Bundesliga (D)

Tedesco erwartet Euphorie beim VfB: "Wie vor zwei Jahren"

RB Leipzig startet in Stuttgart in die Saison

Tedesco erwartet neue Euphorie beim VfB: "Ähnlich wie vor zwei Jahren"

Ist mit seinem Kader voll zufrieden: RB-Trainer Domenico Tedesco.

Ist mit seinem Kader voll zufrieden: RB-Trainer Domenico Tedesco. IMAGO/Picture Point LE

In der vergangenen Saison verpatzte RB Leipzig erst das Auftaktspiel gegen Mainz und strauchelte auch anschließend so sehr, dass sich die Vereinsbosse gezwungen sahen, den damaligen Cheftrainer Jesse Marsch nach dem 14. Spieltag zu entlassen. Mit Domenico Tedesco an der Seitenlinie lief es umgehend besser. Die Konsequenz: Platz eins in der Rückrundentabelle. In diesem Jahr soll von Beginn an alles glatt laufen. Tedesco hofft schon zum Auftakt beim VfB Stuttgart (Sonntag, 15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) auf eine spielfreudige Leipziger Mannschaft.

Tedesco sieht keinen Bedarf für neue Transfers: "Mir macht der Kader Spaß"

"Mir macht der Kader Spaß. Ich bin sehr zufrieden mit dem, was wir als Basis haben", lobte Tedesco sein Team am Freitag auf der Spieltags-Pressekonferenz und blockte damit auch eine Frage zu potenziellen weiteren Transfers ab. In der zweiten Hälfte des Supercups gegen den FC Bayern (3:5) hatte insbesondere die Offensive überzeugt und ein längst verloren geglaubtes Spiel noch einmal spannend gemacht. Allen voran Dani Olmo, der auch in den nächsten Wochen zum Faktor werden könnte. "Er kann den Unterschied machen, wenn er Spaß und Freude am Fußballspielen hat. Das erwarten wir auch von ihm. Er hilft uns ungemein", so Tedesco.

Gegen den VfB kann der deutsch-italienische Coach aus dem Vollen schöpfen. Josko Gvardiol trainiert wieder mit der Mannschaft. Laut Tedesco ist der 20-Jährige trotz seines langen Ausfalls von über acht Wochen mindestens ein Kandidat für den Kader. "Du hast das Gefühl, dass er nie weggewesen ist", deutete Tedesco auf die jüngsten Trainingseindrücke von seinem Rückkehrer.

Er macht einen fitten Eindruck und ist in allen Bereichen ein spielfreudiger Junge.

Domenico Tedesco über David Raum

Auch Alexander Sörloth ist nach überstandener Fußprellung wieder eine Option. Verzichten müssen die Leipziger dagegen auf Ilaix Moriba, der derzeit an einer Knieprellung laboriert und sich vorübergehend zum Langzeitverletzten Yussuf Poulsen (Muskelverletzung im Adduktorenbereich) ins Lazarett einreiht.

Thumbnail

Wer kann Bayern gefährlich werden? Saisonvorschau mit Thomas Hitzlsperger

alle Videos in der Übersicht

Auf die Frage, ob Neuzugang David Raum schon für einen Startelfeinsatz infrage kommt, hielt sich Tedesco bedeckt. "Jeder, der im Kader ist, ist auch ein potenzieller Startelfkandidat. Er macht einen fitten Eindruck und ist in allen Bereichen ein positiver und spielfreudiger Junge." 

Trotz Sieg im letzten Aufeinandertreffen: Tedesco warnt vor ballsicheren Sechsern

Die Rollen sind vor dem Bundesliga-Duell klar verteilt. Dennoch rief Tedesco noch einmal das Rückspiel der vergangenen Saison ins Gedächtnis, in dem Stuttgart den Leipzigern lange Paroli geboten hatte. "Wir haben zwar 2:0 gewonnen, aber hatten nach dem Spiel nicht das Gefühl, dass alles perfekt war", mahnte Tedesco zur Vorsicht. Insbesondere die ballsicheren VfB-Sechser um Wataru Endo würden das Pressing der Leipziger erschweren.

Grundsätzlich erwartet Tedesco ein anderes Gesicht der Schwaben in dieser Saison. "Ich glaube, dass beim VfB eine gewisse Euphorie vorherrscht." Nach ihren Verletzungen könnten Silas und Sasa Kalajdzic wieder eine wichtige Rolle spielen. "Ich glaube, dass es ähnlich wird wie vor zwei Jahren", attestiert Tedesco seinem Gegner eine erfolgreiche Spielzeit. Damals war der VfB als Aufsteiger Neunter geworden.

kon

Klub für Klub: Die Gewinner und Verlierer der Vorbereitung