Europa League
Europa League Spielbericht

Hinspiel: 1:2

Ergebnis nach Hin- und Rückspiel: 2:2

21:37 - 38. Spielminute

Gelbe Karte (SL Benfica)
Antonio Silva
SL Benfica

21:46 - 45. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Marseille)
Mbemba
Marseille

22:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Murillo
für Mbemba
Marseille

22:18 - 59. Spielminute

Spielerwechsel
Moumbagna
für Soglo
Marseille

22:18 - 59. Spielminute

Spielerwechsel
Luis Henrique
für Ounahi
Marseille

22:19 - 60. Spielminute

Gelbe Karte (SL Benfica)
Tengstedt
SL Benfica

22:20 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
Kökcü
für Tengstedt
SL Benfica

22:20 - 61. Spielminute

Spielerwechsel
Joao Mario
für David Neres
SL Benfica

22:34 - 75. Spielminute

Spielerwechsel
J. Correa
für Ndiaye
Marseille

22:38 - 79. Spielminute

Tor 1:0
Moumbagna
Kopfball
Vorbereitung Aubameyang
Marseille

22:47 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Marseille)
Harit
Marseille

22:48 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Marseille)
Gigot
Marseille

23:08 - 100. Spielminute

Spielerwechsel
Daou
für Gigot
Marseille

23:10 - 102. Spielminute

Spielerwechsel
Arthur Cabral
für Rafa
SL Benfica

23:22 - 110. Spielminute

Gelbe Karte (SL Benfica)
Kökcü
SL Benfica

23:22 - 110. Spielminute

Spielerwechsel
Lafont
für Harit
Marseille

23:25 - 113. Spielminute

Gelbe Karte (SL Benfica)
Florentino
SL Benfica

MAR

BEN

Europa League

Im Elfmeterschießen: Marseille steht im Halbfinale der Europa League

Benficas Europapokal-Reise endet in Südfrankreich

Im Elfmeterschießen: Marseille steht im Halbfinale der Europa League

Jubelte über den Einzug ins Halbfinale der Europa League: Marseilles Pierre-Emerick Aubameyang.

Jubelte über den Einzug ins Halbfinale der Europa League: Marseilles Pierre-Emerick Aubameyang. IMAGO/PanoramiC

Die Gäste aus Lissabon, die dank des 2:1-Erfolgs aus dem Hinspiel mit einem Vorteil ins Auswärtsspiel an der südfranzösischen Mittelmeerküste gingen, begannen besser und verbuchten einen ersten Versuch durch David Neres (4.). Der Flügelakteur und seine restlichen zehn Mitspieler waren dieselben wie schon in der Vorwoche, Trainer Roger Schmidt verzichtete auf Veränderungen.

Anders sah es bei Olympique Marseille aus, das von Coach Jean-Louis Gasset auf drei Positionen verändert wurde (Soglo, Ndiaye und Ounahi für Luis Henrique, Moumbagna und Merlin) und ein paar Minuten brauchte, um ins Spiel hineinzufinden. In Minute acht musste Benfica-Schlussmann Trubin dann erstmals eingreifen, als Ndiaye einen ersten Versuch aufs linke Toreck feuerte.

Marseille drückt auf die Führung

Europa-League-Viertelfinale, Rückspiele

Auch danach waren die Gäste viel mit Verteidigen beschäftigt und hatten Glück, dass Mbemba seinen Flugkopfball weit neben den Kasten setzte (16.). Knapp zehn Minuten später war es di Maria, der sich einen haarsträubenden Fehlpass leistete und Aubameyang einlud. Der Ex-Dortmunder nutzte die Möglichkeit aus rund 20 Metern aber nicht und zielte bei seiner Volley-Abnahme rund einen Meter drüber (25.).

In der Folge wussten die portugiesischen Gäste OL gut vom eigenen Tor wegzuhalten und sorgten immer wieder für Entlastung, torlos ging es in die Pause.

Chancenwucher der Hausherren - Moumbagna bricht den Bann

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Marseille wieder die Schlagzahl, Mittelfeldmann Kondogbia traf aus rund 18 Metern allerdings drüber (58.). Im direkten Gegenstoß legte David Neres in den Lauf von Aursnes, der aus spitzem Winkel nur ans Außennetz lupfte (58.). Danach spielte nur noch Marseille und hatte gleich vier Großchancen in weniger als acht Minuten. Zuerst köpfte Balerdi vorbei (62.), ehe Veretout beinahe eine Unsicherheit von Trubin bestrafte (66.). Auch Moumbagnas Direktabnahme (68.) fand genauso wie Kondogbias Schuss aufs rechte Eck, den Trubin klasse hielt (69.), nicht den Weg ins Tor.

In Minute 79 war es dann aber soweit: Nach einer Flanke von Aubameyang köpfte Moumbagna die Hausherren zur hochverdienten Führung, die den Ausgleich im Gesamtergebnis bedeutete. Weil bis zum Ende der regulären Spielzeit nichts mehr passierte, ging es in die Verlängerung.

Ereignisarme Verlängerung

Während di Maria in der ersten Hälfte der Zugabe die beste Chance per Kopf verbuchte (98.), ging in Durchgang zwei auf beiden Seiten rein gar nichts mehr. Folgerichtig musste das Elfmeterschießen zur Entscheidung herhalten. Dort leisteten sich Benficas di Maria und Antonio Silva zwei Fehlschüsse, die nicht mehr einzufangen waren, weil Olympique Marseille alle notwendigen Elfmeter verwandelte. Den entscheidenden Treffer erzielte der eingewechselte Luis Henrique.

Marseille steht somit im Halbfinale der Europa League, wo nun Atalanta Bergamo wartet. In zwei Wochen steigt das Hinspiel an der südfranzösischen Küste, ehe die Entscheidung über den Finaleinzug eine Woche später in Italien gefällt wird.

Tore und Karten

1:0 Moumbagna (79')

mehr Infos
Olympique Marseille   Benfica Lissabon  
Spieldaten
19
Torschüsse
11
54%
Ballbesitz
46%
mehr Infos
Olympique Marseille
Marseille

Pau Lopez - Mbemba , Gigot , Balerdi - Harit , Ounahi , Kondogbia, Veretout, Soglo , Ndiaye - Aubameyang

mehr Infos
Benfica Lissabon
SL Benfica

Trubin - Bah, Antonio Silva , Otamendi, Aursnes - Florentino , Joao Neves, di Maria, Rafa , David Neres - Tengstedt

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Felix Zwayer Berlin

mehr Infos
Spielinfo
Stadion Orange Vélodrome
Zuschauer 59.645
mehr Infos

Marseille reist am Sonntag nach Toulouse, wo um 19 Uhr der Anpfiff erfolgt. Benfica ist tags darauf um 21.15 Uhr beim SC Farence gefordert.