21:08 - 23. Spielminute

Tor 1:0
Xavi
Rechtsschuss
Vorbereitung Dumfries
Niederlande

21:47 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
S. T. Thordarson
für Traustason
Island

21:51 - 49. Spielminute

Tor 2:0
van Dijk
Kopfball
Vorbereitung Aké
Niederlande

22:04 - 62. Spielminute

Spielerwechsel
A. Sigurdsson
für Anderson
Island

22:04 - 62. Spielminute

Spielerwechsel
Johannesson
für Thorsteinsson
Island

22:08 - 66. Spielminute

Spielerwechsel
Wijnaldum
für Schouten
Niederlande

22:08 - 66. Spielminute

Spielerwechsel
van de Ven
für Aké
Niederlande

22:17 - 75. Spielminute

Spielerwechsel
Malen
für Gakpo
Niederlande

22:17 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Geertruida
für Dumfries
Niederlande

22:18 - 76. Spielminute

Spielerwechsel
Frimpong
für Xavi
Niederlande

22:21 - 79. Spielminute

Tor 3:0
Malen
Rechtsschuss
Vorbereitung Depay
Niederlande

22:23 - 81. Spielminute

Tor annulliert
Depay
Niederlande

22:26 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Weghorst
für Depay
Niederlande

22:26 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Hlynsson
für Haraldsson
Island

22:26 - 85. Spielminute

Spielerwechsel
Br. Bjarnason
für Ingason
Island

22:35 - 90. + 3 Spielminute

Tor 4:0
Weghorst
Rechtsschuss
Vorbereitung Malen
Niederlande

NL

ISL

Nationalteams Freundschaftsspiele

Dank Bundesliga-Trio: Oranje siegt deutlich gegen Island

Xavi mit Premierentor

Dank Bundesliga-Trio: Oranje siegt deutlich gegen Island

Markierte seinen ersten Treffer im Nationaldress: Leipzigs Xavi.

Markierte seinen ersten Treffer im Nationaldress: Leipzigs Xavi. IMAGO/NurPhoto

Zum letzten Test in Vorbereitung auf die Europameisterschaft empfing die Niederlande Island. Im Vergleich zum 4:0-Sieg gegen Kanada schickte Bondscoach Ronald Koeman eine völlig veränderte Elf auf den Rasen. Einzig Keeper Verbruggen, Schouten und Depay verblieben in der Startformation. Neu mit dabei waren unter anderem van Dijk und der Leipziger Xavi. Auf der anderen Seite veränderte Islands Trainer Age Hareide nach dem 1:0-Überraschungssieg gegen England sein Team lediglich auf einer Position: für Gretarsson begann Lunddal Fridriksson.

EM-Tests der Niederlande

Oranje dominant - Xavi mit Premierentor

Von Beginn an war Oranje das spielbestimmende Team und ließ den Gästen kaum Luft zum Atmen. Durch frühes Anlaufen wurde das Aufbauspiel der Isländer immer wieder erheblich gestört. Die erste Chance der Partie hatte Veerman, der aus zweiter Reihe knapp über das Gehäuse schoss (7.). In der Folge verpasste es Depay, seine Chancen in Zählbares umzumünzen (15. und 21.). Immer wieder entstand Gefahr durch Flanken in den Fünfmeterraum der Isländer.

So auch in der 23. Minute, als der Ball dann im Tor zappelte. Nach einer Kopfballablage von Dumfries schob Xavi mit seinem Premierentor für die Elftal aus kurzer Distanz freistehend zur Führung ein. Die Hausherren nahmen in den nächsten Minuten etwas den Fuß vom Gas und Island verzeichnete mehr Ballbesitzanteile. Dann aber machte das Team von Ronald Koeman wieder Dampf und verpasste es in Person von Gakpo (36.) und Depay (39.), einen weiteren Treffer auf dem Spielberichtsbogen zu notieren, sodass es mit einer knappen, aber völlig verdienten Führung in die Halbzeitpause ging.

Thordarson an den Pfosten - Bundesliga-Akteure besorgen Endstand

EM 2024

Nach der Pause waren die Niederlande direkt wieder spielbestimmend und markierten in der 49. Minute das 2:0. Van Dijk traf im Anschluss an eine Ecke per Kopf. Als noch gut zwanzig Minuten auf der Anzeigetafel verblieben, fasste sich Thordarson ein Herz und traf aus der Distanz nur den Pfosten (70.). Ingason setzte einen Kopfball vier Mintuten später neben das Tor.

Das war es dann aber auch mit Islands Offensivbemühungen. Die eingwechselten Bundesliga-Profis Malen mit Schuss ins rechte Eck (79.) und Weghorst per Chip aus kurzer Distanz (90.+3) sorgten für den am Ende deutlichen, aber hochverdienten Sieg.

Podcast
Podcast
Jetzt die fünfte Folge hören: Er macht ihn!
38:13 Minuten
alle Folgen

Während Island erst wieder im September in der Nations League gefordert ist, geht es für die Niederlande zum 1. Spieltag der Europameisterschaft am Sonntag mit der Partie gegen Polen (15 Uhr) weiter.

EM-Stadien 2024: Wie sie beim Turnier heißen und welche noch wie umgebaut wurden