Ch. League

EHF Excellence Awards: Sechs Nationalspielerinnen und Nationalspieler sind nominiert

Bundestrainer in Fachjury

EHF Excellence Awards: Sechs Nationalspielerinnen und Nationalspieler sind nominiert

Andreas Wolff ist einer der nominierten Nationalspieler bei den EHF Excellence Awards.

Andreas Wolff ist einer der nominierten Nationalspieler bei den EHF Excellence Awards. Sascha Klahn

Seit letztem Jahr richtet die EHF die Excellence Awards aus. Dort werden - sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen - die besten Spieler und Spielerinnen Europas auf jeder Position ausgezeichnet: der bester Torhüter, linker Flügel, linker Rückraum, Spielmacher, rechter Rückraum, rechter Flügel und Kreisläufer sowie bester Verteidiger werden gesucht.

Von diesen jeweils acht Spielerinnen und Spielern, die das "Team der Saison" bilden, wird der wertvollste Spieler (MVP) der Saison ausgewählt. Auch im Beachhandball wird es zwei MVPs - eine Frau und einen Mann - geben.

Sechs Nationalspieler:innen nominiert

Insgesamt 110 Spielerinnen und Spieler von 21 Nationen sind für die Auszeichnung als 'Spieler:in des Jahres' nominiert. Unter den Nominierten sind auch die beiden deutschen Nationalspielerinnen Xenia Smits von SG BBM Bietigheim und Emily Bölk (FTC Budapest).

Bei den Männern stehen gleich vier Nationalspieler zur Wahl. Wie im vergangenen Jahr wurden Lukas Mertens, Johannes Golla und Andreas Wolff erneut nominiert. Dazu kann sich Tim Hornke, der im vorläufigen Olympia-Kader von Bundestrainer Alfred Gislason steht, Hoffnungen auf eine Auszeichnung machen.

Darüberhinaus sind auch einige Bundesligaspieler nominiert. Der deutsche Meister SC Magdeburg stellt mit acht nominierten Spielern den größten Block. Danach folgen die Füchse Berlin mit vier Nominierung mit ihrem dänischen Trio Lasse Andersson, Mathias Gidsel und Hans Lindberg sowie Max Darj.

Vom European-League-Sieger SG Flensburg-Handewitt haben es neben Johannes Golla auch Jim Gottfridson und Emil Jakobsen auf die Liste der Nominierten geschafft. Mykola Bilyk (THW Kiel) und Niclas Kirkeløkke (Rhein-Neckar Löwen) sind ebenfalls nominiert. Bei den Frauen stehen neben Smits fünf weitere Spielerinnen von Bietigheim zur Wahl.

Katrine Lunde und Simon Pytlick ausgezeichnet

Bei den ersten EHF Excellence Awards im vergangenen Jahr wurden die besten Spieler:innen der Saison 2022/23 ausgezeichnet. Katrine Lunde, siebenfache EHF-Champions-League-Siegerin, zweifache Olympiasiegerin und Weltmeisterin sowie sechsfache Europameisterin mit Norwegen, wurde zur MVP der Saison in den Frauenwettbewerben ernannt.

Bei den Männern erhielt der Däne Simon Pytlick die MVP-Auszeichnung der Saison. Der 22-jährige linke Rückraumspieler gewann im Januar mit Dänemark die IHF Handball-Weltmeisterschaft der Männer 2023 und war Teil des All-Star-Teams des Wettbewerbs. Mit GOG erreichte er das Viertelfinale der Machineseeker EHF Champions League und holte in Dänemark zudem das Double aus Meisterschaft und Pokal.

Bundestrainer als Experte in der Fachjury

In jeder Kategorie stehen sieben Nominierte zur Auswahl, die zuvor durch eine Fachjury ausgewählt wurden. Bei den Frauen trafen die ehemaligen Spielerinnen Siraba Dembélé and Eduarda Amorim, sowie der norwegische Trainer Bent Dahl die Vorauswahl. Bei den Männern ist Bundestrainer Alfred Gislason, sowie die Barca-Legende Víctor Tomás and Ex-Kieler Vid Kavticnik Teil des Expertengremiums.

