Bundesliga (D)

Handball: HBW Balingen-Weilstetten komplettiert Linksaußen-Duo für die kommende Saison

Nachverpflichtung bleibt über den Sommer hinaus

HBW Balingen-Weilstetten komplettiert Linksaußen-Duo für die kommende Saison

Tim Grüner bleibt beim HBW.

Tim Grüner bleibt beim HBW. picture alliance / Eibner-Pressefoto

Tim Grüner bleibt beim HBW Balingen-Weilstetten (über die genaue Vertragslaufzeit machte der Verein keine Angabe) - und komplettiert damit nach Neuzugang Tim Matthes das Linksaußen-Duo für die kommende Saison. Grüner wurde erst im Februar mit einem Blitztransfer von den Balingern für die restliche Saison bis zum 20. Juni nachverpflichtet worden und kam vom Zweitligisten VfL Potsdam.

Blitz-Debüt mit Derby-Siegtreffer

Nur wenige Stunden vor dem Schwabenderby gegen Frisch Auf Göppingen wurde der Vertrag unterzeichnet. Noch am Abend vor seinem Debüt im Team der Galliern stand Grüner mit dem VfL Potsdam auf der Platte. Unmittelbar nach dem damaligen Auswärtssieg beim TUSEM Essen, machte er sich auf den Weg nach Balingen - wie er später in Interview erzählte, sogar ohne Wechselunterwäsche. Die wurde ihm von der Familie erst hinterhergefahren.

Nur mit theoretischen Informationen zu den Spielzügen der "Gallier" stellte er sich den Herausforderungen in der Balinger Sparkassen-Arena und avancierte prompt zum Matchwinner gegen Göppingen. Nach dem er bereits zuvor drei Mal erfolgreich war, ließ er Sekunden vor dem Schlusspfiff mit seinem gefühlvollen Heber dem Göppinger Torhüter keine Abwehrchance.

Es war aber nicht nur der Siegtreffer im Schwabenderby, mit dem sich der gebürtige Berliner sofort in die Herzen der Gallier-Fans spielte. Nach seinem zweiten Heimspiel wurde er von den Fans mit mehr als 42 Prozent der abgegebenen Stimmen zum besten HBW-Spieler gewählt. Die Balinger mussten sich den Rhein-Neckar-Löwen zwar mit 33:31 geschlagen geben, aber Grüner zeigte einen beherzten Auftritt und traf insgesamt sechs Mal gegen die Mannheimer.

König: "(...) mussten wir extern nicht mehr lange suchen"

"Nach seinen bisher gezeigten Leistungen und auch seinem Auftreten abseits des Spielfeldes mussten wir extern nicht mehr lange suchen. Tim war unser Ansprechpartner Nummer eins", meinte Geschäftsführer Felix König, der nach den Abgängen von Patrick Volz und Oddur Gretarsson die Linksaußenposition für die kommende Saison neu zu besetzen hatte.

"Ich habe mich von der ersten Minute an in Balingen sehr wohlgefühlt. Ich wurde von der Mannschaft super aufgenommen und konnte mich auch ganz schnell eingliedern. Deshalb ist mir die Entscheidung leichtgefallen, als ich das Angebot von Felix König bekommen habe", so Tim Grüner.

red