19:10 - 24. Spielminute

Gelbe Karte (Qarabag)
Mustafazada
Qarabag

19:11 - 25. Spielminute

Tor 0:1
Petersen
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Schade
Freiburg

19:20 - 34. Spielminute

Gelbe Karte (Freiburg)
Schade
Freiburg

19:50 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Kübler
für Günter
Freiburg

19:52 - 48. Spielminute

Gelbe Karte (Qarabag)
M. Jankovic
Qarabag

19:58 - 54. Spielminute

Tor annulliert
Vesovic
Qarabag

19:58 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Qarabag)
Kady
Qarabag

20:03 - 59. Spielminute

Gelb annulliert
Medina
Qarabag

20:05 - 62. Spielminute

Spielerwechsel
Sallai
für Schade
Freiburg

20:05 - 62. Spielminute

Rote Karte (Qarabag)
Medina
Qarabag

20:07 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Medvedev
für Sheydaev
Qarabag

20:07 - 64. Spielminute

Gelbe Karte (Freiburg)
Keitel
Freiburg

20:15 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
Jeong
für Weißhaupt
Freiburg

20:15 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
Ginter
für Siquet
Freiburg

20:18 - 74. Spielminute

Gelbe Karte (Freiburg)
K. Schlotterbeck
Freiburg

20:27 - 84. Spielminute

Spielerwechsel
Grifo
für Höler
Freiburg

20:32 - 88. Spielminute

Spielerwechsel
A. Hüseynov
für Vesovic
Qarabag

20:31 - 88. Spielminute

Spielerwechsel
Gurbanli
für Richard
Qarabag

20:31 - 88. Spielminute

Spielerwechsel
Julio Romao
für M. Jankovic
Qarabag

20:31 - 88. Spielminute

Spielerwechsel
Bayramov
für Jafarguliyev
Qarabag

20:35 - 90. + 2 Spielminute

Tor 1:1
Owusu
Kopfball
Vorbereitung Bayramov
Qarabag

20:37 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Qarabag)
Julio Romao
Qarabag

AGD

SCF

Europa League

VAR immer gegen Qarabag: Freiburg holt 1:1 in Aserbaidschan

Dosierter Auftritt des Sport-Club in Aserbaidschan

Viermal VAR, immer gegen Qarabag: Freiburg beendet Gruppenphase ungeschlagen

Der SC Freiburg trat dosiert in Aserbaidschan auf, bleibt in der Gruppenphase aber ungeschlagen.

Der SC Freiburg trat dosiert in Aserbaidschan auf, bleibt in der Gruppenphase aber ungeschlagen. AFP via Getty Images

Trotz bereits feststehender Qualifikation für das Achtelfinale war es für Freiburgs Trainer Christian Streich "eine Selbstverständlichkeit", auch das letzte Gruppenspiel bei Qarabag Agdam ernst zu nehmen - schließlich ging es für die Aserbaidschaner im Fernduell mit Nantes noch um den zweiten Platz.

Zehn Änderungen bei Freiburg

Trotzdem gab es eine Vielzahl an Wechseln in der Startelf des Sport-Club. Im Vergleich zum 2:0-Auswärtssieg beim FC Schalke 04 verblieb nur Kapitän Günter in der Startelf - unter anderem bekamen die jungen Wagner (19 Jahre), Siquet (20) und auch Weißhaupt (21) Einsatzzeit. Im Tor vertrat Atubolu, ebenfalls erst 20 Jahre alt, Stammkeeper Flekken. Vorne sollten es die erfahrenen Höler und Petersen richten.

Spieler des Spiels

Kady Mittelfeld

2,5
mehr Infos
Spielnote

Ein wilder und spannender Ritt mit Strafstoß, Platzverweis, zurückgenommenem Elfmeter und Tor, einigen Chancen, aber auch leichten Fehlern.

