Bundesliga (D)

Handball-Bundesliga: ThSV Eisenach - Publikumsliebling beendet Karriere

"Ein schwerer Schlag für uns"

ThSV Eisenach: Publikumsliebling beendet Karriere

Eisenachs Willy Weyhrauch (mit Ball) wird im Sommer seine Handball-Schuhe an den Nagel hängen.

Eisenachs Willy Weyhrauch (mit Ball) wird im Sommer seine Handball-Schuhe an den Nagel hängen. sportfotoseisenach

Willy Weyhrauch hört mit dem Handballspielen auf, um sich auf Beruf und Familie zu konzentrieren. Der Rechtsaußen spielt seit acht Jahren für Eisenach. "Ich hätte damals nicht gedacht, acht Jahre in Eisenach zu bleiben. Wenn es einem gefällt, bleibt man länger", erklärt Willy Weyhrauch. Er kam 2016 von den Füchsen Berlin in die Wartburgstadt.

Witte: "Ein schwerer Schlag für uns"

"Das ist ein herber Verlust, ein schwerer Schlag für uns", erklärt Rene Witte. "Wir sind Willy Weyhrauch zu großem Dank verpflichtet, hat er uns all die Jahre die Treue gehalten, blieb auch nach dem Abstieg in die 3. Liga bei uns", fügt der Geschäftsführer des ThSV Eisenach hinzu.

Willy Weyhrauch kehrte mit dem ThSV Eisenach nach der Saison 2018/2019 postwendend in die 2. Handball-Bundesliga zurück und stieg im Sommer des Vorjahres nach einem Herzschlagfinale in die 1. Liga auf. "Als Integrationsfigur stand er immer loyal zu mir und zum Verein", würdigt Rene Witte die Rolle des Flügelspielers, zeigt aber auch Verständnis für dessen Entscheidung.

"Willy Weyhrauch wird in den nächsten Wochen alles tun, um mit dem Klassenerhalt in der 1. Handballbundesliga seine Karriere zu beenden", ist sich der Geschäftsführer des ThSV Eisenach sicher. "Es ist Zeit für einen neuen Lebensabschnitt nach 18 Jahren Leistungssport. Der Schritt ist schon länger gereift", erläutert Willy Weyhrauch. Er schließt im Sommer sein Journalismus-Studium ab und steigt in dieser Branche ins Berufsleben ein.

Vor ihm stehen freilich noch zwei bewegte Monate mit sieben Punktspielen. "Ich will mich mit dem Klassenerhalt (...) verabschieden", formuliert der Linkshänder unmissverständlich.

red