Bundesliga (D)

Saisonaus? Werder wochenlang ohne Njinmah

Angreifer wird am Sprunggelenk operiert

Saisonaus? Werder wochenlang ohne Njinmah

Justin Njinmah wird Werder Bremen längere Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Justin Njinmah wird Werder Bremen längere Zeit nicht zur Verfügung stehen. IMAGO/osnapix

Die Negativ-Nachrichten beim SV Werder Bremen reißen dieser Tage nicht ab. Neben der sportlichen Talfahrt nach vier Niederlagen in Folge in der Bundesliga, der gescheiterten Vertragsverlängerung von Eigengewächs Nick Woltemade oder einer Zwangspause für Skelly Alvero (Muskelfaserriss in der Wade) kommt nun eine weitere Hiobsbotschaft hinzu: Justin Njinmah wird dem Bundesligisten "in den kommenden Wochen" fehlen, wie Werder am Mittwochnachmittag bekanntgab. Der Angreifer unterzieht sich am Donnerstag einer Operation am Sprunggelenk.

Njinmah hatte sich bereits vor zweieinhalb Wochen beim Aufwärmen vor der Auswärtspartie gegen den 1. FC Union Berlin vertreten, stand nach einer Behandlung bei der 1:2-Niederlage allerdings noch 76 Minuten auf dem Platz. In der anschließenden Länderspielpause trat der 23-Jährige zusätzlich aufgrund einer Hüftverletzung kürzer, die offiziell auch der Grund für sein Fehlen beim vergangenen Bundesligaspiel gegen den VfL Wolfsburg (0:2) war. Als die Belastung in dieser Woche nun wieder erhöht wurde, traten auch die Probleme am Sprunggelenk wieder auf.

Werder fehlt der zweitbeste Torschütze

Untersuchungen ergaben, dass die Beschwerden von einem freien Gelenkteil verursacht wurden, das nun operativ entfernt wird. "Das ist sowohl für Justin als auch für uns eine wirklich schlechte Nachricht", wurde Leiter Profifußball Clemens Fritz in der Vereinsmeldung zitiert. Bei Werder besteht Zuversicht, dass der Ausfall nicht gleichbedeutend mit dem Saisonaus ist. "Wir hoffen, dass Justin uns noch in den letzten Spielen der Saison zur Verfügung stehen kann", so Fritz über den Angreifer, der bislang mit sechs Treffern bester Torschütze hinter Marvin Ducksch (9) ist. Die aktuelle Spielzeit endet in rund sechs Wochen.

Podcast
Podcast
Wie macht Leverkusen das eigentlich?
15:39 Minuten
alle Folgen

Zuletzt rückte für Njinmah noch ebenjener am Saisonende scheidende Woltemade in die Bremer Startelf. Weitere Alternativen für den Angriff sind aktuell rar. Offen ist ebenfalls noch, ob Michael Zetterer für die Partie am Freitagabend in Frankfurt (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker) rechtzeitig fit wird. Der Stammkeeper trainierte aufgrund einer gegen Wolfsburg erlittenen leichten Sprunggelenksverletzung am Mittwoch zumindest erstmals in dieser Woche wieder mit der Mannschaft.

Tim Lüddecke

Lacroix klettert: Die Bundesliga-Spieler mit den meisten Platzverweisen