21:04 - 4. Spielminute

Tor 1:0
Milik
Kopfball
Vorbereitung Paredes
Juventus

21:26 - 26. Spielminute

Gelbe Karte (SL Benfica)
Bah
SL Benfica

21:42 - 42. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Miretti
Juventus

21:43 - 43. Spielminute

Tor 1:1
Joao Mario
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Goncalo Ramos
SL Benfica

21:44 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Perin
Juventus

21:44 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (SL Benfica)
Joao Mario
SL Benfica

22:15 - 55. Spielminute

Tor 1:2
David Neres
Linksschuss
Vorbereitung Rafa
SL Benfica

22:18 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
de Sciglio
für Ju. Cuadrado
Juventus

22:17 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
di Maria
für Miretti
Juventus

22:19 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Danilo
Juventus

22:30 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Kean
für Kostic
Juventus

22:30 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Fagioli
für Milik
Juventus

22:33 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Paredes
Juventus

22:41 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (SL Benfica)
Aursnes
für E. Fernandez
SL Benfica

22:41 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (SL Benfica)
Chiquinho
für David Neres
SL Benfica

22:41 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (SL Benfica)
Musa
für Goncalo Ramos
SL Benfica

22:45 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (SL Benfica)
Florentino
SL Benfica

22:46 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (SL Benfica)
Diogo Goncalves
für Rafa
SL Benfica

22:46 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (SL Benfica)
Draxler
für Joao Mario
SL Benfica

JUV

BEN

Champions League

2:1: Spielfreudiges Benfica verschärft Krise von Juventus

Lissabon setzt Siegesserie unter Schmidt fort

Spielfreudiges Benfica verschärft die Krise von Juventus

David Neres (Mi.) wird von seinen Mitspieler für sein 2:1 beglückwünscht.

David Neres (Mi.) wird von seinen Mitspieler für sein 2:1 beglückwünscht. IMAGO/LaPresse

Gegenüber dem wilden 2:2 gegen Salernitana nahm Juventus-Coach Massimiliano Allegri zwei Änderungen vor: Danilo und Milik starteten für de Sciglio und Kean (beide Bank).

Der deutsche Benfica-Trainer Roger Schmidt wechselte im Vergleich zum 1:0 beim FC Famalicao dreimal: Bah, Joao Mario und Goncalo Ramos rückten für Gilberto, Musa und Draxler in die Startelf.

Milik sorgt früh für die Führung

CL, 2. Spieltag: Der Mittwoch

Juventus hatte nach dem durchwachsenen Start in die Serie A und der Auftakt-Niederlage bei PSG einiges gutzumachen. Dementsprechend motiviert starteten die Bianconeri ins Spiel. Sie drängten Benfica Lissabon von Beginn an in dessen Hälfte und belohnten sich prompt: Milik köpfte eine Freistoßflanke von Paredes in die linke Ecke (4.).

Mit der Führung im Rücken drängte Juve auf den nächsten Treffer. Immer wieder sorgte Aktivposten Kostic für Gefahr. Erst klärte Otamendi seine Hereingabe kurz vor dem startenden Vlahovic (9.), im Anschluss fälschte Bah den Volleyschuss des Ex-Frankfurters, der wohl ohnehin das Tor verpasst hätte, zur Ecke ab (10.).

Nachdem Mirettis scharfe Flanke ohne Abnehmer durch den Fünfmeterraum flog (18.), nahm Turin plötzlich Tempo raus - dies ermöglichte Benfica, ins Spiel zu finden. Die Adler übernahmen mit zunehmender Spieldauer gegen nun tiefstehende Gastgeber die Spielkontrolle und kreierten auch Chancen.

Die erste vergab Goncalo Ramos kläglich: Der Angreifer köpfte den Ball aus vier Metern genau in die Arme von Perin (28.). Da Rafa nach einem Konter nur den Pfosten traf (40.), sah es so aus, als ob Juve die Führung in die Pause retten könnte. Doch dann trat Miretti Goncalo Ramos im eigenen Sechzehner auf den Fuß - nach Ansehen der Bilder entschied der deutsche Schiedsrichter Felix Zwayer auf Elfmeter: Joao Mario blieb cool und sorgte für den 1:1-Halbzeitstand (43.).

David Neres dreht das Spiel - Benfica führt Juventus vor

Nach dem Wiederanpfiff neutralisierten sich die beiden Teams für eine kurze Zeit, bis Benfica die Partie drehte. David Neres stand bei einem Perin-Abpraller goldrichtig und traf volley zur Führung (55.). Das Tor setzte bei den Gästen Kräfte frei. Die Schmidt-Elf legte in puncto Spielfreude noch mal deutlich zu und führte Juventus vor heimischen Publikum teilweise vor. Vor allem David Neres und Rafa bekam Juve überhaupt nicht in den Griff, sodass Perin häufig eingreifen musste.

Der Schlussmann fischte zunächst Rafas strammen Schuss aus dem linken Kreuzeck (68.). Kurze Zeit später verpasste David Neres innerhalb von zwei Minuten zweimal den nächsten Treffer. Erst warf sich Bonucci im letzten Moment in den Schuss (68.), dann stand Perin im kurzen Eck richtig (70.). Diese wäre beinahe postwendend bestraft worden: Der kurz zuvor eingewechselte Kean traf aber nur den Pfosten (70.). 

Bremer verpasst den späten Ausgleich

So blieb es bis zum Ende spannend - zweimal wurde es nochmal laut im Allianz Stadium: Zunächst kurz nach Vlahovics Treffer (83.), der berechtigterweise wegen einer Abseitsposition von Passgeber de Sciglio zurückgenommen wurde - und einmal als Bremer aus vier Metern zum Entsetzen der Tifosi übers Tor schoss (87.). Obwohl Musa in der Nachspielzeit das 3:1 kläglich vergab (90.+3.), siegte Benfica.

Damit gewinnt Lissabon auch das zwölfte Pflichtspiel unter Neu-Trainer Roger Schmidt. Juventus hingegen befindet sich in einer Krise. In der Champions League haben die Bianconeri nach zwei Niederlagen schon sechs Punkte Rückstand auf Platz zwei, den die Adler innehaben. Daher sind die Italiener schon am 3. Spieltag gegen Außenseiter Maccabi Haifa zum Siegen gezwungen. 

Weiter geht es für die Allegri-Elf am Sonntag (15 Uhr) mit dem Gastspiel in Monza. Lissabon gastiert am gleichen Tag (19 Uhr) bei Maritimo Funchal. 

13 verschiedene Klubs, zwei deutsche: Alle Champions-League-Sieger seit 1993