15:36 - 6. Spielminute

Tor 0:1
Thorsby
Kopfball
Vorbereitung Doekhi
Union

16:01 - 31. Spielminute

Tor 1:1
Bülter
Handelfmeter,
Rechtsschuss
Schalke

16:07 - 36. Spielminute

Tor 1:2
Becker
Rechtsschuss
Vorbereitung Jordan
Union

16:17 - 45. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Schalke)
Thiaw
Schalke

16:18 - 45. + 3 Spielminute

Tor 1:3
Haberer
Rechtsschuss
Union

16:35 - 46. Spielminute

Tor 1:4
Becker
Rechtsschuss
Union

16:50 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Flick
für Krauß
Schalke

16:50 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
J. Larsson
für Drexler
Schalke

16:51 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Latza
für Kral
Schalke

17:00 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Polter
für Terodde
Schalke

17:00 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Schalke)
Mollet
für Zalazar
Schalke

17:00 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
K. Behrens
für Jordan
Union

17:00 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Michel
für Becker
Union

17:03 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Pantovic
für Thorsby
Union

17:13 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Jaeckel
für Doekhi
Union

17:14 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Öztunali
für Haberer
Union

17:16 - 87. Spielminute

Tor 1:5
Michel
Linksschuss
Vorbereitung Ryerson
Union

17:20 - 90. Spielminute

Tor 1:6
Michel
Linksschuss
Vorbereitung K. Behrens
Union

S04

FCU

Bundesliga

6:1 gegen Schalke: Union Berlin bleibt auf der Erfolgswelle

Schalke spielt gut mit, schläft aber in den entscheidenden Momenten

Kracher mit Pausenpfiff, Entscheidung mit Wiederanpfiff: Union bleibt auf der Erfolgswelle

Traumstart beim Debüt: Morten Thorsby (#2) durfte früh feiern.

Traumstart beim Debüt: Morten Thorsby (#2) durfte früh feiern. IMAGO/Team 2

Schalkes Trainer Frank Kramer setzte gegenüber der Nullnummer in Wolfsburg auf Drexler, der nach abgesessener Rotsperre für Kapitän Latza in die Startelf rückte.

Bundesliga, 4. Spieltag

Spieler des Spiels

Sheraldo Becker Sturm

1,5
mehr Infos
Spielnote

Viele Tore, aber keine Spannung, nach ausgeglichener erster Hälfte mit rasanten Phasen war der Unterhaltungswert mit dem schnellen 4:1 dahin

3
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Thorsby (6')

1:1 Bülter (31')

mehr Infos
FC Schalke 04
Schalke

Schwolow5 - Brunner5, Thiaw6 , Yoshida6, Ouwejan4,5 - Kral5 , Krauß5 , Bülter4,5 , Zalazar5 , Drexler5 - Terodde4,5

mehr Infos
1. FC Union Berlin
Union

Rönnow3 - Doekhi2 , Knoche3,5, Diogo Leite3 - Ryerson2,5, R. Khedira3, Gießelmann3, Thorsby2 , Haberer2 - Becker1,5 , Jordan2,5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Robert Hartmann Wangen

3,5
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Veltins-Arena
Zuschauer 62.271 (ausverkauft)
mehr Infos

Union-Coach Urs Fischer hatte nach dem 2:1 über RB Leipzig eigentlich keinen Grund, etwas zu verändern, brachte aber dennoch gleich drei frische Kräfte: Jaeckel, Kapitän Trimmel und Schäfer rückten auf die Bank, Doekhi kam zu seinem Debüt, Thorsby stand erstmals von Beginn an auf dem Rasen. Zudem begann Gießelmann.

Fischers genialer Schachzug - Schalke antwortet gut

Das berühmte goldene Händchen konnte man Union-Trainer Urs Fischer schon nach wenigen Minuten attestieren: Schwolow parierte noch die erste Chance durch Becker (5.), beim anschließenden Eckball legte dann aber Doekhi für Thorsby ab, der seinen ersten Treffer für die Köpenicker markierte (6.).

