kicker

Deutschland startet Vorbereitung auf U18-WM ohne zwei Leistungsträgerinnen

Vorbereitung auf U18-WM

Deutschland startet Vorbereitung auf U18-WM ohne zwei Leistungsträgerinnen

Gino Smits muss auf zwei Leistungsträgerinnen verzichten.

Gino Smits muss auf zwei Leistungsträgerinnen verzichten. IMAGO/foto2press

Für die Maßnahme hat Smits 18 Spielerinnen nominiert, sieben weitere Talente stehen als Reserve zur Verfügung, Angaben über die Ersatzspielerinnen macht der Deutsche Handballbund allerdings nicht.

Im Vergleich zur Europameisterschaft im Jahr 2023 muss Smits auf zwei Schlüsselspielerinnen im Kader verzichten - und das nicht nur in Lübeck, sondern auch bei der WM im August: Felina Menne von Borussia Dortmund hat sich Anfang der letzten Saison einen Kreuzbandriss zugezogen und befindet sich in der Rehabilitation. Ruslana Litvinov (HSG Blomberg-Lippe), die letztes Jahr als beste Abwehrspielerin ins Allstarteam gewählt und zudem Torschützenkönigin des deutschen Teams wurde, fällt ebenfalls verletzungsbedingt aus.

"Haben Fürsorgepflicht"

"Beide Spielerinnen, die im vergangenen Jahr in Montenegro gut performt haben, werden uns in diesem Sommer sehr fehlen. Bei Ruslana, für die mit ihrer Verletzung unter Umständen eine WM-Teilnahme möglich gewesen wäre, gehen wir absolut kein Risiko ein. Wir haben den Talenten gegenüber eine Fürsorgepflicht und daher in enger Abstimmung mit Ruslana und ihrem Verein die für sie langfristig richtige Entscheidung getroffen, dass sie die WM nicht spielen wird und sich stattdessen auf ihre vollständige Genesung konzentrieren kann. Wir haben aber auch ohne die beiden Spielerinnen einen starken Kader, mit dem wir einen sehr guten Sommer spielen können", kommentiert Smits.

Zuletzt spielte die weibliche Jugendnationalmannschaft in zwei Länderspielen gegen Dänemark und Europameister Frankreich. Beim Nations Cup will Smits, dass sich seine Spielerinnen auf ihre Aufgaben fokussieren und noch konstanter in ihrer gezeigten Leistung werden. "Wir haben gut gespielt, aber teilweise auch sehr einfache Tore bekommen. Da sehe ich noch Verbesserungspotenzial, damit wir in einem Spiel nicht mehr solche Höhen und Tiefen haben", resümiert er. "Die drei kommenden Gegner haben alle unterschiedliche Spielstiele und das ist gut für uns, weil wir viel üben können."

Ein weiterer Schwerpunkt der Maßnahme wird die Abwehrarbeit sein. Smits möchte versuchen "mehr Variationen in unserer Abwehr zu erarbeiten, sodass wir nicht nur eine dynamische 6:0, sondern auch andere Formationen stellen können." Insbesondere mit Blick auf die WM sei es wichtig, gegen Gegner aus Südamerika oder Asien, die mit ganz anderen Spielstilen aufwarten, in der Verteidigung anders agieren zu können.

"Nachbereitung noch wichtiger als eine Vorbereitung"

Um diese Ziele zu erreichen, reist das Team im Anschluss an das Turnier in Lübeck für fünf Trainingseinheiten nach Malente. "Wir machen diesen Lehrgang bewusst, weil wir gespürt haben, dass eine Nachbereitung vielleicht noch wichtiger ist als eine Vorbereitung. So können wir die Erkenntnisse, die wir aus den Spielen in Lübeck gewinnen, mitnehmen und den Mädels Hausaufgaben im athletischen und taktischen Bereich mitgeben. Daran können sie bis zur WM im Verein individuell arbeiten", erklärt Smits.

Die Maßnahmen in Lübeck und Malente sind die vorletzten Meilensteine auf dem Weg zur vom 14. bis 25. August stattfindenden U18-Weltmeisterschaft in China. Darauf folgt dreieinhalb Wochen später nur noch ein Lehrgang mit zwei Länderspielen in Ungarn. "Ich hoffe, dass wir beim Nations Cup vernünftige Ergebnisse erzielen, sodass wir mit Selbstvertrauen und einem positiven Gefühl in die Spiele gegen Ungarn gehen können", sagt Smits.

Donnerstag, 27.Juni, 18.30 Uhr: Deutschland - Schweiz
Freitag, 28. Juni, 20.30 Uhr: Deutschland - Dänemark
Samstag, 29.Juni, 16.30 Uhr: Deutschland - Polen

chs, HP DHB

Name Verein
Lena Berens Berliner TSC
Aylin Bornhardt SV Salamander Kornwestheim
Lotta Christiansen Handewitter SV
Lilli Frey Buxtehuder SV
Frida Heimann BVB Dortmund
Kaya Homann TV Hannover-Badenstedt
Marleen Kern SG Kappelwindeck/Steinbach
Laura Klocke HC Leipzig
Lena Lindemann TSV Bayer 04 Leverkusen
Lin Lück Frankfurter HC
Farrelle Njinkeu Berliner TSC/Füchse Berlin
Leila Ott HSG Würm Mitte
Kim Ott Thüringer HC
Dajana Schnabel Frankfurter HC
Lina Steinecke TV Hannover-Badenstedt
Marlene Tucholke HC Leipzig
Jana Walther HC Leipzig
Alissa Werle SG Mainz-Bretzenheim