kicker

WM-Finale 2014: "Der Kramer kennt sich gar nicht mehr aus"

WM-Podcast "Der vierte Stern" - Folge 4

"Nehmt mal den Kramer raus, der kennt sich gar nicht mehr aus"

Christoph Kramer nach dem WM-Sieg 2014 im Maracana von Rio de Janeiro.

Christoph Kramer nach dem WM-Sieg 2014 im Maracana von Rio de Janeiro. imago images/Moritz Müller

Die Geschichte, die Christoph Kramer beim WM-Finale 2014 im Maracana von Rio de Janeiro schreibt, ist bis heute unvergessen. Weil sich Sami Khedira im Abschlusstraining an der Wade verletzt, rückt der damals 23-Jährige gegen Argentinien erstmals im Turnier in die Startelf. Doch nach nur 30 Minuten wird er von Ezequiel Garay im eigenen Strafraum gefoult. Der Argentinier spielt den Ball, Schiedsrichter Nicola Rizzoli lässt daher weiterspielen. Aber: Der Schulter-Check gegen den Kopf ist für Kramer extrem schmerzhaft.

Podcast
Podcast
Folge 4: Die Wade zwickt
27:17 Minuten
alle Folgen

Kramer muss zur Behandlung das Feld verlassen. An der Seitenlinie wird diskutiert. Dann zeigt Kramer an, dass es weitergeht - und kehrt auf den Rasen zurück. DFB-Physio Klaus Eder erinnert sich im Podcast "Der vierte Stern" an die Situation: "Christoph Kramer war ansprechbar, er wusste, wo wir spielen, er wusste seinen Namen, er wusste den Spielstand. Wir sind davon ausgegangen, dass es keine echte Gehirnerschütterung ist. Er hat über sein Kiefergelenk geklagt, was gar nicht verwunderlich ist. Das war ein Schulter-Check wie beim Eishockey."

Kramer spielt erst weiter - bis Philipp Lahm zur Spielerbank läuft und die medizinische Abteilung auf Kramers Zustand aufmerksam macht. "Er hat gesagt: 'Nehmt mal den Kramer raus, der kennt sich gar nicht mehr aus'", erzählt Eder. Eder begleitet Kramer gemeinsam mit Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in die Kabine.

Der vierte Stern: Alle Folgen im Überblick

  1. Folge 1: Die goldene Generation
  2. Folge 2: Currywurst und Campo Bahia
  3. Folge 3: Sete a um - 7:1
  4. Folge 4: Die Wade zwickt
  5. Folge 5: Er macht ihn!

Dort wendet Eder das sogenannte Epley Manöver an. Eder erklärt im Podcast, wie das funktioniert: "Er sitzt, wird umgeschmissen und dann wird der Kopf ganz schnell zur einen Seite gedreht, dann schnell zur anderen Seite gedreht, dann muss er am ganzen Körper sich drehen und dann wieder hochkommen zum Sitzen, damit dieser Ohrsand wieder in die richtigen Bahnen gespült wird."

Das Manöver zeigt Wirkung, kurze Zeit später kann Kramer die Kabine wieder verlassen. "Wir haben ihn trotzdem die ganze Nacht im Auge behalten. Infolgedessen konnten wir die WM-Feier gar nicht so genießen, weil wir immer doch im Hinterkopf hatten, ob nicht doch etwas Schlimmeres passiert ist mit seinem Schädel", sagt Physio Eder.

Der neue kicker-Podcast "Der vierte Stern" geht auf eine Zeitreise und lässt ein Turnier Revue passieren, bei dem für die deutsche Mannschaft nicht von Anfang an die Zeichen auf Sieg standen. Isabella Fischer (Audio-Redakteurin) und Matthias Dersch (DFB-Reporter) nehmen die Hörerinnen und Hörer mit auf eine Reise durch ein Land, das fußballverrückt ist. Spieler wie Sami Khedira und Reporter wie TV-Kommentator Béla Réthy sprechen emotional und unterhaltsam über ihre Erinnerungen an die Weltmeisterschaft in Brasilien.

Die ersten drei Folgen von "Der vierte Stern" könnt ihr bereits jetzt hören: in der kicker App, auf kicker.de und überall, wo es Podcasts gibt.

isf