3. Liga
3. Liga Analyse
13:52 - 23. Spielminute

Gelbe Karte (Verl)
Corboz
Verl

14:03 - 33. Spielminute

Tor 0:1
Stoppelkamp
Rechtsschuss
Vorbereitung Jander
Duisburg

14:32 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Gembalies
für Steurer
Duisburg

14:37 - 50. Spielminute

Tor 1:1
Berlinski
Rechtsschuss
Vorbereitung Ochojski
Verl

14:47 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Schwermann
für Corboz
Verl

14:47 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Berzel
für Pernot
Verl

14:49 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Bakir
für Bretschneider
Duisburg

14:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Hettwer
für Jander
Duisburg

14:56 - 69. Spielminute

Gelbe Karte (Verl)
Mikic
Verl

15:00 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Pusch
für Ademi
Duisburg

15:03 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Grodowski
für Putaro
Verl

15:03 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Akono
für Berlinski
Verl

15:13 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Knoll
für Yeboah
Duisburg

15:14 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Rabihic
für Petkov
Verl

VER

MSV

3. Liga

Verl sichert sich gegen Duisburg den Klassenerhalt

Berlinski trifft zum umjubelten Ausgleich

Ein Punkt reicht: Verl sichert sich gegen Duisburg den Klassenerhalt

Sorgte für den wichtigen Ausgleich der Verler: Ron Berlinski.

Sorgte für den wichtigen Ausgleich der Verler: Ron Berlinski. IMAGO/Eibner

Verls Trainer Michel Kniat, für dessen Team es gegen Duisburg um den Verbleib in der 3. Liga ging, ersetzte nach dem 2:1-Erfolg in Dortmund den gelbgesperrten Lannert durch Ochojski.

Mehr Rotation war in der Duisburger Startelf zu beobachten: Nach dem 1:0 gegen Freiburg II und dem damit gesicherten Klassenerhalt nahm MSV-Coach Torsten Ziegner vier Änderungen vor: Coppens kam zu seinem vierten Saisoneinsatz im Duisburger Tor anstelle von Weinkauf (Bank). Steurer, Jander und Bretschneider ersetzten zudem Gembalies, Knoll (beide auf der Bank) und Kwadwo, der an der Schulter angeschlagen war und fehlte.

Blitzsauberer Konter bringt Duisburg in Führung

3. Liga, 38. Spieltag

Spieler des Spiels

Ron Berlinski Sturm

2
Tore und Karten

0:1 Stoppelkamp (33')

1:1 Berlinski (50')

SC Verl
Verl

Thiede2,5 - Ochojski3, Pernot3 , Mikic3 , Stellwagen4 - Sapina3, Corboz4 , Baack2,5 - Petkov4 , Berlinski2 , Putaro4

MSV Duisburg
Duisburg

Coppens2,5 - Fleckstein2,5, Ma. Frey2,5, Steurer3,5 - Ajani4, Jander2,5 , Stierlin4, Bretschneider4,5 - Yeboah5 , Ademi5 , Stoppelkamp2,5

Schiedsrichter-Team

Dr. Robert Kampka Mainz

2
Spielinfo
Stadion Benteler-Arena
Zuschauer 2.857

Mit leicht überlegenen Verlern begann dieses letzte Saisonspiel, doch die erste gute Chance verbuchte Duisburg: Stoppelkamp schoss aus zentraler Lage aufs Tor und zwang Thiede im SCV-Tor zu einer guten Parade (11.). Verls sofortige Antwort: Ein starker Distanzschuss von Baack, der nur knapp über den Kasten von Coppens ging (12.).

Weil die Verler auch in der Folge aus ihren leichten Vorteilen kein Kapital schlagen konnten, schlug nach etwas mehr als einer halben Stunde Stoppelkamp zu: Der MSV-Kapitän traf nach einem schnell ausgespielten Konter die Unterkante der Latte, von der die Kugel hinter die Linie fiel (33.).

Berlinski schießt Verl zum Klassenerhalt

Verl kam stark aus der Pause - und zum Ausgleich: Nachdem Putaro noch an Coppens gescheitert war (49.), überwand Berlinski den Duisburger Schlussmann aus kurzer Distanz (50.). In der Folge passierte nicht mehr allzu viel. Petkov hatte noch zwei gute Gelegenheiten (58., 67.), doch vom müde wirkenden MSV kam kaum mehr etwas im Spiel nach vorne.

Das 1:1 reichte dem SC Verl am Ende zum Klassenerhalt. Weil Viktoria Berlin im Parallelspiel gegen den SV Meppen verlor, steigen die Hauptstädter aus der 3. Liga ab.