20:58 - 11. Spielminute

Tor 1:0
Weghorst
Rechtsschuss
Vorbereitung de Vrij
Niederlande

21:50 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Idah
für C. Robinson
Irland

21:59 - 55. Spielminute

Spielerwechsel
McGrath
für Ferguson
Irland

22:14 - 69. Spielminute

Spielerwechsel
J. Veerman
für Gakpo
Niederlande

22:21 - 77. Spielminute

Spielerwechsel
Johnston
für Doherty
Irland

22:22 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Molumby
für Knight
Irland

22:24 - 80. Spielminute

Spielerwechsel
Malen
für Xavi
Niederlande

22:34 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
de Roon
für Schouten
Niederlande

22:34 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
T. Koopmeiners
für Reijnders
Niederlande

22:34 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
Parrott
für O'Shea
Irland

22:34 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Irland)
Molumby
Irland

NL

IRL

EM-Qualifikation

Trotz Chancenwucher: Niederlande qualifizieren sich für die EM

Knapper Sieg gegen Irland

Trotz Chancenwucher: Niederlande qualifizieren sich für die EM

Die Niederlande buchten am Samstagabend das Ticket für die EM im kommenden Jahr.

Die Niederlande buchten am Samstagabend das Ticket für die EM im kommenden Jahr. IMAGO/Pro Shots

Im Vergleich zum wichtigen Last-Minute-Sieg in Griechenland (1:0) veränderte Oranje-Coach Ronald Koeman seine Startelf auf vier Positionen. Für Aké und Geertruida begannen de Vrij und Blind in der Dreierkette, davor erhielt Schouten den Vorzug vor Wieffer. In vorderster Front fing Gakpo für Bergwijn an.

Bei den Iren gab es nach dem klaren 4:0-Erfolg gegen Gibraltar ebenfalls vier Wechsel. Für Duffy, McGrath, Ogbene und Johnston begannen Collins, O'Shea, Browne und Robinson.

EM-Qualifikation

Dass die Elftal die EM-Qualifikation mit einem Sieg gegen Irland klarmachen konnte, sah man den Hausherren zu Beginn vorerst nicht an. Die Gäste liefen die Niederländer nämlich hoch an und verbuchten dank des starken Pressings auch die erste Möglichkeit - Brownes Schuss aus guter Position landete allerdings zu zentral in den Armen von Verbruggen (6.).

Weghorst trifft - Oranje in Durchgang zwei fahrlässig

Wenig später meldete sich dann aber auch Oranje in der Offensive an und schlug direkt mit der ersten Möglichkeit zu. De Vrijs Steckpass auf Weghorst nahm der Hoffenheimer stark mit und wuchtete die Kugel aus knapp 16 Metern unter die Latte (11.). Der Führungstreffer war gleichzeitig der Knotenlöser, denn von nun an ging es nahezu nur noch in eine Richtung. Auffälligster Niederländer war dabei Leipzigs Xavi, der immer wieder mit schnellen, präzisen Pässen und sehenswerten Dribblings in Erscheinung trat, insgesamt aber unglücklich blieb. Klare Möglichkeiten sprangen lange nicht heraus, erst kurz vor der Pause prüfte Mittelfeldakteur Reijnders den irischen Torhüter Bazunu im kurzen Eck (45.).

Nach dem Seitenwechsel vergaben die Niederlande Chance für Chance und gingen mit ihren Möglichkeiten fahrlässig um. Erst verpasste Xavi (49.) den zweiten Treffer, dann scheiterten Gakpo (52.) und Reijnders (53.) am stark aufgelegten Bazunu. Die Elftal ließ ihre Chancen liegen und auf der anderen Seite lag die Kugel auf einmal im Tor der Gastgeber. Der Patzer von Verbruggen bei Idahs Schuss fiel allerdings nicht ins Gewicht, weil im Vorhinein eine Abseitsposition vorlag (60.).

Die Niederlande arbeiteten weiter an der Vorentscheidung, doch auch die Versuche von Dumfries (70.) und Reijnders (72.), der das 2:0 machen musste, blieben ungenutzt. Statt den Sack zuzumachen, musste Oranje in der Schlussphase nochmal zittern, brachte den knappen Vorsprung aber schließlich ins Ziel.

Tore und Karten

1:0 Weghorst (11')

mehr Infos
Niederlande   Irland  
Spieldaten
19
Torschüsse
3
55%
Ballbesitz
45%
mehr Infos
Niederlande
Niederlande

Verbruggen - de Vrij, van Dijk, Blind - Dumfries, Schouten , Reijnders , Hartman, Xavi , Gakpo - Weghorst

mehr Infos
Irland
Irland

Bazunu - O'Shea , Collins, Scales - Doherty , Browne, Cullen, Manning, C. Robinson , Knight - Ferguson

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Marco di Bello Italien

mehr Infos
Spielinfo
Stadion Johan Cruijff ArenA
Zuschauer 51.811
mehr Infos

Die niederländische Auswahl qualifizierte sich dank des hochverdienten Sieges gegen Irland vorzeitig für die Europameisterschaft im kommenden Jahr. Am Dienstag geht es dann mit dem Gastspiel in Gibraltar weiter (20.45 Uhr). Irland hingegen ist mit der EM-Quali durch und testet am Dienstag zeitgleich in Dublin gegen Neuseeland.

Vier Aktive ganz vorne: Die Rekord-Nationalspieler der aktuellen Top-Nationen