Bundesliga (D)

"Volles Programm" für Terodde auch am Sonntag?

Schalke: Einsatz des Torjägers noch auf der Kippe

"Volles Programm" für Terodde auch am Sonntag?

Plagt sich für den Auftakt in Köln: Schalkes Stürmer Simon Terodde.

Plagt sich für den Auftakt in Köln: Schalkes Stürmer Simon Terodde. IMAGO/RHR-Foto

Die erste Spielzeit der Schalker nach dem Aufstieg beginnt dort, wo ihre Abstiegssaison einst endete - in Köln. Am 22. Mai 2021 hatten die Königsblauen beim Effzeh mit 0:1 verloren, der Niedergang in die Zweitklassigkeit war da schon seit Wochen unumkehrbar. Unter dem Eindruck der jüngeren Vergangenheit haben sich die Schalker neu erfunden, Demut ist mittlerweile das oberste Gebot.

"Wir sind gegen sehr viele Vereine der Außenseiter", betonte Rouven Schröder am Freitag auf der Pressekonferenz zum Ligastart am Sonntag beim 1. FC Köln (17.30 Uhr, LIVE! bei kicker). Der Sportdirektor sieht die Gelsenkirchener in dieser Saison "als Herausforderer" und sprach von "einer Mission". Es zähle "nur der Klassenerhalt - nichts anderes."

Kramer will Larsson "nicht gleich überfrachten"

Zur weiteren Unterstützung haben die Schalker am Freitag Jordan Larsson verpflichtet, ein Einsatz des Angreifers am Sonntag könnte aber noch zu früh kommen. "Er hat zuletzt mit einem Individualcoach gearbeitet, aber das ist natürlich etwas anderes als Bundesliga-Fußball", sagt Frank Kramer. Man wolle den 25-Jährigen "nicht gleich überfrachten, sondern so vorbereiten, dass er zünden kann".

Larsson wird am Samstag im Abschlusstraining zeigen können, wie es um seinen Zustand bestellt ist. Gleiches gilt für Simon Terodde, der wegen muskulärer Beschwerden im Pokal gegen den Bremer SV (5:0) ausgefallen war und die Woche über nur eingeschränkt trainieren konnte. Kramer kündigte an, dass der Torjäger am Samstag "das komplette Programm" absolvieren werde: "Mit allem, was dazugehört. Danach werden wir entscheiden."

Kramer erwartet am Sonntag einen Gegner, der auch ohne den Ex-Schalker Mark Uth "mit viel Wucht spielen" wird. "Es werden viele Flanken bei uns reinsegeln." Schalkes Trainer hebt hervor, dass die Kölner Mannschaft "im Großen und Ganzen zusammengeblieben ist und sich nur punktuell verstärkt hat". Für die Königsblauen gilt das nicht. Gegen den Bremer SV standen sieben Zugänge in der Startelf, Larsson ist nun bereits der zwölfte Neue dieses Sommers.

Schröder plant vorerst keinen Neuzugang mehr ein

"Stand jetzt ist keine Neuverpflichtung mehr geplant", sagt Schröder, der allerdings einschränkt, dass sich die Dinge in nächster Zeit noch verändern könnten - nämlich dann, wenn durch Abgänge neuer Bedarf entstehen sollte.

Toni Lieto

Thumbnail

Wer kann Bayern gefährlich werden? Saisonvorschau mit Thomas Hitzlsperger

alle Videos in der Übersicht