2,5
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Petersen (25')

1:1 Owusu (90' +2)

mehr Infos
Qarabag Agdam
Qarabag

Magomedaliyev3 - Vesovic3 , Mustafazada5 , Medina5 , Jafarguliyev4 - M. Jankovic3 , Richard3,5 , Sheydaev3,5 , Kady2,5 , Zoubir3 - Owusu3

mehr Infos
SC Freiburg
Freiburg

Atubolu4 - Siquet4,5 , Sildillia4, K. Schlotterbeck4 , Günter3,5 - R. Wagner3,5, Keitel3,5 , Schade3 , Weißhaupt4 - Höler4,5 , Petersen3,5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Alexey Kulbakov Belarus

5
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Tofik-Bakhramov-Stadion
Zuschauer 30.430
mehr Infos

Die neu zusammengewürfelte Elf hatte zu Beginn der Partie noch ein paar Abstimmungsprobleme und tat sich schwer gegen mit Elan startende Hausherren. Atubolu musste bereits in Minute fünf gegen Owusu eingreifen. Qarabag nistete sich am Strafraum der Gäste ein, allerdings blieb vieles im Ansatz stecken. Auch eine Vielzahl von Ecken brachte keinen Führungstreffer.

VAR meldet sich, Petersen trifft

Dieser fiel dann relativ aus dem Nichts auf der anderen Seite. Nach einem rüden Foul von Mustafazada gegen Schade gab es nach VAR-Einsatz Elfmeter für den Sport-Club. Petersen verwandelte zur Führung (25.). 

Europa League - Gruppe G

Danach traten die Freiburger, trotz anhaltender kleinerer Abstimmungsprobleme, gefestigter auf. Qarabag hatte weiterhin mehr vom Spiel, scheiterte aber immer wieder an der eigenen Unzulänglichkeit. Wenn sich die Lücke im Breisgauer Deckungsverbund auftat, fehlte meist ein Schritt oder aber der Abschluss war wenig zielgerichtet.  

Dreimal VAR

Nach Wiederbeginn wurde es dann turbulent - und mittendrin war Schiedsrichter Alexey Kulbakov. Nach einem Zweikampf von Siquet und Vesovic entschied der Referee auf Elfmeter (50.). Der VAR kassierte die Entscheidung aber wegen einer Abseitsstellung von Vesovic direkt wieder ein, ebenso wie den Treffer des rechten Außenverteidigers (54.) - erneut wegen Abseits'.

Und auch die dritte VAR-Entscheidung binnen weniger Minuten fiel nicht zu Gunsten von Qarabag Agdam aus. In der Review-Area sah Schiedsrichter Alexey Kulbakov, dass Medina Gegenspieler Schade rüde mit offener Sohle per Grätsche abgeräumt hatte - und änderte die Strafe völlig zu Recht von Gelb auf Rot (62.).

Qarabag gibt nicht auf und gleicht aus

Qarabag gab sich zwar auch in Unterzahl nicht auf, die Abschlüsse waren aber meist zu zentral. Die beste Chance auf den Ausgleich hatte noch Zoubir, dessen verdeckten Schuss Atubolu nur nach vorne abwehren konnte, Schlotterbeck bereinigte final (70.).

Auch in der Schlussphase fehlte es weiter an der Genauigkeit, ehe Owusu nach Flanke des eingewechselten Bayramov doch noch der Ausgleich gelang (90.+1). Mehr aber auch nicht und damit - weil Nantes zeitgleich bei Piräus (2:0) gewann - steigen die Aserbaidschaner in die Conference League ab. Dem Sport-Club hingegen reichte am Ende ein dosierter Auftritt, um die Gruppenphase ungeschlagen abzuschließen.

Während am Montag, 7. November, um 13 Uhr (LIVE! bei kicker) die K.-o.-Runden-Play-off-Partien ausgelost werden, bekommen die Freiburger erst am 24. Februar den Gegner für das Achtelfinale zugelost. Die Runde der letzten 16 Mannschaften findet dann am 9. und 16. März statt.

In der Bundesliga empfängt der Sport-Club am Sonntag ab 17.30 Uhr den 1. FC Köln. Qarabag Agdam trifft am kommenden Ligaspieltag auf den FC Kapaz Gäncä (Sonntag, 16 Uhr).