Nachwuchs

Österreichs U-19-Team mit erfolgreichem EM-Qualifikationsauftakt

Sieg gegen Litauen

Österreichs U-19-Team mit erfolgreichem EM-Qualifikationsauftakt

U-19-Coach Hermann Stadler darf sich über einen Sieg zum Start freuen.

U-19-Coach Hermann Stadler darf sich über einen Sieg zum Start freuen. GEPA Pictures

Österreichs neu formiertes U19-Nationalteam des Jahrgangs 2004 ist erfolgreich in die Qualifikation für die EM 2023 gestartet. Das ÖFB-Team besiegte am Mittwoch in der Gruppe 6 der ersten Quali-Runde, die als Vier-Nationen-Turnier in Rumänien gespielt wird, Litauen mit 2:0 (1:0). Luka Reischl (44.) und Moritz Wels (62.) schossen die favorisierten Österreicher in Buftea zum Sieg.

EM-Qualifikation - 1. Spieltag

"Wir haben uns wirklich schwer getan in die Partie hineinzufinden. Man darf nicht vergessen, dass es trotzdem das erste ÖFB-Pflichtspiel war. Da ist einfach Nervosität dabei, das ist ganz normal. Es war nicht so leicht, wie man zuvor vielleicht hätte glauben können. Wir haben verdient gewonnen, in Summe würde ich es als harten Arbeitssieg mit schwerem Beginn bezeichnen", fasst Teamchef Hermann Stadler die Partie zusammen.

Als nächster Gegner wartet Lettland

Beim Spiel gegen Litauen musste der 61-Jährige mit Kapitän Dijon Kameri, Benjamin Atiabou, Ziad El Sheiwi und Filip Ristanic gleich mehrere Schlüsselspieler vorgeben. Am Ende setzte man sich aber als Favorit durch, auch wenn der Gegner aus Litauen mit einem Lattenschuss kurz vor Ende der Partie noch einmal für einen kurzen Schrecken beim ÖFB-Nachwuchsteam sorgte.

Die 15 jüngsten Torschützen der Bundesliga-Geschichte

"Ich hoffe, dass wir aus dem heutigen Spiel Selbstvertrauen ziehen für die zwei Spiele, die noch auf uns warten. Besonders freut mich, dass es uns gelungen ist ohne Gegentor zu bleiben. Das war schon immer ein Thema bei uns, weil wir in den Spielen als U18 doch immer wieder einige Treffer hinnehmen mussten. So wenn man hinten nicht stabil steht, ist es ganz schwer bei einer Qualifikation erfolgreich zu sein. Dafür, dass wir heute doch in einer neuen Konstellation zusammengespielt haben, war das schon in Ordnung", sagt Stadler.

Für die Mannschaft von Teamchef Hermann Stadler geht es am Samstag (15.00 Uhr) gegen Lettland weiter. Zum Abschluss wartet am kommenden Dienstag (18.00 Uhr) Gastgeber Rumänien. Die besten zwei Mannschaften der 13 Qualifikationsgruppen plus der beste Gruppendritte steigen in die Eliterunde im Frühjahr 2023 auf. In der geht es dann um sieben Tickets für die U19-EM von 3. bis 16. Juli auf Malta, das als Gastgeber fix dabei ist.

apa

Vor England-Debüt: Toney dankt seiner Familie für viele "Opfer"

alle Videos in der Übersicht