2. Liga

St. Pölten holt japanischen U-21-Teamspieler

Rio Nitta folgt Masaki Morass

St. Pölten holt japanischen U-21-Teamspieler

Rio Nitta versucht, in Europa Fuß zu fassen.

Rio Nitta versucht, in Europa Fuß zu fassen. SKN St. Pölten

Zweitligist SKN St. Pölten hat sich die Dienste des japanischen U-21-Teamstürmers Rio Nitta gesichert, an dem auch Austria Wien dran gewesen sein soll. Nitta gehört noch Sagan Tosu (J-League) und war letzte Saison an Wacker Innsbruck verliehen.

In Innsbruck stand Nitta auch unter den Fittichen seines Landsmanns Masaki Morass, der beim SKN seit einem Monat als technischer Direktor fungiert. Bei Wacker Innsbruck II schlug Nitta voll ein und in 19 Spielen in der Regionalliga West gleich 21 Mal zu. Im Frühjahr schnupperte er dann auch erstmals Zweitliga-Luft bei Wackers Profis und feierte bald danach sein Debüt in der japanischen U-21-Auswahl.

Nitta bleibt vorerst leihweise in St. Pölten. Die Niederösterreicher haben sich aber eine Kaufoption gesichert. "Er ist ein Spieler mit viel Potential, der sich bereits an den österreichischen Fußball gewöhnen konnte ... Wir sind froh, dass wir mit ihm in Zukunft in der Offensive eine weitere gute Option in der Hinterhand haben", wird Jan Schlaudraff, Geschäftsführer Sport, in einer Aussendung des SKN zitiert.

ts

Die kicker-Elf des 2. Spieltags