Bundesliga (D)

1. FC Köln: Twente möchte Dimitrios Limnios halten

Niederländer streben weitere Verpflichtung der Kölner Leihgabe an

Twente möchte Limnios halten

Zukunft in den Niederlanden? Dimitrios Limnios.

Zukunft in den Niederlanden? Dimitrios Limnios. IMAGO/Pro Shots

Er war sportlich schon komplett abgeschrieben. Dass Dimitrios Limnios noch mal irgendeinen wirtschaftlichen Wert für den 1. FC Köln darstellen könnte, galt lange als ausgeschlossen. Zu wenig hatte der heute 24-Jährige im FC-Trikot seit seiner Verpflichtung im September 2020 gezeigt.

In zwölf Teileinsätzen in der Bundesliga, davon zwei als Startelfspieler, blieb der antrittsschnelle Flügelspieler ohne Torerfolg und hinterließ auch keinen bleibenden Eindruck. Die über drei Millionen Euro, die der FC einst an PAOK Saloniki als Ablöse überwies, schienen zu 100 Prozent in den Sand gesetzt worden zu sein.

Folgerichtig suchte Limnios im Sommer 2021 sein Glück bei einem anderen Klub, ließ sich bis Saisonende an den FC Twente Enschede ausleihen. Und dort zeigte der Rechtsfuß seine Qualitäten.

Interesse auch aus Griechenland

In insgesamt 33 Einsätzen kam er auf acht Treffer für den Tabellenvierten der Eredivisie und überzeugte die Twente-Verantwortlichen so sehr, dass diese ihn über das Saisonende hinaus an den Klub binden möchten. Zudem sollen sein Ex-Klub PAOK Saloniki und Panathinaikos Athen an dem 20-maligen griechischen Nationalspieler (zwei Treffer) interessiert sein.

Für den FC bedeutet dies zumindest, dass Limnios, der noch bis 2024 bei den Kölnern unter Vertrag steht, den Gehaltsetat nicht belasten dürfte. Dies wäre schon bei einer erneuten Leihe gegeben, die man anstreben könnte, falls man keine adäquate Ablöse generieren kann.

Ein Verkauf würde dem Bundesligisten zumindest einen kleinen Transfererlös bringen. Was den kostspieligen Deal aus dem Jahr 2020 zwar nicht besser machen, aber zumindest die aktuelle Finanzsituation des Klubs entlasten würde.

Stephan von Nocks

Das sind die Bundesliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23