Schalke zeigte sich in der hektischen Anfangsphase aber nicht geschockt und drückte sofort auf den Ausgleich, Rönnow parierte aber sowohl gegen Terodde (8.) als auch gegen den Kopfball von Thiaw (10.).

Auch danach war Schalke das aktivere Team mit mehr Ballbesitz, die großen Möglichkeiten ließen aber auf sich warten. Wie schon in der Vorwoche gegen Wolfsburg eröffnete dann aber ein Elfmeter die Chance. Bereits einige Minuten zuvor hatte Knoche Glück, dass sein Handspiel nicht geahndet wurde (25.), in Minute 29 stieg er nach einem leichten Schubser von Terodde dann aber in Volleyball-Manier zum Kopfball und traf die Kugel mit der Hand klar, diesmal gab es den Elfmeter. Anders als gegen die Wölfe trat diesmal Bülter an, der Rönnow keine Chance ließ (31.).

Becker im Glück - Haberers Knaller

Der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt verdient, war aber nur eine Momentaufnahme. Nur fünf Minuten später tauchte Union nach langer Zeit mal wieder im Strafraum auf, Siebatcheu legte für Becker ab, dessen abgefälschter Schuss für Schwolow nicht mehr zu erreichen war (36.) - 2:1 für die Gäste.

Dreimal zweistellig: Die höchsten Siege der 18 Bundesligisten

Halbzeit war damit aber noch immer nicht, einen Hammer hatten sich die Köpenicker noch aufgespart: Drexler klärte einen Freistoß aus dem Strafraum, Haberer nahm die Kugel mit vollem Risiko aus gut 25 Metern und knallte sie ins Netz (45.+3), sodass Union aus fünf Schüssen drei Tore erzielte und mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Kabine ging.

Unions Blitzstart bringt die Entscheidung

Union traf mit dem Pausenpfiff - Union traf mit dem Wiederanpfiff: Keine 20 Sekunden waren gespielt, da grätschte Yoshida Siebatcheu ab und legte dadurch optimal für Becker auf, der mit Schuss sechs auf Tor Nummer vier stellte - und damit das Spiel schon entschied. 

Denn damit war die Halbzeitansprache Kramers natürlich nichtig, nach vorne ging bei Schalke in der Folge nur noch wenig. Union verteidigte weiterhin entschlossen und diszipliniert, sodass der Dreier in der zweiten Halbzeit zu keinem Zeitpunkt mehr zu wackeln drohte. Highlights ließen etwas auf sich warten, Thorsby traf nur den Querbalken (69.). Auf der anderen Seite hatte Diogo Leite etwas Glück, nachdem er über den Ball schlug und die Kugel an den Außenpfosten abfälschte (81.).

Michels Stunde hat geschlagen

Und dann schlug noch die Stunde von Michel: Der Joker, erst 20 Minuten vor dem Ende gekommen, nutzte erst einen Konter (87.), dann nahm er eine Kopfballverlängerung von Behrens volley und jagte den Ball zum Doppelpack ins Netz (90.) - es stand am Ende ein halbes Dutzend auf der Anzeigetafel.

Schalke bleibt damit bei zwei Punkten stehen und wartet noch auf den ersten Dreier, Union ist sogar für einige Stunden Tabellenführer. Erstmals in der Bundesliga-Geschichte der Köpenicker bleiben sie fünf Auswärtsspiele am Stück ungeschlagen - und erstmals gelang ein Sieg gegen den FC Schalke. Es war der höchste Sieg der Bundesligageschichte für die Eisernen.

In der kommenden Woche gastiert Schalke am Samstag (15.30 Uhr) beim VfB Stuttgart. Die Berliner empfangen zur gleichen Zeit den FC Bayern München - zum absoluten Topspiel.

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - 1. FC Union Berlin