Live

Das "Superteam" lobt den Triple-Coach: Hansi Flick ist die Persönlichkeit des Jahres 2020

Bayerns Erfolgscoach wurde 2020 vom kicker ausgezeichnet

Das "Superteam" lobt den Triple-Coach: Hansi Flick ist die Persönlichkeit des Jahres 2020

Hansi Flick wurde 2020 vom kicker zur Persönlichkeit des Jahres gekürt.

Hansi Flick wurde 2020 vom kicker zur Persönlichkeit des Jahres gekürt. Getty Images

Es ist bei jeder Gelegenheit, nach fast jedem Spiel der gleiche Ablauf. Wenn Hansi Flick - und das passierte im Jahr 2020 oft - gelobt wird, leitet er die Hymnen sofort im Direktpass dankend weiter. Für sich allein mag er das erfolgreichste Jahr in der Geschichte des FC Bayern nicht reklamieren, stets verweist er auf "mein Trainerteam". Die tägliche Zusammenarbeit mit seinem Kollegium genieße er wie Tore, Siege und Titel, betont Flick unaufgesetzt glaubhaft. Er spricht dann von einem anheimelnden, wunderbaren, ihn nahezu beglückenden Miteinander. Von Mitarbeit, Mitsprache, Mitbestimmung. Von Rücksichtnahme und Respekt. Von einem "Superteam".

Lesen Sie auch

Hermann Gerland hat an der Säbener Straße Trainer von Weltruf erlebt, Louis van Gaal, Pep Guardiola, Jupp Heynckes. Er hebt zuallererst den Teamgeist Flicks hervor. "Hansi steht für das Wir-Gefühl, jeden Tag", sagt Danny Röhl, ebenfalls Assistent im Team Flick. Als "außerordentlich" empfindet er die bei allem Druck von Flick vermittelte Wertschätzung. "Sein Teamdenken ist schon besonders", merkt Toni Tapalovic, der Torwartbeauftragte, an. Indem Flick "alle aus dem Staff" einbeziehe, zeige er "jedem Einzelnen, dass er wichtig ist für den gemeinsamen Erfolg". Die herausragende Fähigkeit dieses Chefs sei "die Gabe, Menschen zu führen". Dieser Stil gefällt Miroslav Klose, den Flick vor dieser Saison unbedingt als Partner haben wollte, "hervorragend".

Das ist das Gute, dass er nicht ich, ich, ich sagt.

Miroslav Klose über Hansi Flick

Flick lasse allen im Stab ihre Freiheiten. "Hansi hört zu und lässt sich auch umstimmen", sagt Klose. "Das ist das Gute, dass er nicht ich, ich, ich sagt." Im Alltag setzen sich die FCB-Trainer jeden Morgen ab 8 Uhr zusammen, um die Gesamtlage sowie das Tagesprogramm zu besprechen. Die Assistenten planen Trainingsübungen wie für die Abstimmung der Bayern-Profis im Mittelfeld oder positionsspezifische Schulungen. Die Vorschläge nimmt Flick entgegen, verabschiedet sie oder baut Änderungen nach seinen Vorstellungen ein. Hinterher wird im Trainerteam über die vorangegangene Einheit sowie etwaige Novellierungen beim nächsten Mal gesprochen.

Hansi Flick

Zum zweiten Mal alle drei Trophäen: 2013 gelang es Jupp Heynckes, 2020 Hansi Flick. imago images/FC Bayern München

"Wir diskutieren alles im Trainerteam, Details wie taktische Fragen, aber auch das große Ganze", sagt Röhl. "Einfach super" findet er diese Kooperation. Gerland, Klose, Röhl und Tapalovic obliegt es auch, vor den Mannschaftsbesprechungen das Videomaterial vorzubereiten. Flick schaut über die Auswahl und legt die brauchbaren Szenen fest. Bei der Gegneranalyse sitzt das FCB-Trainerteam zwischen vier und acht Stunden zusammen, den Spielern werden die Sequenzen über die Gegner kurz und pointiert präsentiert. Sogar bei der Aufstellung können Flicks Mittrainer ihre Ideen einwerfen.

