Reglement

Champions League 2023/24: Modus, Punktgleichheit & Regeln

Der Weg zum Finale in Wembley

So läuft die Champions League: Das Reglement für die Königsklasse

Objekt der Begierde: Der Henkelpott für den Champions-League-Sieger.

Objekt der Begierde: Der Henkelpott für den Champions-League-Sieger. imago images/Independent Photo Agency

In der ersten Phase spielen 32 Mannschaften in acht Vierergruppen. Die Ersten und Zweiten verbleiben im Wettbewerb, die Drittplatzierten steigen in die K.o.-Runden-Play-offs Europa League ab. Die Viertplatzierten der acht Gruppen scheiden aus.

Russische Vereine sind von den UEFA-Wettbewerben wie bereits in der Vorsaison auch 2023/24 ausgeschlossen.

Der Modus bei Punktgleichheit in der Gruppenphase der Champions League

Sind nach Beendigung aller Gruppenspiele zwei oder mehr Mannschaften punktgleich, dann entscheidet:
a) Die höhere Punktzahl aus den Direktbegegnungen der betreffenden Mannschaften (direkter Vergleich).
b) Die bessere Tordifferenz aus den Direktbegegnungen der betreffenden Mannschaften (direkter Vergleich).
c) Die höhere Anzahl der erzielten Tore innerhalb des direkten Vergleichs.
d) Wenn nach der Anwendung der Kriterien a) bis c) immer noch mehrere Mannschaften denselben Platz belegen, werden die Kriterien a) bis c) erneut angewendet, jedoch ausschließlich auf die Direktbegegnungen der betreffenden Mannschaften, um deren endgültige Platzierung zu bestimmen. Führt dieses Vorgehen keine Entscheidung herbei, werden die Kriterien e) bis k) in dieser Reihenfolge auf die zwei oder mehr Mannschaften angewendet, die immer noch punktgleich sind.
e) Die bessere Tordifferenz aus allen Gruppenspielen.
f) Die höhere Anzahl der erzielten Tore aus allen Gruppenspielen.
g) Die größere Anzahl erzielter Auswärtstore aus allen Gruppenspielen.
h) Die größere Anzahl der Siege aus allen Gruppenspielen.
i) Die größere Anzahl Auswärtssiege aus allen Gruppenspielen.
j) Die geringere Gesamtzahl an Strafpunkten auf der Grundlage der in allen Gruppenspielen von Spielern und Mannschaftsoffiziellen erhaltenen Gelben und Roten Karten (Rote Karte = 3 Punkte, Gelbe Karte = 1 Punkt, Gelb-Rote Karte = 3 Punkte).
k) Der höhere UEFA-Koeffizient.

Der Modus für die Auslosung der K.-o-Phase 

Im Anschluss an die erste Gruppenphase geht es im K.-o.-System (mit Hin- und Rückspiel) weiter. Bei der Auslosung des Achtelfinales gilt:
A: Es werden nicht zwei Klubs eines Landes einander zugelost.
B: Ein Gruppensieger bekommt einen Gruppenzweiten als Gegner zugelost.
C: Es werden nicht zwei Klubs einander zugelost, die bereits in der Gruppenphase aufeinandertrafen.
D: Der Gruppenzweite muss das Hinspiel zu Hause austragen.

Viertel- und Halbfinale werden frei ausgelost.

Für den Fall, dass nach zwei Mal 90 Minuten Gleichstand herrscht (die Auswärtstorregel wurde abgeschafft), wird das Rückspiel um 30 Minuten (zweimal 15 Minuten) verlängert. Wird in der Verlängerung ebenfalls kein Sieger ermittelt, entscheidet ein Elfmeterschießen.

Als Sehnsuchtsort der 32 Mannschaften gilt in dieser Spielzeit das Wembley-Stadion in London. Die ehrwürdige Arena bietet Platz für rund 90.000 Zuschauer und dient bereits zum dritten Mal als Austragungsort der wichtigsten Partie im europäischen Vereinsfußball. Nachdem sich Ende Mai 2011 der FC Barcelona durch einen 3:1-Erfolg über Manchester United den Henkelpott gesichert hatte, triumphierte der FC Bayern München zwei Jahre darauf beim letzten Königsklassen-Endspiel in London (2:1 gegen Borussia Dortmund). In der darauffolgenden Saison 2024/25 soll das Champions-League-Finale derweil in der Allianz-Arena in München über die Bühne gehen.

Kroos bei 151, CR7 ganz vorn: Die meisten Einsätze in der Champions League

Die Aufgebote

Auf der "Liste A" mit 25 Spielern müssen mindestens acht "lokal ausgebildete Spieler" ("Local Player") stehen. Mindestens vier von ihnen müssen "vom Verein ausgebildet" sein. Bei den übrigen vier genügt es, wenn sie "im nationalen Verband ausgebildet" wurden.

Falls ein Verein weniger als acht lokal ausgebildete Spieler in seiner Mannschaft hat, so ist die Höchstzahl der Spieler auf Liste A entsprechend zu kürzen.

Nach der Gruppenphase dürfen bis Anfang Februar 2024 maximal drei Spieler nachgemeldet werden, diese dürfen auch schon in der laufenden Saison für einen anderen Klub im Europapokal gespielt haben. Die Anzahl von 25 Spielern darf jedoch nicht überschritten werden, gegebenenfalls müssen also andere Spieler gestrichen werden. Ausnahme: Sollte wegen Verletzung oder Krankheit nur noch ein Torwart zur Verfügung stehen, darf jederzeit ein Keeper nachgemeldet werden.

Auf der Liste B dürfen unbegrenzt viele Spieler eingetragen werden, mindestens aber ein Torwart, sofern in der Liste A nur zwei gemeldet sind. Für Teenies gibt es spezielle Regelungen, 16-jährige Spieler etwa können eingetragen werden, wenn sie in den zwei vorangegangenen Jahren ununterbrochen für den Verein spielberechtigt waren. 

Die Strafen

Ab der Gruppenphase ist ein Spieler nach drei Gelben Karten automatisch für die nächste Partie gesperrt, anschließend nach jeder weiteren zweiten (die fünfte, die siebte usw.).

Nach dem Viertelfinal-Rückspiel werden alle Gelben Karten gelöscht, fürs Finale kann man also nur via Roter oder Gelb-Roter Karte gesperrt sein.

Ein Platzverweis hat eine Sperre von mindestens einem Spiel zur Folge, der Kontroll- und Disziplinarausschuss kann eine Verschärfung der Strafe beschließen. Diese Regeln gelten wettbewerbsübergreifend, also auch beim Wechsel von Champions League zu Europa League.