Bundesliga (D)

Leipzigs Laimer fällt nach Operation bis Jahresende aus

Nach Verletzung an der linken Syndesmose

Laimer fällt nach Operation bis Jahresende aus

Leipzigs Konrad Laimer fällt bis Jahresende aus.

Leipzigs Konrad Laimer fällt bis Jahresende aus. picture alliance/dpa

Bereits beim 3:0-Sieg gegen Borussia Dortmund am 6. Spieltag hatte sich Laimer eine Verletzung der Syndesmose im linken Fuß zugezogen. Zunächst entschied die medizinische Abteilung, die Verletzung konservativ zu behandeln, die Ausfallzeit des 25-Jährigen wurde mit "mehreren Wochen" angegeben.

Doch die Behandlungen zeigten bisher offenbar nicht den gewünschten Erfolg, sodass sich Laimer am Montagmorgen einer Operation unterziehen musste. Wie die Sachsen mitteilten, wird Laimer damit "bis Dezember fehlen". Erst nach der durch die WM 2022 verlängerten Pause steht er RB-Coach Marco Rose dann wieder zur Verfügung.

Laimer, der im Sommer vom FC Bayern umworben gewesen, am Ende aber doch in Leipzig geblieben war, kam in der neuen Saison bislang in sechs Pflichtspielen zum Einsatz. Gegen den BVB machte er sein bislang bestes Spiel (kicker-Note 2).

Auch Klostermann und Olmo fehlen

Leipzigs Coach Rose muss damit auf einen weiteren Leistungsträger verzichten. Denn auch Verteidiger Lukas Klostermann wird ebenfalls wegen einer Syndesmoseverletzung noch längerfristig fehlen. Zudem laboriert der offensive Mittelfeldspieler Dani Olmo immer noch an den Folgen seiner Innenbandverletzung.

jer

kicker Wochenendrückblick vom 25.9.2022
25. September 202205:25 Minuten

kicker Wochenendrückblick vom 25.9.2022

Wolfsburg siegt in Hoffenheim - Bayern bezwingt Bremen, Eliud Kipchoge verbessert eigenen Marathon-Weltrekord, Frances Tiafoe beschert "Team Welt" historischen Triumph

weitere Podcasts