlick (48.) riefen erstmals Schwolow auf den Plan. Der Bundesligist nahm den Fuß vom Gaspedal, auch schlichen sich Ungenauigkeiten ins Spiel ein. Weil die Bremer mutiger agierten, war die Partie längst nicht mehr so einseitig wie vor der Pause. Diop hatte die nächste Chance für den Viertligisten (61.), Joker Bülter die erste der Kramer-Elf im zweiten Abschnitt (62.).

Kaminski setzt den Schlusspunkt

Insgesamt ruhte sich Schalke auf dem komfortablen Vorsprung aus, Polters dicke Chance entsprang eher dem Zufall (72.). Beide Seiten schöpften das Wechselkontingent voll aus, auf dem Rasen passierte nicht mehr allzu viel. Polter, der insgesamt einen glücklosen Auftritt hinlegte, verpasste in der Schlussphase erneut "sein" Tor (78., 90.). Das 5:0 fiel aber doch, Kaminski sorgte nach Mohrs Ecke per Kopf für den Endstand der fairen Partie (keine Gelbe Karte) (83.).

Der Bremer SV reist bei seinem Saison-Auftakt in der Regionalliga Nord zu Weiche Flensburg (Samstag, 13.30 Uhr). Schalke beschließt am Sonntag (17.30 Uhr) beim Start in die neue Bundesliga-Saison den 1. Spieltag mit dem Auswärtsauftritt in Köln.

Tore und Karten

0:1 Zalazar (3')

0:2 Drexler (12')

mehr Infos
Bremer SV
Bremer SV

Seemann - Sauermilch, Kmiec , Burke - Warm, Kaiser , Kunkel , Muszong, Hamid - Goguadze , L. Diop

mehr Infos
FC Schalke 04
Schalke

Schwolow - Brunner , Yoshida, M. Kaminski , Ouwejan - Kral , Drexler , Krauß, Zalazar , T. Mohr - Polter

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Patrick Hanslbauer Zirndorf

mehr Infos
Spielinfo
Stadion Marschweg-Stadion
Zuschauer 10.000 (ausverkauft)
mehr Infos

Die 2. DFB-Pokal-Runde wird erst im September ausgelost.