EM

Handball im Fernsehen Slowenien - Niederlande in Liveticker, Livestream und Free-TV

Handball im Fernsehen:

Slowenien - Niederlande in Liveticker, Livestream und Free-TV

Jure Dolenec will mit Slowenien zurück auf die Siegerstraße.

Jure Dolenec will mit Slowenien zurück auf die Siegerstraße. Ingrid Anderson-Jensen

"In dieser Phase der Europameisterschaft gibt es keine schlechten Mannschaften. Unser größtes Problem war die Verteidigung. Wir haben vor dem Turnier Matej Gaber und Nik Heningman verloren und gegen Portugal konnten wir nicht auf Blaz Blagotinsek zählen, und ohne Mittelblock ist es heute schwer, Handball zu spielen. Ich denke, das war klar", benennt Sloweniens Routinier Jure Dolenec die Probleme in seinem Team. "Unsere Beine fühlen sich schwer an, es ist das sechste Spiel bei diesem Turnier, aber alle Mannschaften haben das gleiche Problem. In solchen Spielen gewinnt die Mannschaft, die es mehr will."

"Wir können sehen, dass wir nach vier Jahren seit unserem Debüt im Jahr 2020 zu den 10 oder 12 besten Teams bei der Europameisterschaft gehören können. Aber unsere Fehler machen den Unterschied aus, und diese ein oder zwei Prozent sind manchmal der Unterschied zwischen uns und den anderen Teams", so der niederländische Kreisläufer Lars Kooij. "Slowenien spielt ein bisschen langsamer, sie haben viele größere Jungs. Gegen Bosnien-Herzegowina hatten wir ein ähnliches Problem. Wir wollen die Kontrolle über das Spiel bekommen, unseren Stil und unsere Spielweise durchsetzen. Wir müssen sie zu Distanzwürfen zwingen, gut blocken und gutes Torhüterspiel, damit wir ins Laufen kommen."

Der Streamingdienstanbieter Dyn, der sämtliche Partien des Turniers überträgt, meldet sich mit Kommentator Markus Herwig aus der Barclays Arena in Hamburg im Livestream. Im linearen Free-TV oder im kostenlosen Livestream ist die Partie nicht zu verfolgen.

Liveticker Slowenien - Niederlande

Aufgebote

Sloweniens Nationaltrainer Uros Zorman hat offiziell achtzehn Spieler für die Handball-EM nominiert. Über viel Bundesligaerfahrung verfügt man im Tor, auch wenn Urban Lesjak mittlerweile in Nordmazedonien spielt. Auch auf den Außenpositionen und am Kreis sind jeweils Bundesligaprofis aktiv. Im Rückraum hingegen dominieren die Vereine aus der EHF Champions League.

Der niederländische Coach Staffan Olsson hat offiziell neunzehn Spieler für die Handball-EM nominiert. Vor allem auf den zentralen Positionen hat der Schwede noch eine große Auswahl und auch wenn der Flensburger Kay Smits nicht einsatzfähig ist, finden sich insgesamt zehn in Deutschland aktive Spieler im Kader von Oranje. Darunter mit Kreisläufer Lars Kooij auch ein Spieler von Drittligist TV Emsdetten. Für Samir Benghanem ist das Turnier nach einem Kreuzbandriss beendet, Martijn Kleijkers rückte zur Hauptrunde in die Mannschaft.

Dieselbe Verletzung erlitt auch der Lemgoer Thomas Houtepen (wir berichteten), auf einen Ersatz verzichtete Olsson allerdings. "Wir haben im Vergleich zu den meisten Ländern nicht die größte Auswahl an Spielern, aber einen Spieler nach dem anderen zu verlieren, ist wirklich hart. Auch mental, vor allem nachdem wir zwei Spieler in zwei Spielen wegen einer Kreuzband-Verletzung verloren haben, was bedeutet, dass sie für mindestens neun Monate ausfallen werden", so Luc Steins.

