Bundesliga

Klagenfurt verlängert mit Defensivtalent Robatsch

Abwehrspieler bleibt in Kärnten

Klagenfurt verlängert mit Defensivtalent Robatsch

Jannik Robatsch bekennt sich zu Austria Klagenfurt.

Jannik Robatsch bekennt sich zu Austria Klagenfurt. SK Austria Klagenfurt

Mit Jannik Robatsch kann Austria Klagenfurt auch in Zukunft auf die Dienste eines vielversprechenden Talent setzen. Der 19-jährige Abwehrspieler, der zuletzt bei der 0:1-Niederlage gegen den LASK sein Startelfdebüt in der Bundesliga gab, hat seinen Vertrag im Süden Österreichs langfristig bis Sommer 2028 verlängert. Das gab der Klub offiziell bekannt. Nach seinen ersten Schritten im Profiteam der Kärntner setzt er damit ein klares Statement und sieht sich auch in Zukunft weiterhin bei seinem Ausbildungsklub.

Meistergruppe - 24. Spieltag

"Es ist immer eine Erfolgsstory, wenn man einen jungen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die Kampfmannschaft begleitet. Das ist der Weg, den wir bei der Austria gehen wollen. Jannik dient damit als Vorbild für die Burschen, die in den Akademieteams aufzeigen. Er hat seine Qualitäten bei den Profis schon unter Beweis gestellt und wir sind von seinem Potenzial vollauf überzeugt", freut sich Geschäftsführer Sport Günther Gorenzel über den Vertrauensbeweis des jungen Abwehrspielers, der nach Jugendstationen in Velden sowie in der Akademie des Wolfsberger AC seit Februar 2020 für die Amateure der Klagenfurter im Einsatz ist. Ende August 2022 folgte sein Profidebüt im Cup-Spiel gegen Schwarz-Weiß Bregenz.

Robatsch will Chance nutzen

Mit stabilen Leistungen konnte er dabei überzeugen und wurde als Belohnung im vergangenen Sommer von Cheftrainer Peter Pacult zum Profiteam hochgezogen. Im November betrat er im Kärntner-Derby gegen den WAC auch erstmals die Bundesliga-Bühne und kam seitdem schon in fünf Erstliga-Partien zum Einsatz. Letztens gegen den LASK auch erstmals von Beginn weg.

"Ich fühle mich bei der Austria wahnsinnig wohl und freue mich total über das Vertrauen und die Wertschätzung, die mir von den Verantwortlichen entgegengebracht werden. Als das Angebot kam, den Vertrag langfristig zu verlängern, musste ich nicht weiter nachdenken. Das ist eine tolle Chance und jetzt liegt es an mir, sie zu nutzen", gibt sich der Youngster ambitioniert für seine weitere Zeit im violetten Dress. Bereits am kommenden Spieltag könnte der nächste Startelfeinsatz folgen, denn beim Duell gegen den TSV Hartberg (Sonntag, 14.30 Uhr, LIVE! bei kicker) wird Kapitän und Abwehrchef Thorsten Mahrer eine Geldsperre absitzen.

ma