kicker

Frankreich benennt vorläufigen Handball-Kader für Olympia

18 Europameister nominiert

Frankreich benennt vorläufigen Kader für Olympia

Frankreich startet mit 21 Spielern in die Olympia-Vorbereitung.

Frankreich startet mit 21 Spielern in die Olympia-Vorbereitung. Sascha Klahn

Frankreichs Nationaltrainer Guillaume Gille hat 21 Spieler in die Olympiavorbereitung einberufen, die am Donnerstag, den 20. Juni in Tignes beginnen wird. Vor Beginn der Spiele muss Gille seinen Kader auf 17 Spieler (14 + 3 Ersatzspieler) reduzieren.

"Mit den letzten Klubspielen in Europa, die in Köln stattgefunden haben [Anm. d. Red.: Champions League Final4], haben Vereine die Saison abgeschlossen, so dass es nun an der Zeit ist, den Kader für den Beginn der Vorbereitung zu benennen", erklärt der Nationaltrainer in einer offiziellen Meldung des französischen Handballverbands.

18 Europameister, eine Veränderung im Tor

Die Bekanntgabe des Kaders ist der Startschuss für die Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele vor heimischer Kulisse. Gille setzt dabei vor allem auf seine Europameister, die im Januar bei der Handball-EM 2024 die Goldmedaille gewinnnen konnten.

18 Spieler des Kaders waren auch bei dem Turnier Anfang des Jahres in Deutschland dabei. Torwart Samir Bellahence ist dabei der Einzige, der in der Bundesliga - für den THW Kiel - aktiv ist. Im Vergleich zum EM-Kader nimmt Gille eine Veränderung im Tor vor.

Torhüter Vincent Gerard, der ebenso wie Nikola Karabatic nach dieser Saison seine Handball-Karriere beenden wird, rückt für Europameister Charles Bolzinger in den vorläufigen Olympia-Kader. Dazu kann auch das Rückraumduo Aymeric Minne und Thibaud Briet von HBC Nantes, das bei der Handball-EM nicht berücksichtigt wurde, auf eine Teilnahme bei Olympia hoffen.

Zwei Testspiele in der Vorbereitung

Die Vorbereitung beginnt bereits am Donnerstag, den 20. Juni, in Tignes mit einem ersten Trainingsblock. Vom 5. bis 7. Juli haben die Franzosen drei Tage Pause, bevor sie vom 8. bis 17. Juli eine weitere Trainingswoche absolvieren, in der auch zwei Testspiele auf dem Programm stehen.

Am 13. Juli kommt es zu einer Neuauflage des EM-Vorrundenspiels. Dann trifft die französische Nationalmannschaft in Dortmund auf Deutschland (17:40 Uhr). Danach folgt ein zweites Spiel gegen Kroatien (Mittwoch, 17. Juli, 18:00 Uhr) in Chartres.

Im Auftaktspiel bei Olympia kommt es gleich zu einem Kracher. Der Europameister trifft auf den amtierenden Weltmeister Dänemark (27. Juli/21:00 Uhr).

lmk

Der erweiterte Kader von Frankreich für Olympia

Nr. Name Pos. Geb. Verein
1 Samir Bellahcene TH 20.02.95 THW Kiel/GER
12 Vincent Gérard TH 16.12.86 Istres Provence Handball
92 Remi Desbonnet TH 28.02.92 Montpellier HB
25 Hugo Descat LA 16.08.92 Telekom Veszprem
31 Dylan Nahi LA 30.11.99 Industria Kielce
2 Yanis Lenne RA 29.06.96 Montpellier HB
28 Valentin Porte RA 07.09.90 Montpellier HB
29 Benoit Kounkoud RA 19.02.97 Industria Kielce/POL
13 Nikola Karabatic RL 11.04.84 Paris Saint-Germain
39 Thibaud Briet RL 14.12.99 HBC Nantes
17 Timothey N'Guessan RL 18.09.92 FC Barcelona
8 Elohim Prandi RL 24.08.98 Paris Saint-Germain
14 Kentin Mahe RM 22.05.91 Telekom Veszprem
4 Aymeric Minne RM 20.04.97 HBC Nantes
5 Nedim Remili RM 18.07.95 Telekom Veszprem
10 Dika Mem RR 31.08.97 FC Barcelona
9 Melvyn Richardson RR 31.01.97 FC Barcelona
23 Ludovic Fabregas KM 01.07.96 Telekom Veszprem
22 Luka Karabatic KM 19.04.88 Paris Saint-Germain
34 Karl Konan KM 03.06.95 Montpellier HB
11 Nicolas Tournat KM 05.04.94 Industria Kielce
Guillaume Gille Coach 12.07.76