Die Abstimmung, an der Spieler, Trainer, Medienvertreter und Fans teilnehmen können, beginnt am Dienstag, den 11. Juni  und läuft bis zum 23. Juni. Fans können dabei ihre Stimme über die App der EHF "Home of Handball" abgeben. Im Rahmen der Gruppenauslosung für die Champions League Saison 2024/25 soll dabei das "Team der Saison" bekannt gegeben werden. Bei einer Galaveranstaltung am 14. Dezember 2024 werden dann die Spielerinnen und Spieler ausgezeichnet.

Nominierte Spielerinnen für die EHF Excellence Awards 2024

Torhüterin

Gabriela Moreschi (BRA, SG BBM Bietigheim)
Hatadou Sako (FRA, Metz Handball)
Laura Glauser (FRA, CSM Bucuresti)
Katrine Lunde (NOR, Vipers Kristiansand)
Renata De Arruda (BRA, CS Gloria 2018 BN)
Silje Solberg-Østhassel (NOR, Györi Audi ETO KC)
Sandra Toft (DEN, Györi Audi ETO KC)

Linksaußen

Chloé Valentini (FRA, Metz Handball)
Emma Friis (DEN, Ikast Handbold)
Veronika Mala (CZE, SG BBM Bietigheim)
Sanna Solberg-Isaksen (NOR, Team Esbjerg)
Tamara Mavsar (SLO, Krim Mercator Ljubljana)
Elma Halilcevic (DEN, Odense Håndbold)
Sunniva Andersen (NOR, Vipers Kristiandsand)

Rückraum Links

Cristina Neagu (ROU, CSM Bucuresti)
Xenia Smits (GER, SG BBM Bietigheim)
Anne Mette Hansen (DEN, Metz Handball)
Jamina Roberts (SWE, Vipers Kristiansand)
Henny Reistad (NOR, Team Esbjerg)
Estelle Nze Minko (FRA, Györi Audi ETO KC)
Emily Bölk (GER, FTC-Rail Cargo Hungaria)

Rückraum Mitte

Stine Oftedal (NOR, Györi Audi ETO KC)
Andrea Lekic (SRB, FTC Rail Cargo Hungaria)
Markéta Jerábková (CZE, Ikast Handbold)
Lois Abbingh (NED, Vipers Kristiansand)
Anniken Obaidli (NOR, Storhamar Handball Elite)
Kristina Jørgensen (DEN, Metz Handball)
Daria Dimitrieva (RUS, Krim Mercator Ljubljana)

Rückraum Rechts

Nora Mørk (NOR, Team Esbjerg)
Valeriia Maslova (RUS, Brest Bretagne Handball)
Louise Burgaard (DEN, Metz Handball)
Karolina Kudlacz-Gloc (CZE, SG BBM Bietigheim)
Anna Vyakhireva (RUS, Vipers Kristiansand)
Ana Gros (SLO, Györi Audi ETO KC)
Stine Skogrand (NOR, Ikast Handbold)

Rechtsaußen

Angela Malestein (NED, FTC-Rail Cargo Hungaria)
Jana Knedlikova (CZE, Vipers Kristiansand)
Lucie Granier (FRA, Metz Handball)
Viktória Gyori-Lukács (HUN, Györi Audi ETO KC)
Alicia Toublanc (FRA, Brest Bretagne Handball)
Alexandra Töpfner (HUN, DVSC Schaeffler)
Trine Østergaard (DEN, CSM Bucuresti)

Kreisläuferin

Linn Blohm(SWE, Györi Audi ETO KC)
Sarah Bouktit (FRA, Metz Handball)
Pauletta Foppa (FRA, Brest Bretagne Handball)
Kari Brattset Dale (NOR, Györi Audi ETO KC)
Kaba Gassama (ESP, SG BBM Bietigheim)
Rikke Iversen (DEN, Team Esbjerg)
Dragana Cvijic (FTC-Rail Cargo Hungaria)