Als jüngstes Gruppenmitglied "kann ich mich genauso gleichberechtigt einbringen", berichtet Röhl, "Hansi möchte, dass andere Meinungen gehört werden". Flick schätzt die kontroverse Sachdebatte mit einer Lösungsfindung in Harmonie. Doch "das letzte Wort", sagt Röhl, "hat selbstverständlich der Cheftrainer". Und da trifft Flick, in seiner Außenwirkung stets ruhig, freundlich, höflich, eher zurückhaltend, "mit klarer Linie die Entscheidungen", wie Dieter Nickles bemerkt. "Hansi ist meinungsstark."

Hansi hat ein großes Herz und ist für jeden in seinem Team immer zu sprechen.

Teammanagerin Kathleen Krüger

Der Pressesprecher des Klubs hat tagtäglich mit Flick zu tun, der Chefcoach sei "medial mehr gefordert als jeder andere im Verein", sagt Nickles, "mit einer Präsenz wie sonst kaum jemand in der Öffentlichkeit". Es sind über 100 Pressekonferenzen jährlich, dazu 250 Einzelinterviews. "Gedankenschnelligkeit, Antizipation und Erfahrung" hat Nickles bei Flick als jene Fähigkeiten ausgemacht, "die ihn strukturiert durch den täglichen Mediendschungel tragen." Dabei ist Flick immer authentisch, natürlich, "frei von Eitelkeit", wie Nickles zu Recht betont. "Er hat vielmehr die Größe, auch andere ins Licht treten zu lassen." Teammanagerin Kathleen Krüger fasst es schön zusammen: "Hansi hat ein großes Herz und ist für jeden in seinem Team immer zu sprechen."

Die Persönlichkeiten des Jahres

Die Zusammenarbeit mit diesem Vorgesetzten sei "super angenehm, immer lösungs- und zielorientiert". Flick selbst sorge stets für eine wohlige Atmosphäre, "auch in stressigeren Situationen". Solche gibt es natürlich auch in dieser heilen Welt. Flick könne sehr wohl grantig werden, "absolut", sagt Klose. "Die Dinge, auf die er Wert legt, zieht er konsequent durch. Er sagt seine Sachen sehr verständlich, aber nie beleidigend. Er kann schon autoritär sein, er hat auch diese Seite." Anders gehe es nicht. "Es ist eine klare Linie", sagt Klose. "Die Spieler wissen, dass sie sich innerhalb eines klar abgesteckten Rahmens bewegen dürfen. Wenn jemand raustanzt, gibt es Konsequenzen."

Hansi Flick

Wurfshow nach dem Pokalsieg: Hansi Flick wird von seinem Team auf Händen getragen. Getty Images

Leroy Sané musste sie im letzten Spiel 2020 in Leverkusen erfahren, erst ein-, bald ausgewechselt. Flick hat die einzig vom nächsten Sieg und Titel diktierten Ansprüche und Anforderungen beim FC Bayern verinnerlicht. Es geht ihm allein um die Entwicklung der Spieler und Mannschaft sowie den Gesamterfolg des Klubs. Beim täglichen Üben forciert und provoziert er den Wettkampfcharakter. "Und wenn Hansi etwas nicht gefällt", sagt Klose, "lässt er es die Mannschaft schon spüren", mal einen Trainingsabbruch inklusive. "Er ist konsequent in seinem Handeln, es gibt keinen Schongang", sagt Röhl, auf Flicks Empfehlung im August 2019 nach München gekommen. "Selbst im größten Erfolg erlaubt er keinen Stillstand."

Wie Gerland vergleicht Dr. Holger Broich Flick mit Heynckes, dem ersten Münchner Tripletrainer (2013). Als "wirklich überragend" lobt der FCB-Fitnessexperte Flicks Umgang mit seinen engsten Helfern, "da hat Hansi große Fähigkeiten, wirklich bemerkenswert". Dazu kämen die fachliche Expertise plus die professionelle Haltung. Er glaube, "der Mannschaft hat man in den vergangenen Monaten diesen Zusammenhalt und speziellen Teamgeist angemerkt", meint Dr. Broich. "Wir haben mit Hansi einen wahnsinnigen Glücksgriff getätigt."

Dieser Text erschien am 28. Dezember 2020 im kicker.

Karlheinz Wild

Von 1990 bis heute: Alle Persönlichkeiten des Jahres