Bundesliga

Lustenau auf Suche nach neuem Sportdirektor fündig geworden

Papaleo übernimmt

Lustenau auf Suche nach neuem Sportdirektor fündig geworden

Mirco Papaleo freut sich auf seine neue Aufgabe.

Mirco Papaleo freut sich auf seine neue Aufgabe. Austria Lustenau

Austria Lustenau ist auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor fündig geworden - Mirco Papaleo wird das Amt, dass Alexander Schneider zum Ende der Saison abgibt, übernehmen. "Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit unserem Partner CSC so zeitnah die Nachfolge von Alex regeln konnten. Mirco hat bei uns allen direkt einen hochmotivierten und kompetenten Eindruck hinterlassen. Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam mit ihm den Weg, den wir alle in den vergangenen Jahren eingeschlagen haben, fortführen und er sich bei der weiteren Entwicklung prägend einbringen wird", so Vorstandssprecher Bernd Bösch.

Elf Jahre nach Pasching: Die Überraschungsteams im ÖFB-Cup

Papaleo war zuletzt unter anderem für das Scouting der österreichischen zweiten Liga für den FC Luzern tätig. In Zukunft wird der 34-Jährige neben Valentin Drexel (Vorstand), Stephan Muxel (Vorstand) und Ingo Winter von Core Sports Capital (CSC) ein essenzieller Teil des vierköpfigen "Gremium Sports" sein.

„Ich freue mich sehr darauf, diese spannende Herausforderung, die mich durch diese besondere Kooperation zwischen CSC und der Austria erwartet, übernehmen zu dürfen", freut sich der zukünftige Sportdirektor über seine neue Aufgabe und meint weiter: "Die Atmosphäre und das besondere Umfeld rund um das Reichshofstadion haben mich stets fasziniert. Die Entscheidung, diese Rolle zu übernehmen, fiel mir nicht schwer, da ich schon die vergangenen Jahre die hervorragende Entwicklung des Vereins und CSC verfolge und mich mit der Vision und den Werten dieser Kooperation hundertprozentig identifizieren kann."

rg