20:37 - 8. Spielminute

Tor 0:1
Hack
Rechtsschuss
Vorbereitung Honorat
M'gladbach

20:40 - 11. Spielminute

Tor 1:1
Naifi
Rechtsschuss
Saarbrücken

20:58 - 29. Spielminute

Gelbe Karte (M'gladbach)
Elvedi
M'gladbach

21:00 - 31. Spielminute

Gelbe Karte (Saarbrücken)
Sontheimer
Saarbrücken

21:34 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Günther-Schmidt
für Rabihic
Saarbrücken

21:41 - 53. Spielminute

Gelbe Karte (Saarbrücken)
Naifi
Saarbrücken

21:54 - 67. Spielminute

Spielerwechsel
Civeja
für Sontheimer
Saarbrücken

21:57 - 69. Spielminute

Spielerwechsel
Ngoumou
für Hack
M'gladbach

21:57 - 69. Spielminute

Spielerwechsel
Koné
für Reitz
M'gladbach

22:01 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
D. Becker
für R. Becker
Saarbrücken

22:02 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
Di Michele Sanchez
für Naifi
Saarbrücken

22:10 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Lainer
für Netz
M'gladbach

22:10 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Scally
für Elvedi
M'gladbach

22:21 - 90. + 3 Spielminute

Tor 2:1
Brünker
Rechtsschuss
Vorbereitung Di Michele Sanchez
Saarbrücken

22:21 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Saarbrücken)
Brünker
Saarbrücken

SBR

BMG

DFB-Pokal

Saarbrücken macht's schon wieder: Brünker vollendet in der Nachspielzeit

Drittligist wirft den dritten Bundesligisten raus

Saarbrücken macht's schon wieder: Brünker vollendet in der Nachspielzeit

Kai Brünker breitet die Arme aus: Der Stürmer hat soeben das Siegtor gegen Gladbach erzielt.

Kai Brünker breitet die Arme aus: Der Stürmer hat soeben das Siegtor gegen Gladbach erzielt. IMAGO/Jan Huebner

Saarbrückens Trainer Rüdiger Ziehl stellte nach der gelungenen Generalprobe mit einem 2:0 gegen Aue viermal um: Für Rizzuto, Civeja, Günther-Schmidt und Stehle erhielten die in der Liga gelbgesperrten Zeitz und Brünker sowie Naifi und Rabihic das Startelfmandat.

Ebenfalls ein neues Quartett brachte Borussen-Coach Gerardo Seoane. Im Vergleich zum 3:3 gegen Köln kamen Itakura, Friedrich, Reitz und Hack für Scally, Wöber, Koné und Ngoumou zum Zug.

Spieler des Spiels

Kai Brünker Sturm

2
mehr Infos
Spielnote

Turbulentes erstes Drittel. Danach weniger mitreißend, aber spannend bis zum Ende - und mit einer spektakulären Schlusspointe.

2
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Hack (8')

1:1 Naifi (11')

mehr Infos
1. FC Saarbrücken   Bor. Mönchengladbach  
Spieldaten
10
Torschüsse
21
27%
Ballbesitz
73%
mehr Infos
1. FC Saarbrücken
Saarbrücken

Schreiber3 - Thoelke2,5, Zeitz2,5, Boeder2 - R. Becker3 , Kerber3, Sontheimer3 , Gaus4, Naifi2 , Rabihic3,5 - Brünker2

mehr Infos
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach

Nicolas3 - Elvedi4 , Itakura4,5, Friedrich3,5 - Honorat3, Weigl4, Netz4,5 , Reitz4 , Neuhaus3,5 - Jordan5, Hack3,5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Robert Hartmann Wangen

4
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Ludwigsparkstadion
Zuschauer 15.903 (ausverkauft)
mehr Infos

Bei Dauerregen - bei der ersten Ansetzung Anfang Februar war die Partie aufgrund fortwährender Regenfälle sprichwörtlich ins Wasser gefallen - war der erst kürzlich verlegte Rasen erneut nicht in bestem Zustand, sondern vielmehr an vielen Stellen nicht fest gewachsen und zudem holprig. "Damit müssen beide Teams klar kommen", meinte Ziehl vor dem Anpfiff.

Seine Schützlinge fanden sich zunächst besser zurecht, Rabihic (3.) und Becker (6.) zeigten, dass sich der Drittligist nicht zu verstecken gedachte.

Naifi kontert Hack sofort

Die Borussia schlug mit dem ersten strukturierten Angriff unter gütiger Mithilfe von Gaus allerdings direkt zu: Dem Saarbrücker unterlief ein Stockfehler, der Honorat enteilen ließ, Hack verwandelte den Rückpass des Franzosen überlegt (8.). Gladbachs Freude währte nur kurz: Naifi schlug nach einem Abpraller per trockenem 18-Meter-Schuss mit dem Ausgleich postwendend zurück (11.).

Vfl betreibt Chancenwucher

Die Kontrahenten suchten weiterhin ohne Umschweife und mit Risiko die Offensive, im Umschaltspiel hatte der VfL deutliche Vorteile. Thoelke bügelte seinen eigenen Fehler gegen  den durchgebrochenen Reitz wieder aus (14.), Boeder klärte nach einem Gladbacher Konter auf der Linie gegen den agilen Honorat (18.), ehe Hacks Abschluss über die Latte eine Kopie seines Führungstreffers verhinderte (21.).

FCS zieht sich zurück

    Zum Thema

    Ab Mitte des ersten Abschnitts wurde der Unterhaltungswert geringer, weil die  Saarländer ihre Strategie änderten und  sich tiefer staffelten. Die Seoane-Elf schwang zwar mit viel Ballbesitz klar das Zepter, weitere zwingende Möglichkeiten ergaben sich jedoch gegen die kompakten Gastgeber bis zur Pause nicht mehr.

    Hack lupft nur aufs Tordach

    Durch den Dauerregen begann das Wasser nach Wiederanpfiff immer mehr auf dem Platz zu stehen, was das Passspiel erschwerte. Zudem schlichen sich auf beiden Seiten etliche Ungenauigkeiten ein. Diese Faktoren bedingten, dass sich vor beiden Toren wenig tat - es dauerte genau eine Stunde, ehe Hacks listiger Lupfer Gefahr versprühte.

    Es spielte fast ausschließlich Gladbach gegen weiterhin sehr defensive Gastgeber, kam aber  kaum in die Tiefe und verstrickte sich zunehmend einfallsloser fortwährend im Abwehrnetz des Drittligisten. So abwechslungsreich das Spiel noch im ersten Durchgang war, so ereignislos plätscherte es über weite Strecken nach dem Wechsel dahin.

    Brünker setzt dem Pokal-Wahnsinn die Krone auf

    Es war zu wenig, was die Borussia tat, um ins Halbfinale vorzustoßen. Saarbrücken, das sich fast ausschließlich aufs Verteidigen beschränkt hatte, schlug schließlich in der Nachspielzeit unerbittlich zu. Nach Weigls abgefangenem Pass folgte der mustergültige Konter bis hin zu Brünker, der seine Chance eiskalt nutzte und sein Team ins Halbfinale schoss (90-.+3).

    In der Runde der letzten Vier gastiert nun Kaiserslautern am 2. April im Saarbrücker Ludwigspark.

    In der Bundesliga sind die Fohlen am Samstag in Heidenheim zu Gast (15.30 Uhr). Anderthalb Stunden zuvor wird Saarbrückens Gastspiel in Duisburg angepfiffen.

    Bilder zur Partie Saarbrücken gegen Borussia Mönchengladbach