Bundesliga (D)

Neue konzeptionelle Ausrichtung für den Nachwuchsbereich des TSV Bayer 04 Leverkusen

Bundesliga-Cheftrainer fördert

Neue konzeptionelle Ausrichtung für den Nachwuchsbereich des TSV Bayer 04 Leverkusen

Bundesliga-Cheftrainer Michael Biegler wird zur kommenden Saison auch im Nachwuchsbereich als Trainer tätig sein.

Bundesliga-Cheftrainer Michael Biegler wird zur kommenden Saison auch im Nachwuchsbereich als Trainer tätig sein. Jörg Dembinski

Seit längerer Zeit arbeiten die Verantwortlichen des TSV Bayer an einem zukunftsfähigen und - trächtigem Konzept, bei dem eine noch engere Verzahnung zwischen dem Bundesligateam der Werkselfen auf der einen sowie den Juniorelfen im Nachwuchsbereich auf der anderen Seite erreicht werden soll.

Um diese Synergieeffekte zwischen Bundesliga und Nachwuchs noch gezielter zu erreichen, wird Cheftrainer Michael Biegler ab der kommenden Spielzeit neben der Bundesligamannschaft in Personalunion auch die Juniorelfen, sprich das U23- bzw. A-Jugend-Team trainieren.

"Wir stehen vor einer herausfordernden Saison sowohl in der Bundesliga als auch im Nachwuchsbereich und sondieren derzeit den Spielerinnenmarkt für beide Bereiche", erklärt Biegler, der dabei ein wichtiges Signal sendet, indem er seinen bis 2025 laufenden Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2026 ligenunabhängig verlängert hat.

"Die kommende Spielzeit wird eine 'Education Season' , das heißt die Ausbildung der Spielerinnen steht dabei ganz vorne auf der Agenda. Da freut es uns, dass wir vom Gesamtverein TSV Bayer 04 Leverkusen klare Signale für eine umfassende Unterstützung bzw. Förderung dieses Konzeptes erhalten haben", sagt Biegler, der sich am Wochenende bei der gelungenen Qualifikation der Juniorelfen für die kommende A-Jugend-Bundesligasaison einen aktuellen Eindruck des Teams verschafft hat.

"Ich bin außerordentlich glücklich, dass Michael Biegler, der uns in dieser Saison zum vorzeitigen und souveränen Klassenerhalt in der 1. Bundesliga geführt hat, nun auch in Personalunion die sportliche Verantwortung im Nachwuchs-Leistungsbereich übernommen hat. So haben wir die Gewissheit, dass die Ausbildung unsere Talente hochprofessionell und kompetent weitergeführt wird", freut sich Handball-Abteilungsleiter Andreas Thiel.

ank