Bundesliga (D)

"Sturmjuwel" für 24 Millionen Euro: Sesko wechselt 2023 von Salzburg nach Leipzig

Angreifer erinnert schwer an Haaland

"Sturmjuwel" für 24 Millionen Euro: Sesko wechselt 2023 von Salzburg nach Leipzig

Er wechselt im nächsten Sommer nach Leipzig: Stürmer Benjamin Sesko.

Er wechselt im nächsten Sommer nach Leipzig: Stürmer Benjamin Sesko. RB Leipzig

Nicht wenige sehen in Benjamin Sesko den nächsten Erling Haaland, die physischen Parallelen zwischen den beiden sind kaum abzustreiten. Wie Haaland ist auch der Teenager aus Slowenien stolze 1,94 Meter groß, verfügt über eine ungemeine Dynamik und direkten Zug zum Tor. Seine "Gesellenprüfung" hatte der Mittelstürmer bereits in der Saison 2020/21 abgelegt, als er für Salzburgs Farmteam FC Liefering in Österreichs 2. Liga 21 Tore in 29 Ligaspielen erzielte.

Für Salzburg kommt er auf zwölf Treffer in 39 Erstligapartien, sein Start in die neue Saison war erneut verheißungsvoll: Zum Auftakt traf er im österreichischen Pokal, in der Liga machte Sesko beim Auftakt gegen Austria Wien (3:0) gemeinsam mit Noah Okafor (je ein Tor und eine Vorlage) kurzen Prozess. Nun soll Sesko noch eine Saison wichtige Erfahrungen sammeln, ehe es ihn nach Leipzig zieht. Beim DFB-Pokalsieger, der zahlreiche Topklubs im Werben um Sesko ausgestochen hat, erhält er einen Fünfjahresvertrag bis 30. Juni 2028. Die Ablösesumme beträgt nach kicker-Informationen 24 Millionen Euro und kann mit entsprechenden Boni auf 30 Millionen Euro anwachsen.

Ich habe in den letzten Wochen so viel über mich gelesen und gehört, von dem vieles nicht der Realität entsprochen hat.

Benjamin Sesko

Die Leipziger bezeichnen den 13-maligen slowenischen Nationalspieler (zwei Tore) als "absolutes Sturmjuwel". "Benjamin Sesko zählt zu den internationalen Top-Talenten und hat riesiges Potenzial, um auch ein Top-Spieler zu werden", sagt Leipzigs Technischer Direktor Christopher Vivell: "Er bringt dafür alles mit, ist extrem schnell, hat eine enorme Sprungkraft und ist sehr kopfballstark. Benjamin ist ein echter Torjäger, der trotz seiner 1,94 Meter beweglich und technisch stark ist. Seine Fähigkeiten machen ihn zu einem besonderen Spieler mit einem speziellen Profil."

Vivell verfolgt Sesko nicht erst seit dessen Durchbruch in Salzburg: "Ich kenne Benjamin schon seit er 15 ist und konnte ihn 2019 überzeugen, nach Salzburg zu kommen. Seitdem habe ich seine Entwicklung genau verfolgt und jedes Tor gesehen." Florian Scholz, Kaufmännischer Leiter Sport in Leipzig, sieht in Sesko einen "Top-Transfer für die Zukunft": "Wir sind sehr stolz darauf, dass sich Benjamin für einen Wechsel zu RB Leipzig entschieden hat, denn er hatte zahlreiche Angebote anderer Vereine und wir haben uns gegen eine enorme Konkurrenz durchsetzen können."

Thumbnail

Torschützenkönig-Check: Wer wird Lewandowski-Nachfolger?

alle Videos in der Übersicht

"Benji ist ein Spieler mit unglaublich viel Potenzial und Talent. Dass dies auch großen Klubs nicht verborgen bleibt, ist wenig überraschend", wird Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund in der Klubmitteilung des österreichischen Meisters zitiert: "In den letzten Monaten wurde ja schon sehr viel über einen möglichen Transfer gesprochen und viel über seine Zukunft spekuliert. Damit wir entsprechend planen können, haben wir frühzeitig Klarheit über seine Zukunft geschaffen, was auch im Interesse des Spielers und wichtig für ihn ist."

Sesko: "Unter den besten Teams in Europa"

Sesko wollte im Zuge des Transfers auch etwas klarstellen: "Ich habe in den letzten Wochen so viel über mich gelesen und gehört, von dem vieles nicht der Realität entsprochen hat. Um den Spekulationen ein Ende zu setzen und mich voll auf meine Aufgaben hier beim FC Red Bull Salzburg konzentrieren zu können, war es mir wichtig, meinen nächsten Karriereschritt schon jetzt zu fixieren. Ich wollte möglichst rasch Klarheit, wie es weitergeht."

Leipzig zählt für Sesko "zu den Top-Klubs in Deutschland und etabliert sich nach und nach auch unter den besten Teams in Europa. Hier wurde in wenigen Jahren eine besondere Erfolgsgeschichte geschrieben - und diese möchte ich künftig mitgestalten."

msc

Diese Spieler wechselten von RB Salzburg zu RB Leipzig