Motorsport

Toyota triumphiert beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Rennen ohne schwerere Unfälle beendet

Toyotas Dreiergespann triumphiert beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Das Siegerauto des 24-Stunden-Rennens von Le Mans.

Das Siegerauto des 24-Stunden-Rennens von Le Mans. IMAGO/PanoramiC

Toyotas unangefochtene Dominanz bei den 24 Stunden von Le Mans geht weiter. Der japanische Automobilhersteller triumphierte am Sonntag an der Sarthe - es war der fünfte Erfolg in Serie. Die Siegerfahrer für Toyota waren der Schweizer Sebastien Buemi, der Japaner Ryo Hirakawa und der Neuseeländer Brendon Hartley.

Nach 380 absolvierten Runden verwies Toyota die Titelverteidiger Mike Conway, Kamui Kobayashi und Jose Maria Lopez auf den zweiten Platz. Für den 33-jährigen Buemi ist es bereits der vierte Triumph in Le Mans, Hartley jubelt zum dritten Mal. Rookie Hirakawa krönte sich im ersten Anlauf.

Unter den 62 an den Start gegangenen Rennwagen war auch Hollywood-Schauspieler Michael Fassbender als Teil eines Teams aktiv. Acht Autos beendeten das Rennen nicht, es gab jedoch keine schlimmeren Unfälle.

reg, sid