Bundesliga (D)

Rhein-Neckar Löwen mit drei Personalentscheidungen

Eigengewächse und Teil des Trainerteams

Rhein-Neckar Löwen mit drei Personalentscheidungen

Magnus Grupe spielte am Dienstag in der European League gegen Nexe Nasice

Magnus Grupe spielte am Dienstag in der European League gegen Nexe Nasice IMAGO/wolf-sportfoto

Die Rhein-Neckar Löwen haben Valentin Willner und Magnus Grupe mit deren ersten Profi-Verträgen ausgestattet. Der Kreisläufer und der Mittelmann, die in dieser Saison durchgehend Teil des Profi-Trainings sind, erhalten bis 30. Juni 2025 (Willner) bzw. bis 30. Juni 2026 (Grupe) gültige Arbeitspapiere.

Torwarttrainer Dragan Jerkovic verlängert seinen Löwen-Kontrakt um ein weiteres Jahr bis Sommer 2025. Magnus Grupe wird darüber hinaus mit Zweitspielrecht an die Eulen Ludwigshafen ausgeliehen. "Es ist ein junger, sehr talentierter Spieler, dem wir aber auch die nötige Zeit zur Entwicklung geben müssen."

"Valentin und Magnus haben sich diesen Schritt durch konstant gute Trainingsleistungen verdient. Wir versprechen uns von ihnen weitere Entwicklungsschritte und freuen uns, auch in Zukunft mit ihnen arbeiten zu können", sagt Löwen-Cheftrainer Sebastian Hinze, der ebenso die Vertragsverlängerung seines Kollegen begrüßt: "Ich arbeite sehr gut mit Dragan zusammen und bin froh, dass wir diese Arbeit fortsetzen werden."

Wurzeln in München und Weinheim

"Ich freue mich sehr, dass ich die Chance bekomme, nach der Jugend bei den Rhein-Neckar-Löwen zu bleiben. Ich nehme das als zusätzliche Motivation, an mir zu arbeiten und mich sportlich sowie persönlich weiterzuentwickeln." Der gebürtige Münchner wechselte im Sommer 2022 von seinem Heimat- und Stammverein TSV München-Allach zu den Junglöwen, wo er sich schnell für Trainingseinsätze bei den Profis empfahl und dort auch direkt zu überzeugen wusste. Aktuell sammelt der 19-Jährige die meiste Spielpraxis in der Drittligamannschaft.

Der gebürtige Weinheimer Magnus Grupe, der bei der SG Leutershausen zum Handball kam, spielt bereits seit 2017 unter dem Dach der Löwen, feierte im Sommer 2022 mit der A-Jugend die Deutsche Meisterschaft und im Dezember desselben Jahres sein Profi-Debüt. "Ich freue mich über das weitere Vertrauen der Löwen und über die Möglichkeit, durch die Kooperation mit den Eulen mich bei beiden Teams unter bestmöglichen Bedingungen weiterzuentwickeln. Ich bin den Löwen und Eulen sehr dankbar, dass ich diesen nächsten Schritt machen kann", sagt der 19-Jährige.

Kooperation von Eulen und Löwen

Grupe wird bei seinem Zweitverein Eulen Ludwigshafen künftig wieder mit seinem Bruder Mats zusammenspielen, der Anfang 2023 zu den Eulen kam. Wir haben bis auf ein Jahr immer zusammen gespielt“, sagt Magnus Grupe und Eulen-Geschäftsführerin Lisa Heßler betont: "Die Entwicklung junger Spieler gemeinsam mit den Löwen hat bereits in der Vergangenheit sehr positiv funktioniert, wenn wir beispielsweise über Lion Zacharias und Theo Straub sprechen."

Torwarttrainer Dragan Jerkovic, der seit Sommer 2022 in Kronau arbeitet, freut sich über das in ihn gesetzte Vertrauen: "Es macht mich glücklich, weiterhin bei den Löwen mit solch fantastischen Torhütern trainieren und unsere erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen zu können." Unter dem gebürtigen Kroaten haben sich alle drei Profi-Torhüter glänzend entwickelt und zählen zu den quotenstärksten Schlussmännern in der stärksten Liga der Welt. Vor seinem Löwen-Engagement arbeitete der 48-Jährige als Torwarttrainer bei den Kadetten Schaffhausen.

chs, Vereine