15:01 - 31. Spielminute

Gelbe Karte (Sturm Graz)
Kiteishvili
Sturm Graz

15:37 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Sturm Graz)
Al. Ajeti
Sturm Graz

15:39 - 53. Spielminute

Gelbe Karte (Sturm Graz)
Gorenc Stankovic
Sturm Graz

15:43 - 58. Spielminute

Foulelfmeter
Kiteishvili
verschossen
Sturm Graz

15:45 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Arweiler
für Soto
Klagenfurt

15:48 - 63. Spielminute

Tor 0:1
Horvat
Rechtsschuss
Vorbereitung Prass
Sturm Graz

15:55 - 69. Spielminute

Spielerwechsel
Rieder
für Irving
Klagenfurt

15:54 - 69. Spielminute

Spielerwechsel
Wernitznig
für Bonnah
Klagenfurt

15:55 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Gazibegovic
für Ingolitsch
Sturm Graz

15:55 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Sarkaria
für Al. Ajeti
Sturm Graz

16:00 - 75. Spielminute

Gelbe Karte (Sturm Graz)
Emegha
Sturm Graz

16:05 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Hierländer
für Kiteishvili
Sturm Graz

16:06 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Blauensteiner
für Demaku
Klagenfurt

16:07 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Jaritz
für Moreira
Klagenfurt

16:15 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Sturm Graz)
Hierländer
Sturm Graz

16:14 - 89. Spielminute

Spielerwechsel
Teixeira
für Emegha
Sturm Graz

16:14 - 89. Spielminute

Spielerwechsel
Wüthrich
für Horvat
Sturm Graz

16:18 - 90. + 3 Spielminute

Tor 0:2
Gazibegovic
Rechtsschuss
Vorbereitung Sarkaria
Sturm Graz

KLA

SGR

Meistergruppe

Sturm siegt in Klagenfurt und rückt Salzburg wieder auf die Pelle

Unmittelbar vor Liga-Kracher in einer Woche

Sturm siegt in Klagenfurt und rückt Salzburg wieder auf die Pelle

Sturm feierte einen 2:0-Erfolg bei Austria Klagenfurt.

Sturm feierte einen 2:0-Erfolg bei Austria Klagenfurt. GEPA pictures

Sturm Graz hat eine Reaktion auf das 1:2 gegen den LASK gezeigt und in Klagenfurt einen verdienten wie kuriosen 2:0-Sieg eingefahren. Horvat (63.) und Gazibegovic (92.) erzielten die Tore in einer von VAR-Checks dominierten Partie, in der sich die Steirer lange schwertaten und durch Kiteishvili einen Elfmeter vergaben (57.). Durch das torlose Unentschieden zwischen Salzburg und dem LASK liegt Sturm sieben Runden vor Schluss zwei Punkte hinter Salzburg zurück.

MEISTERGRUPPE - 25. SPIELTAG

Spieler des Spiels

Tomi Horvat Mittelfeld

2
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Horvat (63')

0:2 Gazibegovic (90' +3)

mehr Infos
Austria Klagenfurt   Sturm Graz  
Spieldaten
9
Torschüsse
14
43%
Ballbesitz
57%
mehr Infos
Austria Klagenfurt
Klagenfurt

Menzel2,5 - Bonnah3,5 , K. Gkezos3, Mahrer3,5, Wimmer2,5, Moreira3,5 - Demaku4 , Benatelli3, Irving4,5 - Soto5 , Binder4,5

mehr Infos
Sturm Graz
Sturm Graz

Okonkwo3 - Ingolitsch3,5 , Affengruber3,5, Borkovic2,5, Dante3 - Gorenc Stankovic3 , Horvat2 , Prass2,5, Kiteishvili4 - Al. Ajeti4 , Emegha3

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Josef Spurny Österreich

mehr Infos
Spielinfo
Stadion Wörthersee-Stadion
Zuschauer 5.355
mehr Infos

Damit kommt es am kommenden Sonntag in der Steiermark zu einem hochkarätigen Topduell zwischen Graz und Salzburg, in dem die "Blackys" mit einem Sieg an die Spitze stürmen können. Klagenfurt musste trotz einer phasenweise starken Defensivvorstellung die vierte Niederlage in Folge hinnehmen. Eine derartige Negativserie hat die Elf von Pacult seit dem Aufstieg noch nicht erlebt. Mit 15 Punkten sind die Klagenfurter weiter Letzter der Meistergruppe.

Nach den Niederlagen in der Vorwoche gab es bei beiden Teams je fünf Änderungen in der Startelf. Auf Kärntner Seite packte Pacult die in Graz erfolgreiche Dreier- bzw. Fünferabwehrkette wieder aus. Und schon die Startphase zeigte, dass der Trainer-Oldie seine Mannschaft gut auf Österreichs zweite Kraft eingestellt hatte. Vor erneut schütterer Kulisse (5.391) entwickelte sich eine zähe Partie mit wenigen Aufregern.

UFC gegen SK Pama: Das kleinste Derby Österreichs lebt immer noch

Zwar wurden die Grazer nach 20 Minuten drängender, im vorderen Drittel fehlte aber Kreativität und Passgenauigkeit. Klagenfurts Abwehr um den starken Wimmer ließ nichts anbrennen. Auffallend: Sturm entwickelte mit Ingolitsch und Dante anstelle von Gazibegovic und des gesperrten Schnegg nicht die von Ilzer geforderte Wucht über die Außenverteidiger-Positionen.

Die Austria fand selten vor das gegnerische Tor. Wenn, dann herrschte aber Alarm. Affengruber blockte den gut angetragenen Schuss von Binder (40.), der nach dem Abgang von Pink nach China am Wörthersee für die Tore sorgen soll.

Sturm nach Pause am Drücker

Nach dem Seitenwechsel überschlugen sich die Ereignisse, die Sturm erst hadern ließen: Affengruber vergab nach Horvat-Hereingabe eine Topchance (48.), ehe VAR-Prüfungen anstanden: Schiedsrichter Spurny nahm ein vermeintliches Abstauber-Tor von Emegha nach Studium der TV-Bilder zurück. Der Körpereinsatz von Ajeti in der Entstehung gegen Wimmer war laut Auslegung der Unparteiischen zu forsch.

Kurz darauf foulte Irving mit Horvat den besten Sturm-Akteur an diesem Tag an der Strafraumlinie. Wieder wurde Spurny vom VAR hinterfragt, blieb aber bei seiner Entscheidung. Kiteishvili scheiterte mit dem schwach geschossenen Versuch an Menzel. Ilzer schüttelte an der Linie ungläubig sein Haupt, sah in der 62. Minute aber den Knoten doch platzen. Nach feiner Prass-Vorarbeit legte Horvat den Ball an Menzel vorbei zum 1:0.

Im Spiel der nunmehr schiefen Ebene hatten die Gäste Chancen, nachzulegen. Borkovic nach einer Standardsituation (67.), Emegha mit technischer Unzulänglichkeit (68.) und Joker Sarkaria (74.) hatten das 2:0 am Fuß. In der gleichen Tonart ging es im Finish weiter. Sturm war dem 2:0 näher, die Klagenfurter drängten erst spät auf den Ausgleich. Zu Beginn der siebenminütigen Nachspielzeit machte Sturm durch Gazibegovic alles klar. Auch dieses Tor zählte wegen eines strittigen Zweikampfs erst nach längerer VAR-Unterbrechung.

apa