Im Vorfeld des Turniers konnten alle Teams einen Kader von bis zu 20 Spielern melden. Die Mannschaften müssen eine Stunde vor dem Anwurf eines EM-Spiels ihren Kader auf jeweils sechzehn Spieler reduzieren. Zusätzlich können bis um 9 Uhr am Spieltag auch noch Wechsel vorgenommen werden. Von den bis zu sechs Wechseloptionen dürfen die Verbände zwei im Verlauf der Vorrunde vornehmen.

Kader Slowenien für die Handball-EM

» Der Kader von Slowenien

Nr. Name Position Geburtstag Verein
26 Klemen Ferlin TH 26.06.89 HC Erlangen/GER
90 Urban Lesjak TH 24.08.90 RK Eurofarm Pelister Bitola/MKD
16 Miljan Vujovic TH 27.08.00 TVB Stuttgart/GER
19 Stas Jovicic Slatinsek LA 06.12.00 RK Trimo Trebnje
20 Tilen Kodrin LA 14.05.94 VfL Gummersbach/GER
6 Gasper Marguc RA 20.08.90 Telekom Veszprem/HUN
77 Domen Novak RA 26.04.98 HSG Wetzlar/GER
31 Tadej Mazej LA 31.07.98 RK Celje
51 Borut Mackovsek RL 11.09.92 Pick Szeged/HUN
88 Aleks Vlah RL 22.07.97 Aalborg Haandbold/DEN
44 Dean Bombac RM 04.04.89 Pick Szeged/HUN
23 Miha Zarabec RM 12.10.91 Orlen Wisla Plock/POL
17 Nejc Cehte RR 04.09.92 RK Eurofarm Pelister Bitola/MKD
11 Jure Dolenec RR 06.12.88 Limoges Hand 97/FRA
3 Blaz Blagotinsek KM 17.01.94 SG Flensburg-Handewitt/GER
27 Kristjan Horzen KM 08.12.99 VfL Gummersbach/GER
95 Matic Suholeznic KM 02.05.95 RK Zagreb/CRO
92 Jernej Drobez KM 06.01.00 RK Gorenje Velenje
Uros Zorman Coach 09.01.80

Kader Niederlande für die Handball-EM

» Der Kader der Niederlande

chs

Nr. Name Position Geburtstag Verein
1 Bart Ravensbergen TH 14.03.1993 Frisch Auf Göppingen/GER
30 Arjan Versteijnen TH 03.02.2000 Bevo HC Panningen
5 Rutger ten Velde LA 05.03.1997 TuS N-Lübbecke/GER
17 Kaj Geenen LA 06.05.2003 VfL Lübeck-Schwartau/GER
14 Bobby Schagen RA 13.01.1990 TBV Lemgo Lippe/GER
27 Alec Smit RA 15.05.1999 SønderjyskE Herrehandbold/DEN
6 Niko Blaauw RL 15.01.2002 VfL Lübeck-Schwartau/GER
7 Robin Schoenaker RL 23.08.1995 Sporting Neerpelt/BEL
23 Jorn Smits RL 03.09.1992 Lemvig-Thyborøn Håndbold/DEN
3 Ivar Stavast RM 13.01.1998 HC Elbflorenz Dresden/GER
22 Luc Steins RM 22.03.1995 Paris Saint-Germain/FRA
33 Thomas Houtepen RM 15.05.2002 TBV Lemgo Lippe/GER
77 Dani Baijens RM 05.05.1998 HSV Hamburg/GER
11 Iso Sluijters RR 24.07.1990 GC Amicitia Zürich/SUI
20 Niels Gerardus Versteijnen RR 03.02.2000 TBV Lemgo Lippe/GER
4 Janik van Zundert RR 08.09.02 Bevo HC Panningen
21 Martijn Kleijkers KM 22.02.01 Limburg Lions
15 Lars Kooij KM 11.08.2000 TV Emsdetten/GER
28 Tim Claessens KM 09.01.1999 Achilles Bocholt/BEL
Staffan Olsson Coach 26.03.1964