Bundesliga (D)

BVB präsentiert Sondertrikot zu Ehren des Westfalenstadions

Premiere des neuen Stoffes gegen Stuttgart

Zu Ehren des Westfalenstadions: BVB präsentiert neues Sondertrikot

Probetragen für Samstag: BVB-Profi Julian Brandt im neuen Sondertrikot.

Probetragen für Samstag: BVB-Profi Julian Brandt im neuen Sondertrikot. Borussia Dortmund

Das Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am kommenden Samstag (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker) steht ganz im Zeichen des Stadiongeburtstags. Seit dem 2. April 1974 ist das Westfalenstadion - heute Signal-Iduna-Park - die Heimspielstätte von Borussia Dortmund, seit mittlerweile einem halben Jahrhundert.

Zu Ehren des Jubiläums hat der Verein am Mittwoch ein neues Sondertrikot vorgestellt, in dem die Elf von Trainer Edin Terzic am Samstag auflaufen wird. Das Design ist angelehnt an das Trikot, das beim ersten Mannschaftsfoto im Stadion getragen wurde: Die Ärmel, Flanken und der Kragen sind komplett in Gelb gehalten, der Torso ist weitestgehend schwarz - doch auch die Umrisse des Stadions sind in das Design eingearbeitet.

Zum Thema

Im Nacken des Trikots sind die Jahreszahlen des Bestehens des Westfalenstadions eingenäht ("1974 - 2024"), in Erinnerung an die damalige Zeit ist das Logo des BVB - wie auch des Ausrüsters - im Retro-Look gehalten. Das BVB-Logo kommt daher mit drei schwarzen Kreisen statt nur mit einem daher.

Gemeinsame Feier tausender "unvergesslicher Momente"

Im Topspiel des 28. Spieltags sollen nun "Tausende unvergessliche Momente", die der Verein und seine Fans in diesem "Tempel" erlebt hat, gemeinsam gefeiert werden. "Es ist nur ein Ort, bis wir ihn zu unserem Zuhause machen. Es ist nur ein Stück Stoff, bis es unzählige Erinnerungen in sich trägt", heißt es dazu in pathetischen Worten auf der Vereinshomepage.

Für die Borussia geht es am Samstag allerdings nicht nur darum, den Stadiongeburtstag zu zelebrieren - es geht auch um drei wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Plätze. Aktuell rangiert Dortmund auf Platz 4 mit drei Zählern Vorsprung vor RB Leipzig. Stuttgart, der kommende Gegner, steht vier Punkte vor dem BVB auf Platz 3.

pja

50 Jahre Westfalenstadion: Die beeindruckendsten Choreos