17:12 - 13. Spielminute

Tor 1:0
Okafor

Salzburg

17:28 - 29. Spielminute

Gelbe Karte (Tirol)
Schulz
Tirol

18:04 - 48. Spielminute

Gelbe Karte (Salzburg)
Ulmer
Salzburg

18:16 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Salzburg)
Gourna-Douath
für Kameri
Salzburg

18:16 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Tirol)
Sabitzer
für Prica
Tirol

18:17 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Salzburg)
Sesko
für Okafor
Salzburg

18:17 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Salzburg)
Adamu
für Fernando
Salzburg

18:17 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Salzburg)
Diarra
für Seiwald
Salzburg

18:17 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Tirol)
Ranacher
für Schulz
Tirol

18:23 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (Salzburg)
Dedic
Salzburg

18:33 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Tirol)
Rinaldi
für Müller
Tirol

18:35 - 79. Spielminute

Tor 2:0
Diarra

Salzburg

18:40 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Salzburg)
Pavlovic
für Wöber
Salzburg

18:41 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Tirol)
Rinaldi
Tirol

18:49 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Tirol)
Rogelj
Tirol

RBS

WAT

Admiral - Bundesliga

Salzburg mit Arbeitssieg über die WSG Tirol

Diarra mit Traumtor zum 2:0-Endstand

Salzburg mit Arbeitssieg über die WSG Tirol

Salzburg siegte gegen die WSG.

Salzburg siegte gegen die WSG. GEPA pictures

Meister Salzburg hat eine erfolgreiche Generalprobe vor dem Champions-League-Auftakt gegen Italiens Meister AC Mailand gefeiert. Die "Bullen" gewannen in der Fußball-Bundesliga am Samstagabend gegen die WSG Tirol 2:0 (1:0) und übernahmen damit zumindest für 24 Stunden die Tabellenführung vom LASK. Die Linzer treffen am Sonntag im Oberösterreich-Derby in Pasching auf die SV Ried.

Bundesliga - 7. Spieltag

Spieler des Spiels

Nicolas Seiwald Mittelfeld

2,5
mehr Infos
Tore und Karten

1:0 Okafor (13')

2:0 Diarra (79')

mehr Infos
RB Salzburg
Salzburg

Köhn3 - Dedic3,5 , Solet2,5, Wöber3 , Ulmer3,5 - Seiwald2,5 , Capaldo3, Kjaergaard3,5, Kameri3,5 - Fernando3 , Okafor3

mehr Infos
WSG Tirol
Tirol

Oswald2,5 - Bacher3,5, Behounek3, Okungbowa2,5 - Sulzbacher4, Blume3,5, Müller4 , Tomic3,5, Schulz3 , Rogelj3 - Prica4

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Harald Lechner Österreich

mehr Infos
Spielinfo
Stadion Red Bull Arena
Zuschauer 10.057
mehr Infos

Noah Okafor brachte die stark in die Partie gestarteten Salzburger bereits nach 13 Minuten in Führung. Der eingewechselte Youba Diarra sorgte in Minute 79 mit seinem ersten Bundesliga-Treffer für den verdienten Endstand. Während die Heimelf den 30. Bundesliga-Heimsieg in Folge feierte, kassierte die WSG die zweite Niederlage in Folge und rutschte auf Rang sieben zurück.

Salzburg-Trainer Matthias Jaissle musste den verletzten Luka Susic ersetzen. Der Kroate hatte sich beim Abschlusstraining am Freitag an den Adduktoren verletzt und ist auch für Dienstag fraglich. Der 18-Jährigen Dijon Kameri rutschte für ihn in die Startelf. Die WSG musste auf die Offensivspieler Nik Prelec und Sandri Ogrinec verzichten. Thomas Silberberger brachte gegenüber der 1:3-Niederlage in der Vorwoche gegen den WAC Osarenren Okungbowa und Denis Tomic von Beginn an neu.

Die Top-Sommertransfers der österreichischen Bundesliga

Salzburg bot in den ersten 25 Minuten Einbahnstraßenfußball. Fernando prüfte Ferdinand Oswald im WSG-Tor als Erster (6.) und gab den Startschuss für eine Reihe von Torchancen. Okafor lief sich nach perfekter Hereingabe von Fernando frei und traf nach 13 Minuten zur verdienten Führung. Das Tor wurde aufgrund einer Zentimeterentscheidung durch den Videoschiedsrichter auf Abseits gecheckt. Amar Dedic hatte zwei Minuten später die nächste Chance, scheiterte aber an Oswald. Wiederum zwei Minuten darauf war wieder Okafor an der Reihe, Oswald lenkte auch diesen Versuch haarscharf am Tor vorbei.

74 Prozent Ballbesitz

Der Salzburger Dauerdruck hielt an. Kameri setzte einen Weitschuss ab, aber auch er fand in Oswald seinen Meister (22.). Die Wattener blieben dank ihres Schlussmannes im Spiel. Selbst brauchten die Gäste allerdings lange, bis sich Entlastungsangriffe ergaben. Kofi Schulz zeichnete für den ersten Abschluss der Gäste verantwortlich (28.), verzog aber deutlich. Salzburg schaltete nach der starken Anfangsphase einen Gang zurück, behielt aber die Kontrolle über das Spiel. Nach 40 Minuten stand die Jaissle-Elf bei 74 Prozent Ballbesitz.

Die zweite Halbzeit begann mit der großen Ausgleichschance für die WSG. Tim Prica konnte aber die scharfe Hereingabe von Zan Rogelj nicht aufs Tor bringen (48.). Für Salzburg setzte der auffällige Fernando einmal per Fuß und einmal per Kopf für die ersten Akzente in der Offensive nach der Pause. Zwingend wurden die "Bullen" zunächst jedoch nicht mehr. Jaissle reagierte darauf nach 60 Minuten mit einem Vierfachwechsel und brachte den Bundesliga-Debütanten Lucas Gourna-Douath, Diarra, Benjamin Sesko sowie Junior Adamu als frische Kräfte.

Die Großchance auf die Vorentscheidung hatte Maximilian Wöber. Der gut angetragene Freistoß aus 25 Metern war jedoch abermals bei Oswald gut aufgehoben (65.). Sesko scheiterte zuerst noch per Kopf (78.), ehe dann Diarra mit seinem ersten Bundesligator für die Entscheidung sorgte (79.). Behounek fälschte den Schuss noch unhaltbar für Tormann Oswald ab. Kurz darauf scheiterte Sesko zuerst an Oswald und in der gleichen Aktion alleinstehend nur mehr an Bacher (81.). Die WSG konterte zwar noch ein ums andere Mal, wurde den Hausherren aber nicht mehr gefährlich. So blieb es beim verdienten und ungefährdetem 2:0-Pflichtsieg der Salzburger.

apa