17:01 - 2. Spielminute

Tor 0:1
Davies
Kopfball
Vorbereitung Buchanan
Kanada

17:36 - 37. Spielminute

Tor 1:1
Kramaric
Linksschuss
Vorbereitung Perisic
Kroatien

17:43 - 44. Spielminute

Tor 2:1
Livaja
Rechtsschuss
Vorbereitung Juranovic
Kroatien

18:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Kanada)
Osorio
für Eustaquio
Kanada

18:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Kanada)
Koné
für Larin
Kanada

18:12 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Kanada)
Buchanan
Kanada

18:16 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (Kroatien)
Lovren
Kroatien

18:20 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Kroatien)
B. Petkovic
für Livaja
Kroatien

18:21 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Kanada)
Hoilett
für Laryea
Kanada

18:30 - 70. Spielminute

Tor 3:1
Kramaric
Linksschuss
Vorbereitung Perisic
Kroatien

18:32 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Kanada)
Cavallini
für David
Kanada

18:32 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Kroatien)
Vlasic
für Kramaric
Kroatien

18:33 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Kanada)
Adekugbe
für Hutchinson
Kanada

18:45 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Kroatien)
Modric
Kroatien

18:44 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Kanada)
Miller
Kanada

18:46 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Kroatien)
Orsic
für Perisic
Kroatien

18:46 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Kroatien)
Pasalic
für Modric
Kroatien

18:46 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Kroatien)
Majer
für Kovacic
Kroatien

18:54 - 90. + 4 Spielminute

Tor 4:1
Majer
Linksschuss
Vorbereitung Orsic
Kroatien

CRO

KAN

Weltmeisterschaft

Kroatien siegt gegen Kanada und feiert Doppelpacker Kramaric

Kanada nach zwei Spielen bereits ausgeschieden

Kroatien feiert Doppelpacker Kramaric

Führte sein Team zum Sieg: Andrej Kramaric.

Führte sein Team zum Sieg: Andrej Kramaric. IMAGO/Xinhua

Beim 0:0 zum Auftakt gegen Marokko blieb die kroatische Nationalmannschaft deutlich hinter den Erwartungen zurück. Besonders in der Offensive haperte es gewaltig. Dort fand im zweiten Gruppenspiel die einzige Veränderung im Team von Nationaltrainer Zlatko Dalic statt: Livaja ersetzte Vlasic, der zunächst auf der Bank saß.

Kanada machte zu Beginn des Turniers ein starkes Spiel gegen Belgien, verlor aber trotzdem mit 0:1. Trainer John Herdman beließ es nach dieser Begegnung ebenfalls bei einem Wechsel: Larin stand für Hoilett (Bank) in der Startelf.

Historischer Moment für Kanada - Kroatien dreht das Spiel

Im ersten Spiel belohnte sich Kanada nicht, in der zweiten Partie durften "The Reds" bereits nach 68 Sekunden jubeln, als Davies eine Flanke per Kopf einnickte. Ein ganz besonderer Moment, denn bei der zweiten WM war es im fünften Spiel das erste Tor. Bei der WM 1986 sowie im ersten Spiel gegen Belgien blieben die Kanadier torlos.

Gruppe F, 2. Spieltag

Spieler des Spiels

Andrej Kramaric Sturm

1,5
mehr Infos
Spielnote

Kanadas frühe Führung sorgte direkt für Spannung und Dynamik, zunächst behäbige und dann überlegene Kroaten lieferten einige spielerische Höhepunkte.

2
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Davies (2')

1:1 Kramaric (37')

mehr Infos
Kroatien
Kroatien

Livakovic3 - Juranovic3, Lovren3 , Gvardiol3, Sosa4 - Brozovic3, Modric3,5 , Kovacic3 , Kramaric1,5 , Perisic2,5 - Livaja2,5

mehr Infos
Kanada
Kanada

Borjan2,5 - Johnston4,5, Vitoria3,5, Miller4,5 - Laryea3,5 , Hutchinson5 , Eustaquio3,5 , Buchanan3 , Davies3 - Larin4,5 , David4

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Andres Matonte Uruguay

2,5
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Khalifa International Stadium
Zuschauer 44.374
mehr Infos

Nach dem Rückschlag zum Start kam Kroatien aber zunehmend immer besser in die Partie und erzielte den vermeintlichen Ausgleich durch Hoffenheims Kramaric, doch im Vorfeld stand Livaja im Abseits (26.). Der TSG-Angreifer sollte allerdings seinen regulären Treffer bekommen, denn in der 37. Minute traf er zum Ausgleich. Gegen defensiv zunehmend Probleme kriegende Kanadier drehten die Kroaten noch vor der Pause die Partie, Livaja traf mit einem satten Schuss zum 2:1 (44.). Der Außenseiter ließ nun einige Lücken und dürfte froh gewesen sein, sich in der Pause neu sammeln zu können. 

Kramaric schnürt den Doppelpack

Nach der Pause kam Kanada auch wieder mit neuem Schwung raus, Osorio verpasste den Ausgleich nur knapp (49.), ansonsten ging allerdings nicht viel. Es war insgesamt recht ausgeglichen, mit Feldvorteilen für die Kroaten, die an diesem Tag auch eiskalt waren: Kramaric durfte im Strafraum frei walten und schob zum 3:1 ein (70.). Wenig später hatte der Doppelpacker und Mann des Abends Feierabend, Vlasic kam für ihn in die Begegnung.  

Mit dem dritten Tor der Kroaten war die Partie auch entschieden, denn das ließ sich der WM-Finalist von 2018 nicht mehr nehmen. Kroatien hatte gar die Chance, das Ergebnis noch deutlicher in die Höhe zu schrauben, Perisic und Petkovic ließen das 4:1 aus (78.). Das holte der eingewechselte Majer nach, der nach einem Abwehrfehler der Kanadier den 4:1-Endstand erzielte (90.+4).  

Die beiden letzten Spiele der Gruppe F finden am Donnerstag um 16 Uhr statt. Für Kroatien, das mit vier Punkten nun Gruppenerster ist, geht es gegen Belgien um das Weiterkommen. Kanada ist nach der zweiten Niederlage in Serie bereits ausgeschieden, dennoch wollen sich die Kanadier sicher mit einem Erfolgserlebnis gegen Marokko aus dem Wettbewerb verabschieden. 

Bilder zur Partie Kroatien - Kanada