15:51 - 20. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
van den Berg
Schalke

16:03 - 32. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Reyna
für Reus
Dortmund

16:11 - 39. Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Terodde
Schalke

16:20 - 45. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Dortmund)
Modeste
Dortmund

16:49 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Polter
für Terodde
Schalke

16:49 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Karaman
für J. Larsson
Schalke

16:55 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Moukoko
für Modeste
Dortmund

16:55 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Adeyemi
für Malen
Dortmund

17:07 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Kral
für Bülter
Schalke

17:09 - 79. Spielminute

Tor 1:0
Moukoko
Kopfball
Vorbereitung M. Wolf
Dortmund

17:13 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Zalazar
für Krauß
Schalke

17:14 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Dortmund)
Adeyemi
Dortmund

17:15 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
Can
für Brandt
Dortmund

17:15 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Dortmund)
T. Hazard
für Reyna
Dortmund

17:16 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Dortmund)
Can
Dortmund

BVB

S04

Bundesliga

BVB: Joker Moukoko wird zum Derbyhelden gegen Schalke

Reus muss verletzt früh raus

Joker Moukoko wird zum Dortmunder Derbyhelden

Die Entscheidung: Youssoufa Moukoko (#18) trifft per Kopf zum 1:0 für den BVB.

Die Entscheidung: Youssoufa Moukoko (#18) trifft per Kopf zum 1:0 für den BVB. IMAGO/RHR-Foto

BVB-Coach Edin Terzic rotierte nach dem 1:2 bei Manchester City in der Champions League auf vier Positionen: Statt Süle, Can, Reyna (alle Bank) sowie Guerreiro (wegen muskulärer Probleme nicht im Kader) begannen Schlotterbeck, Wolf, Brandt und Malen.

Schalkes Trainer Frank Kramer verzichtete nach dem 3:1-Erfolg gegen Bochum auf Umstellungen in seiner Startelf. Weiterhin fehlten Brunner (muskuläre Probleme) und Kaminski (Risswunde). 

Reus knickt um - Schwolow pariert

Dortmund hatte in der Anfangsphase ein deutliches spielerisches Übergewicht und insbesondere auf den Außenpositionen immer wieder Platz. Im defensiven Zentrum allerdings stand Schalke sehr solide, sodass sich zunächst keine klaren Abschlüsse ergaben. In der Offensive trat S04 zunächst gar nicht in Erscheinung, sondern verlor die Bälle im Aufbau zumeist sehr schnell. 

Spieler des Spiels

Youssoufa Moukoko Sturm

2
mehr Infos
Spielnote

Ein intensives, wenn auch sehr einseitiges Derby, in dem der BVB zwar klar feldüberlegen war, aber erst spät traf. Die Spannung blieb somit bis zum Schlusspfiff hoch.

3,5
mehr Infos
Tore und Karten

1:0 Moukoko (79')

mehr Infos
Borussia Dortmund
Dortmund

A. Meyer3 - Meunier2,5, Hummels2,5, N. Schlotterbeck3, M. Wolf2,5 - Bellingham3, Özcan3, Brandt4 , Reus3 , Malen3 - Modeste5

mehr Infos
FC Schalke 04
Schalke

Schwolow2 - Matriciani5, van den Berg3 , Yoshida4, T. Mohr5 - Krauß2,5 , Flick3, Bülter5 , Drexler5, J. Larsson5 - Terodde5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Dr. Felix Brych München

2
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Signal-Iduna-Park
Zuschauer 81.100 (ausverkauft)
mehr Infos

In der 19. Minute gab es aber plötzlich Aufregung, nachdem der steilgeschickte Larsson im Duell mit dem aus dem Strafraum gekommenen Meyer zu Boden ging. Doch der Schwede befand sich beim Zuspiel im Abseits. Bitterer Moment dann nach einer knappen halben Stunde für Reus und den BVB: Im Duell mit Flick knickte der Dortmunder Kapitän so unglücklich um (28.), dass er schließlich mit der Trage vom Feld gebracht werden musste. Reyna kam für ihn in die Partie (32.). 

Alexander Schwolow (#13)

Stand im Derby immer wieder im Fokus: Schalke-Keeper Alexander Schwolow (#13). picture alliance/dpa

In der Schlussphase der ersten Hälfte nach der verletzungsbedingten Unterbrechung kam die Borussia nun auch zu Chancen. Bellingham zwang Schwolow per Kopf zu einer Parade (33.), auch gegen Wolf war der Schlussmann auf dem Posten (45.), ehe ein Kopfballaufsetzer von Modeste nach Eckball knapp am Tor vorbeistrich (45.+1). So ging es torlos in die Halbzeit. 

Bundesliga - 7. Spieltag

Schlotterbeck passt auf

Nach dem Seitenwechsel ging es nahezu unverändert so weiter wie vor der Pause. Dortmund hatte mehr vom Spiel. Malen scheiterte bereits knapp eine Minute nach Wiederbeginn und kleinem Solo an Schwolow (46.).

Mit zunehmender Spieldauer erhöhten die Westfalen das Risiko, was auch den Schalkern ab und an Räume bescherte. So kam Joker Karaman in der 62. Minute zur ersten gefährlichen Schalker Angriffsaktion des Spiels, sein Schuss wurde aber von Schlotterbeck geblockt. 

Joker Moukoko entscheidet

Auch auf der Gegenseite war es Zeit für Joker. Der von Meunier steilgeschickte Moukoko scheiterte indes an Schwolow (66.). Und der 17-Jährige war es schließlich auch, der in der 79. Minute zum Dortmunder Derbyhelden wurde: Nach Flanke von Wolf köpfte der Stürmer zwischen Yoshida und Mohr zum verdienten 1:0 für den BVB ein.  

Schalke war danach zwar noch um Offensive bemüht, die beste Chance der Schlussminuten hatte mit Reyna ein BVB-Akteur, der in der 81. Minute knapp verzog. So blieb es beim knappen Erfolg der Borussia, die damit zum 100. Mal in Folge in der Bundesliga nicht mehr 0:0 gespielt hat - und das vierte Revierderby in Serie ohne Gegentor gewann. 

Der BVB reist nach der Länderspielpause am 8. Spieltag nach Köln (Samstag, 15.30 Uhr). Schalke empfängt am Sonntag (17.30 Uhr) den FC Augsburg.

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - FC Schalke 04