Verteidigerin

Ingvild Bakkerud (NOR, Ikast Handbold)
Maren Aardahl (NOR, Odense Håndbold)
Tatjana Brnovic (SLO, Krim Mercator Ljubljana)
Kelly Dulfer (NED, SG BBM Bietigheim)
Line Haugsted (DEN, Györi Audi ETO KC)
Silje Waade (NOR, Vipers Kristiansand)

Nominierte Spieler für die EHF Excellence Awards 2024

Torhüter

Andreas Wolff (GER, Industria Kielce)
Sergey Hernandez (ESP, SC Magdeburg)
Matej Mandic (CRO, HC Zagreb)
Niklas Landin (DEN, Aalborg Håndbold)
Emil Nielsen (DEN, FC Barcelona)
Andreas Palicka (SWE, Paris Saint-Germain Handball)
Gonzalo Perez de Vargas (ESP, FC Barcelona)

Linksaußen

Dylan Nahi (FRA, Industria Kielce)
Hugo Descat (FRA, Telekom Veszprém HC)
Lucas Pellas (SWE, Montpellier HB)
Sebastian Frimmel (AUT, OTP Bank - PICK Szeged)
Emil Jacobsen (DEN, SG Flensburg-Handewitt)
Sebastian Barthold (NOR, Aalborg Håndbold)
Lukas Mertens (GER, SC Magdeburg)

Rückraum Links

Elohim Prandi (FRA, Paris Saint-Germain HB)
Mikkel Hansen (DEN, Aalborg Håndbold)
Martim Costa (POR, Sporting CP)
Nikola Bylik (AUT, THW Kiel)
Jonathan Carlsbogard (SWE, FC Barcelona)
Timothey N’guessan (FRA, FC Barcelona)
Lasse Andersson (DEN, Füchse Berlin)

Rückraum Mitte

Nedim Remili (FRA, Telekom Veszprém HC)
Felix Claar (SWE, SC Magdeburg)
Luc Steins (NED, Paris Saint-Germain HB)
Aleks Vlah (SLO, Aalborg Håndbold)
Melvyn Richardson (FRA, FC Barcelona)
Jim Gottfridson (SWE, SG Flensburg-Handewitt)
Gísli Þorgeir Kristjánsson (ISL, SC Magdeburg)

Rückraum Rechts

Dika Mem (FRA, FC Barcelona)
Alex Dujshebaev (ESP, Industria Kielce)
Mathias Gidsel (DEN, Füchse Berlin)
Francisco Costa (POR, Sporting CP)
Ómar Ingi Magnússon (ISL, SC Magdeburg)
Niclas Kirkeløkke (DEN, Rhein-Neckar Löwen)
Mads Hoxer (DEN, Aalborg Håndbold)

Rechtsaußen

Mario Sostaric (CRO, OTP Bank - PICK Szeged)
Blaz Janc (SLO, FC Barcelona)
Sebastian Karlsson (SWE, Montpellier HB)
Aleix Gómez (ESP, FC Barcelona)
Tim Hornke (GER, SC Magdeburg)
Hans Lindberg (DEN, Füchse Berlin)
Andrii Akimenko (UKR, Dinamo Bucuresti)

Kreisläufer

Luís Frade (POR, FC Barcelona)
Ludovic Fabregas (FRA, Telekom Veszprém HC)
Kamil Syprzak (POL, Paris Saint-Germain Handball)
Magnus Saugstrup (DEN, SC Magdeburg)
Johaness Golla (GER, SG Flensburg-Handewitt)
Bence Bánhidi (HUN, OTP Bank-PICK Szeged)
Nicolas Tournat (FRA, Industria Kielce)

Verteidiger

Magnus Saugstrup (DEN, SC Magdeburg)
Henrik Møllgaard (DEN, Aalborg Håndbold)
Thiagus Petrus (BRA, FC Barcelona)
Artsem Karalek (BLR, Industria Kielce)
Ludovic Fabregas (FRA, Telekom Veszprém HC)
Max Darj (SWE, Füchse Berlin)
Karl Konan (FRA, Montpellier HB)

lmk