18:24 - 24. Spielminute

Tor 0:1
Mosor
Rechtsschuss
Vorbereitung Rakoczy
Polen

18:45 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Polen)
Legowski
Polen

19:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Woltemade
für Beier
Deutschland

19:11 - 50. Spielminute

Gelbe Karte (Polen)
Rakoczy
Polen

19:16 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Polen)
Mosor
Polen

19:16 - 56. Spielminute

Tor 1:1
Martel
Rechtsschuss
Deutschland

19:25 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Pienko
für Rakoczy
Polen

19:26 - 65. Spielminute

Spielerwechsel
Reitz
für Knauff
Deutschland

19:25 - 65. Spielminute

Spielerwechsel
Wlodarczyk
für Szymczak
Polen

19:28 - 68. Spielminute

Spielerwechsel
Lemperle
für Moukoko
Deutschland

19:29 - 68. Spielminute

Gelbe Karte (Polen)
Szmyt
Polen

19:30 - 69. Spielminute

Gelbe Karte (Deutschland)
M. Dardai
Deutschland

19:30 - 70. Spielminute

Gelbe Karte (Deutschland)
Di Salvo
Deutschland

19:34 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Pyrka
für Marczuk
Polen

19:40 - 79. Spielminute

Tor 2:1
Woltemade
Linksschuss
Vorbereitung Brown
Deutschland

19:42 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Thielmann
für Morgalla
Deutschland

19:43 - 82. Spielminute

Tor 3:1
Röhl
Rechtsschuss
Vorbereitung Woltemade
Deutschland

19:48 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Lukoszek
für Kaminski
Polen

19:47 - 87. Spielminute

Spielerwechsel
Marchwinski
für Kozlowski
Polen

D

POL

EM-Qualifikation U 21

Deutsche U 21 dreht Partie gegen Polen und ist Erster

Nach schwachem ersten Durchgang inklusive Rückstand

Joker Woltemade dreht auf: Deutsche U 21 dreht Partie gegen Polen und ist Erster

Mutierte zum entscheidenden Faktor beim deutschen 3:1-Sieg gegen Polen: Nick Woltemade.

Mutierte zum entscheidenden Faktor beim deutschen 3:1-Sieg gegen Polen: Nick Woltemade. IMAGO/Revierfoto

Im Vergleich zum deutlich 4:1-Erfolg gegen Estland nahm Bundestrainer Antonio Di Salvo nur eine Änderung in der Startelf vor. Anstelle von Siebert (Bank) verteidigte Kiels Kleine-Bekel neben Dardai.

EM-Qualifikation - Deutschlands Gruppe D

Spieler des Spiels

Nick Woltemade Sturm

1,5
mehr Infos
Spielnote

Körperbetonte Partie, die aber erst nach der Pause richtig Schwung aufnahm und einen offenen Schlagabtausch auf Augenhöhe lieferte.

2,5
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Mosor (24')

1:1 Martel (56')

mehr Infos
Deutschland
Deutschland

Atubolu3 - Morgalla3,5 , Kleine-Bekel2,5, M. Dardai3 , Brown3,5 - Martel2,5 , Röhl2 , Beier5 , Gruda4,5, Knauff4 - Moukoko2,5

mehr Infos
Polen
Polen

Tobiasz3,5 - Peda3,5, Mosor2,5 , Bejger3,5 - Marczuk3 , Kozlowski2 , Legowski3 , Kaminski3 - Szmyt3,5 , Szymczak2,5 , Rakoczy3

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Kyriakos Athanasiou Zypern

5
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Stadion an der Hafenstraße
Zuschauer 8.559
mehr Infos

Im Spitzenspiel um den ersten Platz in der EM-Quali begannen beide Mannschaften vorerst etwas verhalten und zollten dem jeweiligen Gegenüber Respekt. Polen ließ zu Beginn zwar kurz durchblitzen, warum es mit voller Punktausbeute die Gruppe anführt, tauchte danach aber immer mehr ab. Die deutsche Elf rund um Dortmunds Angreifer Moukoko verbuchte indes die erste gute Möglichkeit nach einer knappen Viertelstunde. Grudas abgefälschter Schuss landete mit etwas Glück bei Knauff, dessen Schuss zu zentral in die Arme von Tobiasz ging (14.).

Mosor schockt Deutschland - Verdienter Pausenrückstand

Die Nationalelf wurde immer besser und fiel vor allem durch Moukoko im letzten Drittel auf. Der BVB-Akteur glänzte innerhalb von wenigen Minuten mit zwei Soli, ließ diesen aber jeweils keinen nennenswerten Abschluss folgen (19., 21.). Stattdessen musste Atubolu in der 23. Minute auf einmal eingreifen und klärte zur Ecke, welche wenige Augenblicke später in der polnischen Führung resultierte. Innenverteidiger Mosor war Gruda entwischt und hatte unbedrängt zum 1:0 eingeschoben (24.).

Der Gegentreffer bedeutete einen Bruch im deutschen Spiel, das fortan viel ungenauer und vor allem harmloser war. Offensiv bekam das DFB-Team nichts mehr auf die Reihe, in der Defensive musste es aber noch zweimal vor der Pause zittern. Erst klärte Kleine-Bekel in höchster Not (37.), dann schoss Szmyt kurz vor der Pause knapp vorbei (45.+3).

DFB-Elf gleicht aus - Polen nutzt erneute Chancen nicht

Die DFB-Elf kam aufgeweckter aus der Kabine und wurde deutlich aktiver. Folgerichtig dauerte es nicht lange, ehe Kapitän Martel den verdienten Ausgleich besorgte (56.). Danach war es eine völlig ausgeglichene Partie, die in beide Richtungen hätte kippen können und zuerst Chancen der Polen zu bieten hatte. Doch sowohl Mosors Kopfball (60.) als auch Szymczaks Schuss aus elf Metern (62.) fanden den Weg nicht ins Tor. Auf der anderen Seite erlebte Reitz unmittelbar nach seiner Einwechselung beinahe den Traumstart, scheiterte aber an Tobiasz, der im rechten Eck parierte (66.).

Torschütze und Assistgeber Woltemade dreht das Spiel

Deutschland tat viel dafür, damit das Pendel auf seine Seite ausschlägt, erarbeitete sich zwar keine Riesenchancen aber war zur Stelle, wenn es die Möglichkeit bekam. So drehte Joker Woltemade auf Vorlage von Brown die Partie (79.), ehe Röhl Woltemades starken Assist nur drei Minuten später zur Vorentscheidung verwandelte (82.). Das DFB-Team ließ nichts mehr anbrennen und übernahm durch den Sieg gegen die polnische Auswahl die Tabellenführung in der EM-Quali.

Moukoko übertrifft alle: Die besten Torquoten in der deutschen U 21